// Archiv

Genfer Autosalon

1 Artikel mit diesem Stichwort

Neuer Kia Picanto zeigt sich in Genf

Der neue Kia Picanto, die dritte Generation des weltweit erfolgreichen Kleinwagens, feiert seine Premiere auf dem Genfer Autosalon (9. bis 19. März 2017). Nun hat der koreanische Hersteller erste Bilder des neuen A-Segment-Modells veröffentlicht, das im zweiten Quartal 2017 auf den Markt kommen wird.


Opel Insignia Grand Sport

Vorhang auf für den neuen Opel Insignia Grand Sport. Auf den ersten Blick beweist die nächste Generation des Opel-Flaggschiffs, dass sie ihren neuen Namenszusatz zu Recht trägt. Bereits die erste Insignia-Generation – das „Auto des Jahres 2009“ – war mit 900.000 verkauften Exemplaren äußerst erfolgreich. Nun kommt der Insignia Grand Sport, der auf einer komplett neuen Architektur basiert. Das Fahrzeug verfügt über einen 92 Millimeter längeren Radstand, was mehr Platz im Innenraum ermöglicht und insbesondere den Passagieren im Fond zugutekommt. Zugleich lassen die veränderten Proportionen den Wagen athletischer und präsenter denn je auf der Straße stehen: ein wahres Flaggschiff.


Die Fiat Tipo Baureihe.

Die viertürige Stufenheck-Variante des Fiat Tipo feierte im vergangenen Jahr seine Weltpremiere. Nun feiern auf dem Auto Salon in Genf zwei weitere Karosserievarianten Premiere, mit denen die Rückkehr von Fiat ins C-Segment abgerundet wird. Den neuen Fiat Tipo gibt es in Ergänzung der viertürigen Stufenheck-Limousine zukünftig auch als fünftüriges Schrägheck und als Kombi. In der Baureihe finden sowohl Familien als auch Paare und junge Kunden das passende Modell.


Subaru XV Concept

Das Subaru XV Concept feiert seine Weltpremiere auf dem diesjährigen Genfer Autosalon (bis 13. März 2016): Mit der SUV-Studie gibt der japanische Automobilhersteller erstmals einen Ausblick auf das Design der nächsten Subaru XV Generation. Im Stile eines richtigen Crossovers kombiniert das kompakte Konzeptfahrzeug eine ebenso kraftvolle wie dynamische Optik mit einer Qualitätsanmutung, die man in dieser Fahrzeugklasse nicht erwartet.


Abarth 124 spider

Mit großartigen Neuigkeiten feiert Abarth sein Comeback auf dem internationalen Parkett des Genfer Autosalons 2016: die Premiere des Abarth 124 spider. Als Erbe des Roadsters, mit dem Fiat in den 1970er Jahren seine ersten Erfolge der Rallye-Europameisterschaft verbuchen konnte, ist dieses unkonventionelle Fahrzeug auf Fahrspaß ausgelegt und prädestiniert dafür, ebenfalls zur Fahrspaß-Ikone wie sein Vorgänger zu werden.


VW T-Cross Breeze – Weltpremiere in Genf.

Nach dem BUDD-e auf der CES (Consumer Electronics Show) in Las Vegas überraschte Volkswagen auch auf dem Genfer Autosalon mit einem trendigen Concept Car. Der T-Cross Breeze ist das kompakteste Sport Utility Vehicle, das es von Volkswagen geben wird. Es ist gleichzeitig ein erschwingliches Cabriolet mit erhöhter Sitzposition für den perfekten Überblick.


Honda Civic Hatchback Prototyp

Im Rahmen des Genfer Automobilsalons 2016 wurde der neue Civic Prototyp erstmals der Weltöffentlichkeit präsentiert. Die nächste Generation des Fünftürers besticht durch markantes Design und hervorragende Fahrdynamik. Der Prototyp des neuen Civic Fünftürers ist 30 mm breiter, 20 mm niedriger und 130 mm länger als das aktuelle Modell. Größere und breitere Räder sorgen für einen selbstbewussten Auftritt. Der längere Radstand, kurze Überhänge und ein ansprechendes Interieur unterstreichen das dynamische Erscheinungsbild.


Neue Corvette Grand Sport.

Mit Corvette Racing in ihrer DNS ist die brandneue Corvette Grand Sport des Modelljahres 2017 die reine Verkörperung des Motorsportstammbaums dieses Autos und wurde auf dem Genfer Autosalon enthüllt. Wie die Corvette C7.R GTE Pro, 2015 Siegerfahrzeug in Le Mans, verbindet die neue Grand Sport Leichtbau, ein Rennstrecken-Aerodynamikpaket, Michelin-Sommerreifen und einen Saugmotor. Die 2017er Corvette Grand Sport hat eine geschätzte Querbeschleunigung von 1,05 g – mit dem optionalen Z07-Paket sogar bis zu 1,2 g.


Das neue Mercedes-Benz C-Klasse Cabriolet.

Als neues Einstiegsmodell in die Cabrio-Welt von Mercedes-Benz setzt auch das C-Klasse Cabriolet den Kern der Mercedes-Benz Designphilosophie konsequent um: sinnliche Klarheit als Definition von modernem Luxus. Dabei zeigt es einen eigenständigen Charakter mit sichtbar sportlicher Ausprägung und jugendlich frischer Ausstrahlung. Mit geschlossenem Verdeck ähnelt das neue zweitürige Cabriolet bei nahezu gleichen Grundmaßen in der Silhouette dem C-Klasse Coupé: mit markanter Frontpartie mit Diamantgrill, LED High Performance-Scheinwerfern, langer Motorhaube und hoher Bordkante. Sein straff gespanntes Verdeck mit Glasscheibe geht harmonisch in das eigenständig gestaltete Heck über, das durch breite Schultern und flache LED-Rückleuchten sehr sportlich wirkt.


Ford Fiesta ST200

Bei Ford gibt es auf dem diesjährigen Automobilsalon in Genf nicht nur den neuen Kuga zu sehen, auch der neue Ford Fiesta ST200 mit nunmehr 147 kW (200 PS) gehört zu einem weiteren Höhepunkt auf dem Stand. Zehn Prozent mehr Leistung und ein Drehmomentplus von 20 Prozent: Als eines der heißesten Angebote im Segment der kleinen Sportler erfreut sich der Fiesta ST seit seiner Vorstellung 2013 einer treuen Fangemeinde.


banner
Seiten: 1 2 3 nächste