// Archiv

suv

1 Artikel mit diesem Stichwort

Lexus LF-1 Limitless

Mit der Studie Lexus LF-1 Limitless, die auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit ihre Weltpremiere feiert, gewährt Lexus einen Ausblick auf die Entwicklung künftiger Crossover-Fahrzeuge im Luxussegment. Limitless – also grenzenlos – scheinen das Potenzial und die Möglichkeiten des Konzeptfahrzeugs zu sein, die damit den unterschiedlichen Lebensstilen künftigen Kunden Rechnung tragen. Dies trifft insbesondere auf die vielseitigen Antriebsoptionen zu: Der Lexus LF-1 Limitless kann von einer Brennstoffzelle, Hybrid- oder Plug-in-Hybridtechnologie, einem konventionellen Verbrennungsmotor oder auch vollelektrisch angetrieben werden.


Opel Mokka X

Opel selbst wirbt mit „Fünf Gründe, Mokka X zu fahren“ und wenn diese zweifelsohne für den Mokka X sprechen, so schließen sie die Basisversionen leider völlig aus. Denn die Innovationen der Oberklasse, der Allradantrieb, das intelligente AFL Licht sowie die anderen Fahrassistenten oder die dort aufgeführten großartigen AGR-Sitze sind in der Basisversion Selection überhaupt nicht erhältlich und in der von uns gefahrenen nächst höheren Version Edition nur gegen Aufpreis verfügbar und sogar in den Topversionen nicht allesamt im Preis inbegriffen.


Kia Niro EV

Auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas, kurz CES, präsentiert Kia seine Vision sowie wegweisende Technologien für die Mobilität der Zukunft. Im Mittelpunkt steht die Weltpremiere der Studie Kia Niro EV. Mit der Elektroversion des kompakten Crossovers stellt die Marke zugleich neueste Benutzerschnittstellen und Infotainmentsysteme vor.


Hyundai Nexo

Hyundai Motor hat auf der Consumer Electronics Show (CES) 2018 in Las Vegas die Modellbezeichnung seines neuen Serienbrennstoffzellenfahrzeugs bekannt gegeben: Nexo. Das Technologieflaggschiff kombiniert den umweltfreundlichen Brennstoffzellenantrieb mit neuen Assistenzsystemen und einem großzügigen Platzangebot. Darüber hinaus demonstriert Hyundai auf dem Messestand der CES, dass der Hyundai Nexo auch Haushalte mit Strom und Wasser versorgen kann.


Hyundai FCEV

Bereits im August hat Hyundai einige Informationen über die bis dato noch namenlose nächste Generation Brennstoffzellenfahrzeug veröffentlicht, nun feiert das Serienfahrzeug Hyundai FCEV auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas sein großes Messedebüt.


Peugeot 3008 GT

GT heißt das Zauberwort bei Peugeot, und schon handelt es sich um eine besonders sportliche Variante, die sich vor allem durch die optionale zweifarbige Lackierung auszeichnet, bei der am Heck ein Metallic-Schwarz zum Einsatz kommt, das an der Seite in einer Diagonale an die Frontfarbe stößt. Allerdings muss Ihnen der Spaß 1.210,- Euro Aufpreis wert sein, und gefallen muss Ihnen diese Sonderlackierung auch, denn Sie spaltet in jedem Fall die Betrachter.


Jeep Compass

Sollten Sie künftig auf der Suche nach einem kompakten SUV sein, so sollten Sie definitiv den neuen Jeep Compass auf dem Schirm haben, denn dieser stellt nicht nur mit seiner Allradkompetenz Opel Mokka X, Hyundai Tucson, VW Tiguan und Co in den Schatten.


Die neue Mercedes G-Klasse von INNEN

Sie ist eine Gelände-Legende und das Maß aller Dinge für viele Offroad-Fans: die G-Klasse. Seit 1979 ermöglichen über 300.000 Exemplare ihren Besitzern Abenteuer, die mit den meisten anderen Fahrzeugen unerreichbar bleiben. Sein Aussehen hat der „G“ nicht wesentlich verändert. Doch mit ihrem komplett modernisierten Innenraum und zahlreichen Neuerungen vollzieht die G-Klasse technisch wie formal die größte Veränderung ihrer fast 40-jährigen Geschichte.


Mitsubishi ASX

Der aktuelle ASX kommt mit zahlreichen Updates daher, auch optisch wurde er entsprechend dem neuen Familiengesicht aufgewertet. Geblieben sind das gute Platzangebot, der kräftige und doch sparsame Motor mit Start-Stopp-Automatik sowie die umfangreiche Sicherheitsausstattung, was vor allem die 7 Airbags betrifft. Keinen großen Fortschritt hingegen ist in Sachen Fahrerassistenzsystemen zu verzeichnen, Licht- und Regensensor sind da schon die Highlights, Toter-Winkel-Assistent, Spurhalter, Verkehrszeichenerkennung etc. werden auch nicht optional angeboten. Darüber hinaus ist die Ausstattung besonders beim „Top“-Modell aber sehr reichhaltig und den Preis von 29.990,- Euro wert.


Hyundai Grand Santa Fe

Der im Jahr 2013 eingeführte Hyundai Grand Santa Fe präsentiert sich seit einer Modellpflege im vergangen Jahr optisch aufgefrischt, nochmals deutlich aufgewertet und kann gerade in punkto Sicherheit mit modernen Assistenten aufwarten – die wir bis dato vermisst haben. Eine Motorenalternative fehlt zwar auch künftig, dafür konnten die Verantwortlichen aber die Effizienz des 2.2 CRDi weiter steigern. Das enorme Platzangebot bewahrt sich die Langversion unverändert.


Archive

banner
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 25 26 27 nächste