// Archiv

Fahrassistenten

1 Artikel mit diesem Stichwort

Hyundai i30 Kombi

Die dritte Generation Hyundai i30 konzentriert sich in der praktischen Kombivariante nicht nur auf ein großzügiges Platzangebot, kann der Koreaner auch mit einer fairen Preisgestaltung, einer vorbildlichen Ausstattung inkl. zahlreicher Fahrassistenten und der reizvollen 5-Jahres-Fahrzeuggarantie glänzen. Zum Modelljahr 2020 steigert Hyundai die Attraktivität der gesamten Baureihe nochmals.


Nissan Qashqai

Der Nissan Qashqai bekam vor einem Jahr eine Modellauffrischung spendiert und ist seit Sommer diesen Jahres sogar teilautomatisiert unterwegs. Das Facelift wurde nicht nur sicherer, das SUV wartet zudem mit einer überarbeiteten Motorenpalette auf und zwei Sondermodelle steigern die Attraktivität zusätzlich.


Toyota Yaris

Der neue Yaris folgt als erstes Toyota Kompaktmodell der hochmodernen TNGA-Plattform-Strategie (Toyota New Global Architecture) und baut auf der neuen GA-B-Plattform auf. Auch die innovativen TNGA-Dreizylindermotoren und das Hybridsystem der vierten Generation feiern ihre Premiere im neuen Yaris. Weiter verbesserte aktive und passive Assistenzsysteme leisten ihren Teil, um aus dem neuen Modell einen der sichersten Kompaktwagen der Welt zu machen.


Mitsubishi ASX Modelljahr 2020

Der Mitsubishi ASX rollte vor wenigen Tagen mit einer neuen Optik, einem überarbeiteten Cockpit, einer umfangreicheren Ausstattung sowie neuen Farben und Felgen in den Handel. Eine weitere entscheidende Neuerungen findet sich mit dem 2,0-Liter-Benziner unter der Haube. Optional ist dieser nun sogar mit einer CVT-Automatik erhältlich. Und darüber hinaus bietet Mitsubishi den ASX wieder mit Allradantrieb an.


Ford Focus ST

Ford Performance hat basierend auf dem Focus gleich zwei heiße Kompaktsportler im Angebot, den RS und den neuen Ford Focus ST. Dieser präsentiert sich nun stärker und fahrdynamischer denn je. Im Gegensatz zur 2.0 Liter Benziner-Maschine aus dem Vorgänger, kommt im neuen ST der 2,3 Liter große Ford EcoBoost-Turbo-Benziner mit vier Zylindern und stolzen 206 kW / 280 PS zum Einsatz. Somit verzeichnet der Ford Focus ST mit seinen 30 Mehr-PS ein Leistungsplus von 12 Prozent. Das maximale Drehmoment betreffend, sind es sogar 17 Prozent. Liegt sein Drehmoment mit 420 Newtonmeter (Nm) 60 Nm über dem bisherigen Drehmoment. Alternativ gibt es den Ford Focus ST auch künftig als Diesel.


Opel Astra MY2020

Die Rüsselsheimer präsentieren die aufgefrischte Modellgeneration aktuell auf der Internationalen Automobil-Ausstellung 2019 in Frankfurt am Main. Wir durften bereits mit dem neuen Opel Astra eine Runde drehen. Das Facelift fährt mit einer komplett neuen Motorengeneration, darunter ausschließlich Dreizylinder, neuen Getriebelösungen, zahlreichen neuen Features, einer Armada an Assistenzsystemen, modernen Infotainmentlösungen und optimaler Vernetzung vor. Darüber hinaus hat Opel die neuen Ausstattungslinien GS Line und Elegance im Gepäck. Alle Überarbeitungen und Veränderungen hatten stets ein Ziel: Mehr Effizienz, weniger CO2.


Vierte Modellvariante Kia XCeed

Unter den „UV“-Modellen bei Kia positioniert sich der neue XCeed zwischen dem kleineren Crossover Stonic und dem SUV Sportage. Am 21. September feiert das vierte Derivat der Ceed-Familie seine Marktpremiere und gibt einen weiteren Impuls die Absatzzahlen zu steigern, die Erfolgskurve wird definitiv weiter steil nach oben gehen. Voraussichtlich wird das Crossover Utility Vehicle die Rolle als meistverkauftes Ceed-Modell einnehmen. Die enorme Nachfrage an Crossover- und SUV-Modellen im Kompaktsegment bedienen zu können, reicht Kia allein jedoch nicht aus und so legen die Koreaner bereits Anfang 2020 mit einer Plug-in-Hybrid-Variante nach.


Neuer Ford Puma

Ford präsentiert den komplett neu entwickelten Ford Puma, der in Deutschland Anfang 2020 auf den Markt kommen wird. Es handelt sich dabei um ein 4,19 Meter langes, 1,54 Meter hohes und 1,93 Meter breites Crossover-Fahrzeug im SUV-Stil. Die komplett neu entwickelte Crossover SUV-Baureihe schlägt mit so charismatischen Detail-Lösungen wie den hoch auf den Kotflügeln positionierten Scheinwerfern und ebenso athletischen wie aerodynamischen Linien das nächste Kapitel in der Formensprache des Automobilherstellers auf.


Mitsubishi L200

Die Neuauflage des Mitsubishi L200 verbindet bewährte Tugenden wie höchste Zuverlässigkeit, Ladekapazität und Geländetauglichkeit mit einem neuen Design, verbessertem Fahrkomfort und zahlreichen neuen Technologien. Ab sofort stehen zwei Kabinenvarianten, zwei Allradantriebe, drei Ausstattungslinien und eine Einführungsedition zur Auswahl. Die Preise starten ab 29.690 Euro, zur Einführung bekommt der L200 eine attraktive Intro Edition, erhältlich ab 37.990 Euro.


Renault Mégane GT Line

Die Auswahl an Kompaktfahrzeugen ist derart umfangreich und dennoch haben es die Renault Designer geschafft, sich sehr stilvoll von den Mitbewerbern abzuheben. Die Franzosen gehen eigene Wege und setzen insbesondere mit der markanten Lichtsignatur auf einen unverwechselbaren Auftritt.


Archive

banner
Seiten: 1 2 3 4 5 6 nächste