// Archiv

Elektromobilität

1 Artikel mit diesem Stichwort

Ford goes Electric

Die Elektrifizierung bei Ford schreitet rasant voran und so möchte der Autobauer bis Ende 2021 hierzulande 18 Modelle auf den Markt bringen, die entweder mit Mild Hybrid 48 Volt-Technologie und Plug-in-Hybrid teilelektrisch oder aber sogar mit vollelektrischem Antrieb unterwegs sind. Dabei macht Ford keine Ausnahmen, vom Kleinwagen Ford Fiesta und dem Kompaktwagen Ford Focus mit EcoBoost Hybrid-Technologie über den Ford Mondeo der als Voll-Hybrid vorfährt, aber auch die erfolgreichen Nutzfahrzeuge bezieht Ford in die Elektrostrategie ein und so ermöglicht der Hersteller beispielsweise beim Tourneo Custom oder Transit Custom Plug-in-Hybrid eine reine elektrische Reichweite von bis zu 53 Kilometer. Für kommendes Jahr ist die Markteinführung des vollelektrischen Ford Transit geplant. Während der aufregende Mustang Mach-E bereits mit den Hufen scharrt, zu Preisen ab 46.900 Euro schon jetzt bestellbar ist und je nach Antrieb und Batterie-Pack mit einer rein elektrischen WLTP-Reichweite von bis zu 600 Kilometern noch in diesem Jahr seinen Marktstart feiern wird, durften wir jetzt gleich drei Ford-Neuheiten mit elektrifizierten Antrieben erfahren: Den Puma, den Kuga sowie den Explorer. Bedingt durch eine Systemumstellung verlinken wir Sie an dieser Stelle zu dem ausführlichen Bericht Ford goes Electric inklusive Fotogalerie. Vielen Dank für Ihr Verständnis.


Ford Explorer Plug-in

Ford bringt die sechste Generation des Ford Explorer nun auch wieder auf unsere Straßen.Mit 42 Kilometern rein elektrischer Reichweite und Plug-in-Hybrid-Technologie sichern Sie sich als Käufer den Umweltbonus. Neben dem elektrisierenden Antrieb hat das SUV Platz für bis zu sieben Personen, innovative Technologien und Assistenzsysteme, eine sehr umfassende Serienausstattung, eine 10-Gang-Automatik sowie eine maximale Anhängelast (gebremst) von 2.500 Kilogramm und einen fortschrittlichen Allradantrieb zu bieten. Der Ford Explorer positioniert sich in Europa ganz klar als Top-Modell der Marke. Bedingt durch eine Systemumstellung verlinken wir Sie an dieser Stelle zu dem ausführlichen Fahrbericht des Ford Explorer inklusive umfangreicher Fotogalerie. Vielen Dank für Ihr Verständnis.


Neuer Opel Mokka

Elektrisch, emissionsfrei, voller Energie: Das ist der neue Opel Mokka. Der deutsche Hersteller enthüllt jetzt die zweite Generation seines kompakten Bestsellers. Der komplett neue Mokka legt einen kraftvollen Auftritt hin, ist hochmodern und macht in jeder Hinsicht Spaß. Als Stromer fährt er zudem vollkommen emissionsfrei. Der neue Mokka ist effizienter und kompakter denn je – perfekt für die entspannte Runde durch die Stadt ebenso wie für flotte und sichere Autobahnfahrten.


Citroën ë-C4 und C4

Nach der SUV-Offensive mit dem C3 Aircross und dem C5 Aircross rüstet sich Citroën nun mit dem neuen C4 und ë-C4 für ein starkes Comeback im Segment der Kompaktlimousinen. Der Citroën ë-C4 ist 100% elektrisch, während der Citroën C4 mit leistungsstarken und effizienten Benzin- bzw. Dieselmotorisierungen angeboten wird.


Fiat 500 Limousine rein elektrisch

Nach dem rein elektrisch angetriebenen Fiat 500 “la Prima“ Cabrio kann ab sofort auch die Limousinen Variante unverbindlich reserviert werden. Die Preise für den Fiat 500 “la Prima“ als Limousine starten bei 34.900 Euro. Genau wie die Cabrio-Version ist auch die Limousinen-Variante des Sondermodells Fiat 500 “la Prima“ mit italienischem Stil und Eleganz die ideale Lösung für Kunden, die das Auto der Zukunft fahren möchten.


Kia e-Soul

Der Kia e-Soul ist ein voll alltagstaugliches Elektroauto und verfügt im MY2021 über Neuerungen, die ihn noch vielseitiger und praktischer machen. Nicht selbstverständlich bei Stromern: Die stärkere Version mit 150-kW-Motor (204 PS) und 452 Kilometern Reichweite ist jetzt serienmäßig für 100 Kilogramm Stützlast ausgelegt und kann daher mit einer Anhängerkupplung ausgerüstet werden, die zum Beispiel den Fahrradtransport erleichtert. Neu ist außerdem ein 3-Phasen-On-Board-Charger, mit dem dreiphasiger Wechselstrom genutzt und eine höhere Ladeleistung erzielt werden kann (10,5 kW, optional für alle Ausführungen). Hinzu kommen qualitativ verbesserte Interieur-Details und ein „e-Soul“-Schriftzug an der C-Säule. Bestellt werden kann der neue Modelljahrgang ab sofort. Die Preise sind bei beiden Motorisierungen des e-Soul unverändert geblieben.


Verkaufsstart: Polestar 2

Mit dem Verkaufsstart des Polestar 2 nimmt die Etablierung der Marke in Deutschland weiter Fahrt auf. Erst kürzlich hatte Polestar bestätigt, dass die Produktion des Polestar 2 planmäßig in China angelaufen sei. Nach dem Eintritt auf dem deutschen Markt mit einer eignen Landesorganisation in Köln sowie der Auslieferung des Polestar 1 an die ersten Kunden ist der Verkaufsstart der nächste große Schritt zur erfolgreichen Markteinführung. Polestar will so die wachsende Nachfrage von Elektroautos in Deutschland bedienen.


Volvo XC40 Recharge T5

Mit dem Volvo XC40 Recharge präsentieren die Schweden erstmals einen Plug-in-Hybrid mit Frontantrieb. Seit Herbst bestellbar und nun auf dem Markt erhältlich, hat der XC40 auch schon eine Namensänderung zu verzeichnen. Denn bei Volvo werden ab dem Modelljahr 2021 alle mit Ladekabel ausgestatteten Fahrzeuge den Namenszusatz „Recharge“ tragen. Das neue Modelljahr der jeweiligen Baureihen wird bereits in den kommenden Tagen eingeführt und ist ab sofort konfigurierbar. Ausgenommen den Namen, die neuen Trim-Level und die Temporegulierung auf 180 km/h, fährt der XC40 Plug-in in beiden Modelljahren aber mit der identischen Technik vor.


Fiat 500 rein elektrisch

2020 beginnt eine neue Ära für den Fiat 500, die Entwicklung des neuen Fiat 500 startete mit dem sprichwörtlichen weißen Blatt Papier. Die Ingenieure konnten jede einzelne Komponente des Fahrzeugs überdenken und sich für die beste Lösung entscheiden. Der neue Fiat 500 hat Lithium-Ionen-Batterien mit einer Kapazität von 42 kWh an Bord. Sie ermöglichen eine Reichweite von bis 320 Kilometern, gemessen nach dem neuen WLTP-Standard (World Wide Harmonized Light Vehicle Test Procedure).


Hyundai Prophecy

Hyundai Motor gibt einen Ausblick auf seine elektrifizierte Zukunft und enthüllt dazu das elektrisch angetriebene Konzeptfahrzeug Prophecy. Die visionäre Fahrzeugstudie zeigt die aktuelle Hyundai Designphilosophie „Sensuous Sportiness“ und entwickelt die Idee des auf der IAA 2019 in Frankfurt präsentierten Hyundai Elektro-Konzepts 『45』 weiter.


Archive

banner
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 nächste