// Archiv

Elektromobilität

1 Artikel mit diesem Stichwort

Opel Grandland X Hybrid4

Das Angebot an Mittelklasse-SUVs ist derart umfangreich, da kann man schnell mal den Überblick verlieren. Auf der Suche nach einer Plug-in-Hybridlösung im Segment, schrumpft die Auswahl schlagartig auf ein Minimum herunter. Ab sofort ist Opel in jedem Fall mit dem Grandland X Hybrid4 auf dem Markt, eine Fronttriebler-Variante folgt voraussichtlich im April.


Fiat Hybrid Modelle

Das Jahr 2020 markiert mit dem Start der Elektrifizierung einen neuen Meilenstein in der Historie von Fiat. Den Anfang machen die Hybrid-Versionen von Fiat 500 und Fiat Panda, die zur Einführung in einer speziellen „Launch Edition“ angeboten werden. Den nächsten Schritt macht der Fiat 500 mit voll-elektrischem Antrieb. Die Antriebstechnologie von Fiat 500 Hybrid und Fiat Panda Hybrid ist identisch.


Designstudie Airflow Vision

Die Designstudie Airflow Vision gibt einen Ausblick auf die nächste Generation von Premiumfahrzeugen und auf das Erlebnis, das Menschen an Bord haben werden. Schwerpunkte bilden die Interaktion der Passagiere mit der innovativen Technologie während einer Reise mit dem Fahrzeug sowie die Balance zwischen den Möglichkeiten der Technik und der Umwelt. Das von den elektronischen Systemen an Bord erzeugte Nutzer-Erlebnis basiert auf großflächigen Monitoren mit mehrlagigen Grafiken und durchdachten Details, die für ein klares und anspruchsvolles Erscheinungsbild sorgen. Passagiere an Bord sind so in der Lage, das Mensch-Maschine-Interface auf sichere und einfache Weise zu nutzen.


Kia Ceed Sportswagon Plug-in Hybrid

Als erster Hersteller auf dem deutschen Markt bietet Kia in der Kompaktklasse einen Hybrid-Kombi mit Stecker an: Der Ceed Sportswagon Plug-in Hybrid, dessen Vorverkauf jetzt startet, kann im Elektrobetrieb bis zu 60 Kilometer weit und bis zu 120 Stundenkilometer schnell fahren. Er bietet im Innenraum genauso viel Platz wie das Modell mit reinem Verbrennungsantrieb und verfügt über ein Gepäckraumvolumen von 437 Litern, das sich je nach Bedarf auf bis zu 1.506 Liter erweitern lässt. Der in drei Ausführungen erhältliche Plug-in-Kombi kostet in der bereits umfassend ausgestatteten Einstiegsversion Vision 34.990 Euro** abzüglich Umweltbonus. Der zur Hälfte vom Hersteller getragene Bonus soll laut Beschluss der Bundesregierung für Plug-in-Hybride künftig 4.927,50 Euro brutto betragen (4.500 Euro zzgl. 19% MwSt. auf den Hersteller-Anteil von 2.250 Euro). Die im Kaufpreis inbegriffene 7-Jahre-Kia-Herstellergarantie gilt auch für die Antriebsbatterie.


Hyundai Vision T Plug-in-Hybrid

Die Hyundai Motor Company (HMC) enthüllt die innovative Fahrzeugstudie Vision T Plug-in-Hybrid auf der AutoMobility in Los Angeles. In einer Reihe von Studien des Hyundai Design Centers ist Vision T das siebte Exemplar. Alle Studien orientieren sich an der Designrichtung „Sensuous Sportiness“ – die das künftige Leitmotiv der globalen Hyundai Designsprache bildet.


Lexus UX 300e

Auf der Guangzhou Motor Show (22. November bis 1. Dezember 2019) in China stellt Lexus sein erstes batterieelektrisches Serienfahrzeug vor. Kürzlich hat das Unternehmen auf der Tokyo Motor Show 2019 seine globale Elektrifizierungsstrategie „Lexus Electrified“ vorgestellt, die sich bei Performance, Handling, Steuerung und Fahrspaß einen wesentlichen Schritt nach vorn zum Ziel setzt. Lexus Electrified ermöglicht eine integrierte Steuerung von Antriebsstrang, Lenkung, Aufhängung und Bremsen. Damit lässt sich die Antriebskraft so steuern, dass in jeder Fahrsituation eine ideale Straßenlage gewährleistet ist – für hohes Fahrvergnügen und maximaleSicherheit.


VW ID. SPACE VIZZION

Volkswagen hat am Vorabend der Los Angeles Auto Show die siebte Studie der ID. Familie vorgestellt. Wie alle Modelle der ID. Familie wird auch der ID. SPACE VIZZION rein elektrisch angetrieben. Sein Design und seine Form stehen für neue Denkansätze. Besonders prägnant ist die Frontpartie mit neuartigen Durchströmungsöffnungen, die einen cW-Wert von 0,24 ermöglichen. So verbindet der ID. SPACE VIZZION die aerodynamischen Eigenschaften eines Gran Turismo mit den großzügigen Raumverhältnissen eines SUV.


Ford Mustang Mach-E

Nun ist das berühmte „Pony-Car“ bereit für die elektrifizierte Zukunft: Mit dem neuen Ford Mustang Mach-E präsentiert der Konzern erstmals eine rein elektrisch angetriebene Modellvariante im Crossover-Stil. Der 4,71 Meter lange, 1,88 Meter breite und 1,60 Meter hohe Ford Mustang Mach-E mit Platz für fünf Erwachsene tritt an die Seite des Mustang Fastback-Coupés und des Convertible-Cabrios sowie der Sondereditionen – geplante Markteinführung: Ende 2020.


Kia präsentiert Antriebsstrategie

Die Autoindustrie steckt mitten im Wandel, doch wohin soll letztlich die Reise gehen? Kia ist seit langem ein Vorreiter im Bereich Elektromobilität und hat schon heute eine sehr umfassende und vorbildliche Palette an Hybrid- und Elektrofahrzeugen zu bieten und kann im aktuellen Jahr voraussichtlich einen stolzen Anteil von 13 Prozent an Neuzulassungen von elektrifizierten Modellen verzeichnen. Doch auch in Zukunft wird man bei Kia die Optimierung von klassischen Verbrennermotoren vorantreiben und sich trotz aller Diskussionen nicht vom Diesel verabschieden.


VW ID. SPACE VIZZION

Volkswagen zeigt in einer Weltpremiere am Vorabend der Los Angeles Auto Show (19.11.2019) den ID. SPACE VIZZION – ein Zero-Emission-Vehicle für eine neue Zeit, ein neues Denken und eine neue Mobilität. Der ID. SPACE VIZZION ist ein Variant von morgen, der die aerodynamischen Eigenschaften eines Gran Turismo mit den großzügigen Raumverhältnissen eines SUV verbindet. Stilistisch folgt der ID. SPACE VIZZION der Design-DNA der ID. Familie und setzt dabei mit seinem komplett eigenständigen und progressiven Charakter völlig neue Akzente.


Archive

banner
Seiten: 1 2 3 4 5 6 nächste