// News / AMI live – Porsche lässt es krachen

Porsche

AMI live – Porsche lässt es krachen

Porsche zeigt auf der AMI den Cayenne Diesel, eine limitierte Auflage des Cayenne GTS, die zweite Generation des 911 GT3 sowie die neuen Boxster- und Cayman-Modelle.

Der neue 911 GT3 präsentiert sich nochmals stärker, schneller und präziser als sein Vorgänger. Vor allem in seinen beiden Kerneigenschaften Leistung und Fahrdynamik hat sich der 911 GT3 weiterentwickelt.

435 PS (320 kW) gibt der bewährte Sechszylinder-Saugmotor jetzt ab, ein Plus von 20 PS gegenüber dem Vorgängermodell. Im Wesentlichen ist dies das Resultat einer Hubraumerhöhung um 200 Kubikzentimeter auf 3,8 Liter sowie des verbesserten Gaswechsels: Nicht nur die Einlass-, sondern erstmals auch die Auslassnockenwellen sind jetzt nach dem VarioCam-System verstellbar. Zudem bietet die Kraftkur des Boxermotors einen besonders im Alltagsbetrieb spürbaren Drehmomentzuwachs im mittleren Drehzahlbereich. Auch bei den Fahrleistungen legt der neue GT3 nochmals zu: Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h absolviert er in 4,1 Sekunden, Tempo 160 erreicht er aus dem Stand in 8,2 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 312 km/h.

Der zweite Schwerpunkt der Weiterentwicklung des 911 GT3 lag auf der Steigerung der Fahrdynamik.Erstmals verfügt das Fahrzeug über eine besonders sportlich abgestimmte Variante des Porsche Stability Managements PSM. Dabei lassen sich stufenweise die Querdynamikregelung Stability Control (SC) und die Traction Control (TC) abschalten. Um dem Fahrer die uneingeschränkte individuelle Kontrolle über die Fahrdynamik des GT3 zu garantieren, werden die Funktionen selbst in extremen Fahrsituationen nicht automatisch reaktiviert, sondern erst auf Knopfdruck. Ab Herbst ist für den neuen GT3 eine weitere Option im Angebot, die ihn noch rennstreckentauglicher macht: Die neuartige dynamische Motorlagerung PADM (Porsche Active Drivetrain Mount). Sie erkennt rennmäßige Fahrweise und verhärtet die normalerweise elastische Motorlagerung. Dadurch bleibt der GT3 im Alltag komfortabel, auf der Rundstrecke entfallen andererseits beider Kurvenhatz störende Massenimpulse durch den Motor. Ein weiterer Vorteil ist die verbesserte Traktion beim Beschleunigen aus dem Stand. Ebenfalls neu ist das auf Wunsch lieferbare Liftsystem für die Vorderachse, mit der die Bodenfreiheit zum Befahren von unebenem Fahrbahnbelag oder steilen Tiefgaragen-Einfahrten auf Knopfdruck um 30 Millimeter angehoben werden kann.

Der Euro-Grundpreis beläuft sich auf 116.947 Euro.

Mit einer exklusiven Kleinserie erweitert die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart, die Palette der erfolgreichen SUV-Baureihe: Vom Cayenne GTS „Porsche Design Edition 3“ mit exklusiver Ausstattung werden lediglich eintausend nummerierte Einheiten aufgelegt.

Der Cayenne setzt damit jene innovative Design-Linie fort, die mit dem Cayman S „Porsche Design Edition 1“ und dem Boxster S„Porsche Design Edition 2“ erfolgreich begann. Die klare Handschrift des in Zell am See in Österreich beheimateten Porsche Design-Studios, eine der weltweit führenden Adressen für Industrie- und Produktdesign, zeigt sich bereits bei der Wahl der Außenfarbe. Lavagraumetallic betont den sportlich-puristischen Auftritt, Designstreifen an den Seiten und auf der Motorhaube weisen auf die exklusive Herkunft hin. Auch die serienmäßigen 21-Zoll-SportPlus-Räder sind in dieser Exterieurfarbe lackiert.

Abgerundet wird das elegante Äußere durch serienmäßige Bi-Xenon-Scheinwerfer sowie einer ab der B-Säule abgedunkelten Privacy-Verglasung und der Modellbezeichnung „Cayenne GTS“ in schwarz mit rotem „S“ am Heck. Ein verlängerter Dachspoiler mit feststehendem Doppelflügelprofil ist ohne Aufpreis lieferbar. Mitjeder „Porsche Design Edition“ werden traditionell einzigartige Porsche Design-Accessoires serienmäßig geliefert. Der exklusiv auf das Fahrzeug abgestimmte Chronograph genießt inzwischen einen besonderen Status. Bei der Edition 3 setzt das Porsche Design-Studio auf einen Automatik-Chronographen des Typs P’6612, dessen leichtes Titangehäuse mit 42 Millimeter Gehäusedurchmesser samt Metallarmband mit einer DLC („Diamond Like Carbon“)-Beschichtung veredelt wurde. Dieses Verfahren stammt ursprünglich aus der Beschichtungstechnik von Rennmotoren und verleiht dem Titangehäuse der Uhr die charakteristische Fahrzeugfarbe. Ein exklusiv entworfenes Ziffernblatt nimmt außerdem markante Design-Elemente aus dem Cayenne-Innenraum auf. Die Markteinführung des Cayenne GTS „Porsche Design Edition 3“ beginnt inDeutschland Ende Mai. Einschließlich Chronograph und Kofferset beträgt der Euro-Grundpreis 79.100 Euro, in Deutschland liegt der Preis inklusive 19 Prozent Mehrwertsteuer und länderspezifischer Ausstattung bei 94.344 Euro.

Stand: März 2009, Fotos: Redaktionsbüro Lind

Werbung: Automarkt auto24.de

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ähnliche Beiträge

Kommentare

Keine Kommentare for “AMI live – Porsche lässt es krachen”

Kommentar schreiben

XHTML: Folgende HTML-Elemente sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Archive

banner