// Fahrbericht / Spaß am Sparen mit dem Seat Ibiza ECOMOTIVE

Seat

Spaß am Sparen mit dem Seat Ibiza ECOMOTIVE

Da entwickeln Hersteller mit Millionenaufwand Hybrid-Autos um dem Durst ihrer Fahrzeuge nach dem teuren Sprit ein Ende zu machen und die Umwelt zu schonen, und dann stellt Seat da einen Ibiza mit 1,4-Liter Dieselmotor auf die Räder, der mit seinen 80 PS auch noch ganz ordentlich fährt und dann kommt dieser Ibiza auf Verbrauchsrekorde von 2,9 Litern auf 100 km. So ganz ohne Schnick-Schnack, ohne Hybrid und ohne dass die Insassen auf irgendwas verzichten müssten. Und er sieht nicht nur aus wie ein ganz normales Auto, er fährt auch so, besser sogar, er ist trotz aller Sparsamkeit und Umweltfreundlichkeit auch noch richtig sportlich (also zumindest unten rum), und schick, und …

Er ist eines der sparsamsten Autos der Welt! Da denkt man natürlich sofort an einfachste Blechkiste, an spartanische Ausstattung und an lahme Krücke, bestimmt nicht an pfiffige Optik, bequemes und sogar sportliches Fahren – und auch nicht unbedingt an Seat. Aber so kann man sich irren. Die zweite Generation des Ibiza ECOMOTIVE ist neben dem von uns gefahrenen Dreitürer auch als fünftürige Limousine erhältlich.

Und er sieht erst mal ganz genau so aus wie der „normale“ Ibiza SC, erst auf den zweiten Blick fällt auf, dass der Kühlergrill geschlossen wurde und das untereLüftungsgitter zur optimaleren Aerodynamik verändert wurde, außerdem wuchs der Frontspoiler um ganze 40 Millimeter.

Am Heck sorgen der modifizierte Dachkantenspoiler und entsprechende Luftleitelemente an den Hinterrädern für verbesserte Strömungswerte und einen Cw-Wert von 0,30. Um die Vorgaben zu erfüllen, war natürlich auch eine Gewichtsreduzierung erforderlich und eine weitere Maßnahme ist in der Rad-Reifenkombination zu suchen. Die 14-Zoll-Räder mit Leichtlaufreifen verfügen über nahezu geschlossene Radkappen, die weniger Luftwiderstand bieten und der Abrollwiderstand wurde durch auf 2,9 (vorn) und 2,7 (hinten) bar erhöhten Reifendruck erreicht.

Wir haben es ja im Vorspann bereits vorweg genommen. Wer glaubt, im ECOMOTIVE einen spartanisch ausgestatteten Innenraum vorzufinden, der irrt. Der sparsame Ibiza basiert auf der Ausstattungslinie Reference und Unterschiede sind allenfalls hierin zu suchen. Für den ECOMOTIVE gibt es lediglich spezielle Sitzbezüge.

Nachdem wir den Ibiza schon ausführlich vorgestellt haben, wollen wir an dieser Stelle nicht alles noch mal wiederholen. In unserem Testwagen war nur kein Lederlenkrad verbaut, dafür hatte das Plastik-Lenkrad einen gefälligen Lederlook und in der Mittelkonsole waren statt moderner Schalter und Displays für die Klimaanlage nur drei konventionelleDrehregler verbaut. Wie gehabt fehlte uns auch hier ein bisschen die rassige Aufmachung, aber man kann ja nicht alles haben.

Auch in unserem Testwagen waren die Seriensitze verbaut, die ausreichend groß und angenehm straff gepolstert waren, auch sie mit ordentlichem Seitenhalt und manueller Verstellung aber leider ohne Lordosenstütze. Die Platzverhältnisse entsprechen natürlich auch zu 100 % dem aller Ibiza SC, also vorne prima, hinten geht ab 1,70 m der Kopfraum zu Ende.

Und auch im Kofferraum ist der ECOMOTIVE ganz SC, mit weit öffnender Heckklappe,
recht hoher Ladekante, anschließender Stufe und ungeschützter Stoßstange. Zum Umklappen der Einteiligen Rücksitzlehen muss erst die Sitzfläche hochgeklappt werden, dann muss gleichzeitig links und rechts auf die Entriegelung gedrückt werden und schon wachsen die 284 Liter Ladevolumen auf 930 Liter an. Allerdings dürfen dann auch hier keine ganz großen Menschen vorne sitzen, sonst reicht der Platz nicht zum Umklappen des Rücksitzes, und eine Stufe sowie ein leicht ansteigender Boden bleiben auch hier. Um Gewicht zu sparen, steckt im Kofferraum des ECOMOTIVE statt eines Reserverades nur ein Reifenreparaturset.

Auch der ECOMOTIVE ist ein reinrassiger Seat, hat alle sportlichen Gene seiner Ibiza-Geschwister. Und selbst mit diesem „normalen“ Fahrwerk lässt sichder Spanier herrlich sportlich bewegen, geht mit leichtem Untersteuern super gutmütig um die Ecken und selbst bei nasser Fahrbahn stellt er seine Fahrer vor keine Probleme.

Zur sportlichen Gangart passt die angenehm straffe und direkte Lenkung ebenso gut wie zum gemütlichen und energiesparenden Cruisen, für das der ECOMOTIVE einen feinen Fahrkomfort zur Verfügung stellt.

Wo Licht ist, das ist auch Schatten. Was die Leichtlaufreifen beim Verbrauch gut machen, machen sie beim Bremsen schlecht. Denn anders als der normale SC braucht der Ibiza ECOMOTIVE bei einer Vollbremsung aus Tempo 100 über 40 Meter bis zum Stillstand.

Ansonsten zeigt sich auch seine Bremsanlage mit ABS, Scheibenbremsen vorne und hinten, elektronischer Bremskraftverteilung und Bremsassistent gut zu dosieren und schnell ansprechend sowie standfest.

Mit seinem Dreizylinder-TDI mit 1,4 Litern Hubraum und 59 kW/80 PS ist der Ibiza ECOMOTIVE gar nicht mal so schwach motorisiert wie man erwarten würde. Zusammen mit dem maximalen Drehmoment von 195 Nm bei 1.800 U/min. ist er unerwartet spritzig, wenngleich er natürlich nicht zum Renner mutiert. Die Veränderungen beschränken sich auf einige Modifizierungen per Software an der elektronischen Steuerung, was die Einspritzzeiten und den Einsatz des Turboladers betrifft.

Schon beim Losfahren braucht erordentlich Gas und dann geht es trotz der sehr lang übersetzten Gänge drei, vier und fünf recht ordentlich vorwärts, nach 12,9 Sekunden erreicht er die Tempo 100 Marke und beschleunigt ggf. weiter bis zur Topspeed von 177 km/h. Allerdings ist der TDI nicht nur am Start recht rau, vor allem wenn er gefordert wird, macht der Pumpe-Düse-Diesel lautstark auf sich aufmerksam.

Will man energiesparend fahren, dann ist ein zurückhaltender Gasfuß unerlässlich. Schon bei einem durchschnittlichen Tempo von 125 km/h auf der Autobahn braucht man 4,5 Liter auf 100 km, im Rahmen unserer Messfahrt haben wir 3,6 Liter Diesel verbraucht, haben aber auch auf einen ausgesprochen energiesparenden Fahrstil verzichtet und uns „ganz normal“ bewegt. Für Rekordwerte haben bereits andere gesorgt, und den Ibiza ECOMOTIVE mit 2,9 Liter bewegt, wir haben uns das verkniffen, zumal der Motor niedertouriges Fahren auch nicht so richtig gerne mag.

Im Mix stößt der Dreizylinder mit Dieselpartikelfilter 98 g/km CO2 aus, das allein ist schon ein gutes Argument für den sparsamen Spanier, der die Euro 4 Norm erreicht.

Die serienmäßige Fünfgang-Schaltung ist wie gesagt in den oberen Gängen sehr lang übersetzt, was im Alltag immer wieder zum höheren Ausdrehen verführt, was wiederum nicht sonderlich zum engen Drehzahlband des Diesels passt.Zwar ist der Schalthebel auf kurzen Wegen exakt geführt, wir könnten uns aber gut einen sechsten Gang vorstellen.

Auch bei der Sicherheit braucht man beim Energiespar-Ibiza keine Abstriche zu machen. Serienmäßig sind Fahrer- und Beifahrerairbags sowie Seitenairbags inklusive Kopfairbags vorn an Bord, dazu natürlich die obligatorischen Dreipunktgurte auf allen Plätzen sowie höhenverstellbare Kopfstützen und ISOFIX. Optional gibt es durchgehende Kopf-Thorax-Airbags.

Den Einstieg in die Welt des Ibiza SC ECOMOTIVE schaffen Sie mit 15.850,- Euro. Die Ausstattungslinie „Reference“ hat dabei serienmäßig u.a. ABS, ESP und ASR mit EBA, Berganfahrassistent (Hill Hold Control), Reifenkontrollanzeige, Fahrer- und Beifahrerairbag, Kopf-Thorax-Seitenairbags vorne, sechs Lautsprecher, elektrohydraulische Servolenkung, 14-Zoll-Stahlfelgen mit Radkappen und 175/70er-Reifen, Antenne mit Diebstahlsicherung, Umluftschaltung und Pollenfilter, Zentralverriegelung mit Fernbedienung, Warnsummer für nicht angelegten Sicherheitsgurt vorne, Isofix-Kindersicherungssystem hinten, Fahrersitz mit Höheneinstellung und drei höhenverstellbare Kopfstützen hinten an Bord.

Aus der Aufpreisliste seinen hier nur die Sonderfarben für 410,- Euro oder die Klimaanlage für 900,- Euro genannt. Wer will, kann aber auch einen Tempomat, einenEinparkhilfe, Nebelscheinwerfer mit Abbiegelicht-Funktion, Kopf-Airbagsystem vorne und hinten, elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel oder beheizbare Vordersitze bestellen, um nur mal einige Optionen zu nennen.

Stand: Februar 2010, Test und Fotos: Redaktionsbüro Lind

Werbung: Automarkt auto24.de

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ähnliche Beiträge

Kommentare

Keine Kommentare for “Spaß am Sparen mit dem Seat Ibiza ECOMOTIVE”

Kommentar schreiben

XHTML: Folgende HTML-Elemente sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Archive

banner