// News / Neuer Kompaktwagen Kia Forte

Kia

Neuer Kompaktwagen Kia Forte

Auf der Messe Auto Shanghai präsentierten Kia Motors und das Joint Venture Donfeng Yueda Kia (DYK) erstmals den neuen Kia Forte aus chinesischer Produktion. Das viertürige Kompaktmodell läuft im hochmodernen DYK-Werk in der Provinz Jiangsu vom Band und spielt eine zentrale Rolle in der China-Strategie der Marke Kia. Der neue Kia Forte (in einigen Ländern auch Kia Cerato genannt) wird auf dem chinesischen Markt parallel zum Vorgängermodell angeboten, das in China sehr erfolgreich ist und ebenfalls von Donfeng Yueda Kia produziert wird. Sein China-Debüt gibt in Shanghai zudem der neue Kia Sorento, der vor gut zwei Wochen auf der Seoul Motor Show 2009 seine Weltpremiere feierte.

Der neue Kia Forte ist länger (plus 30 mm), breiter (plus 40 mm) und niedriger (minus 10 mm) als das Vorgängermodell. Dank des vergrößerten Radstandes (plus 40 mm) bietet er fünf Erwachsenen bequeme Plätze. Um die Stabilität und das Handling zu verbessern, wurde die Spur deutlich verbreitert (vorn plus 62 mm, hinten plus 79 mm).

In manchen Ländern wird Kia den neuen Forte (Cerato) auch in der zweitürigen Variante Koup anbieten. Das sportliche Coupé gab vor wenigen Tagen auf der New York Motor Show sein Weltdebüt und kommt Ende 2009 auf den Markt.

Die zweite Generation des Kia Forte wurde unter der Leitung von Kia-Chefdesigner Peter Schreyer entwickelt und zeigt deutlich die neue Designsprache der Marke. „Das Design gibt einem Produkt die Seele, und die Zukunft der Kia-Produkte liegt in ihrer Ausgewogenheit, Klarheit und Funktionalität“, erläutert Peter Schreyer. „Dieser Philosophie entspricht unser neuer Forte. Sein Design hat sich von traditionellen Formen gelöst und setzt neue optische Standards für C-Segment-Modelle. Sein klares, knackiges Styling, das auf unnötige Elemente völlig verzichtet, vermittelt Kraft, Dynamik und Geschwindigkeit.“

Kia Motors ist seit der Gründung des Joint Ventures Donfeng Yueda Kia im Jahr 2002 auf dem chinesischen Markt aktiv. Seither werden verschiedene Kia-Modelle in China produziert. Anfang 2008 nahm ein zweites DYK-Werk seinen Betrieb auf. Darüber hinaus versorgt Kia Motors den chinesischen Markt mit Fahrzeugen aus anderen Werken.

Obwohl prognostiziert wird, dass der Fahrzeugabsatz in China 2009 nur noch im einstelligen Prozentbereich wachsen wird, haben Kia Motors und DYK sich für dieses Jahr ein hohes Absatzziel gesteckt: 195.000 Einheiten, und damit 30 Prozent mehr als im Vorjahr. 2008 wurde mit 151.000 verkauften Kia-Fahrzeugen ein Zuwachs von 32 Prozent gegenüber 2007 erzielt.

Stand: April 2009, Fotos: Kia

Werbung: Automarkt auto24.de

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ähnliche Beiträge

Kommentare

Keine Kommentare for “Neuer Kompaktwagen Kia Forte”

Kommentar schreiben

XHTML: Folgende HTML-Elemente sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Archive

banner