// / Neu: Fiat 124 Spider

Autohersteller

Neu: Fiat 124 Spider

Der neue Fiat 124 Spider erweckt die Legende wieder zum Leben und bringt seinen klassischen italienischen Stil und seine Leistungsstärke für eine neue Generation zum Ausdruck. Als Hommage an den Urahn 124 Spider verbindet der Fiat 124 Spider – fast 50 Jahre nach seiner Einführung – als ultimativer italienischer Roadster Erfahrung mit Fahrvergnügen, modernster Technologie und Sicherheit in Kombination mit dem kultigen italienischen Design.

Der vom Centro Stile in Turin (Italien) entworfene neue Fiat 124 Spider stellt eine moderne Neufassung einer Legende dar. Das ikonische Design der Elemente des 124 Spider orientiert sich am schönsten Mitglied der Fiat Familie, dem Original-Urahn Spider und überträgt diese auf die Anforderungen des 21. Jahrhunderts. Der Fiat 124 Spider bleibt den Wurzeln des traditionellen Markenkerns treu und verstärkt nun die Fiat Familie der Neuzeit.

Um die Rückkehr des legendären Typenschilds gebührend zu feiern, werden 124 Fahrzeuge auch als limitierte Jubiläums-Sonderedition angeboten. Jedes einzelne Fahrzeug wird mit einer nummerierten Erinnerungsplakette versehen und ist in der Lackierung Passione Rot mit schwarzen Ledersitzen erhältlich. In der EMEA-Region (Europa, Naher Osten und Afrika) wird der neue Fiat 124 Spider voraussichtlich im Sommer 2016 in den Autohäusern eintreffen.

Der 124 Spider glänzt durch seine zeitlose, dynamisch tiefer gelegte Präsenz, mit einer klassisch schönen Seitenwand, ausgewogenen Proportionen und einem sportlichen Verhältnis von Fahrerkabine und Motorhaube. Eine horizontale Linie tritt aus dem Vorderkotflügel aus, verläuft entlang des hinteren Kotflügels und fließt auf die Heckscheinwerfer zu – eine Interpretation der legendären Originalform des 124 Spider.

Der obere Kühlergrill weist eine hexagonale Form auf, inspiriert durch die einzigartige Form der vorderen Lufteinlassöffnung des Originals. Ein hexagonales Grillmuster betont diese Form und spiegelt die sportliche Wabenstruktur des Kühlergrills des historischen 124 Spider wider.

Die Frontleuchten haben ein kraftvolles Erscheinungsbild und verleihen dem Auto durch die Kombination mit dem hexagonalen Frontkühlergrill einen „herausfordernden“ Ausdruck, während die Form des unteren Gitters freundlich wirkt und eine Art „Augenlid“ präsentiert, das jeden Frontscheinwerfer umhüllt und sich anmutig zur oberen Ecke des Frontgitters zieht. Die vorderen Richtungsanzeiger und Nebelscheinwerfer drücken eine dynamische Note aus, die der Frontpartie durch die Kombination mit dem breiten hexagonalgeformten Kühlergrill einen unverwechselbaren Charakter verleihen.

Die Hutzen („Powerdomes“) an der Fronthaube unterstreichen die Position und Leistungsstärke des Motors und verweisen gleichzeitig auf die zweite Generation des 124 Spider, die aufgrund der größeren Motorisierung diese besondere Form der Motorhaube ihr Eigen nannte.

Charakteristische Front- und Heckleuchten mit LED-Technologie verleihen dem Auto sowohl bei Tag als auch bei Nacht einen kraftvollen Ausdruck.

Die Heckpartie des Fiat 124 Spider ist durch zwei Hauptcharakterzüge gekennzeichnet: den Abschnitt der Heckflügel und die scharfkantigen horizontal verlaufenden Rückleuchten – beides Elemente, die beim Original 124 Spider zu finden sind. Die Heckflügel sind so geformt, dass die Oberseite einwärts in Richtung des Kofferraumdeckels fällt und diesen von hinten die unverkennbare, an die Flügel eines Vogels erinnernde V-Form verleiht.

Ein charakteristisches Detail ist das Durchblitzen der Karosseriefarbe in den Rückleuchten, das in den Leuchten eine Art Kreislauf erscheinen lässt. Ein integrierter Heckspoiler verstärkt die aerodynamische Leistungsfähigkeit und das hintere Nummernschild ist, wie beim Original 124 Spider, zwischen den Rückleuchten angebracht.

Für ein Fahrerlebnis unter freiem Himmel sorgt das Softtop-Verdeck des Fiat 124 Spider mit einfacher Bedienung bei minimalem Kraftaufwand. Auf Untersuchungen der natürlichen Handbewegung des Fahrers beim Öffnen und Schließen des Verdecks unter geringstem Kraftaufwand beruhend, wurde das Handling beim 124 Spider dahingehend verfeinert. Ein Federmechanismus unterstützt den Fahrer beim Hochziehen des Verdecks aus der vollständig geöffneten Position und reduziert dabei den Kraftaufwand auf das Minimum. Durch diesen Optimierungsprozess kann Gewicht eingespart werden, da der Bedarf für ein elektrisch unterstütztes System entfällt.

Bei Betätigung der Feststellhebel zum Öffnen oder Schließen des Dachs werden die Scheiben automatisch um 140 mm abgesenkt, da das Öffnen des Dachs in dieser tieferen Position einfacher und bequemer ist.

Die Sitzanordnung des 124 Spider ermöglicht es, das Verdeck auch in Sitzposition einfach zu bedienen.

Das komplette Interieur ist mit Premium-Materialien ausgestattet: Leder (an Sitzen, Lenkrad und Schalthebel), lederähnliches Material an Türverkleidungen und Instrumententafel sowie Bespannung durch Soft-Touch-Materialien der restlichen Flächen. Die italienische Handwerkskunst vereint beim neuen Fiat traditionelles Erbe und Moderne zugleich.

Das Interieur ist so entworfen und ausgelegt, dass das Augenmerkauf die Insassen gelenkt wird. Die Anwendung ergonomischer Prinzipien soll dabei das Fahrerlebnis unterstreichen und gleichzeitig eine benutzerfreundliche Bedienung der Komponenten Lenkrad, Pedale und Schalthebel während des Fahrens gewährleisten. Das Armaturenbrett wartet durch die lackierte Umrahmung und den Einsatz von Soft-Touch-Materialien mit einem einzigartigen Design auf. Das Lenkrad ist ergonomisch gestaltet, um die Fahreigenschaften des Autos zu unterstreichen und mit hochwertigem genarbtem Leder ausgestattet.

Die Sitze weisen eine leichte Netzstruktur mit einer einzigartigen Formstabilität und Polsterung auf und sorgen dank des Ergonomie-Konzepts dafür, dass sie sich dem Fahrer angenehm anpassen. Die Türverkleidungen sind mit Premium Soft-Touch-Materialien bespannt und mit satinverchromten Türgriffen bestückt.

Vom Fahrersitz aus ist die Instrumententafel mit drei Anzeigen ausgeführt. Im Zentrum befindet sich, wie es sich für einen Sportler gehört, der Drehzahlmesser.

Der neue Fiat 124 Spider zeichnet sich durch ein bedienerfreundliches Infotainment-System aus. Das Radio 3.0, serienmäßig an Bord des 124 Spider enthalten, umfasst AM/FM-Radio, MP3-Player, USB-Anschluss, AUX-Eingang sowie sechs Lautsprecher. Eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung ist optional erhältlich.

Das optionale Infotainment-System umfasst ein 7-Zoll Touchscreen-Display, AM/FM-Radio, HD-Radio, MP3-Player, zwei USB-Anschlüsse, AUX-Eingang, sechs Lautsprecher, Multimedia-Steuerung, Bluetooth-Verbindung, Rückfahrkamera und ein 3D-Navigationssystem.

Serienmäßig beinhaltet das System eine Spracherkennung, die es dem Fahrer ermöglicht, das Mobiltelefon, Musik und Navigationssystem durch Freisprechen zu bedienen und sich dadurch vollständig auf das Fahren zu konzentrieren. Die Applikation zum Versenden von Sprachnachrichten (Voice Text Reply) ermöglicht es dem Fahrer, mit einem kompatiblen Mobiltelefon Textnachrichten mit vordefinierten Antworten zu beantworten.

Weitere erhältliche Optionen umfassen das Navigationssystem. Für eine ausgezeichnete Klangqualität, auch bei offenem Verdeck, sorgt ein hochwertiges Bose® Premium Sound-System mit neun Lautsprechern, einschließlich zweifacher Kopfstützenlautsprecher pro Sitz sowie einem Subwoofer.

Als zusätzliche Entertainmentfunktionen bietet das System dem Fahrer über die Bluetooth-Verbindung auch Zugang zur App „Aha“ sowie zur App des Internet-Radiodienstes „Stitcher“. „Aha“ bietet einen einfachen und schnellen Zugang zu mehr als 30.000 Sendern von Audioinhalten, einschließlich der führenden Internet-Dienste für Musik, Radio,Nachrichten, Unterhaltung und Hörbücher sowie Facebook und Twitter-Newsfeeds, Wetter und noch vieles mehr.

Die Modellvariante 124 Spider zeichnet sich durch eine Auspuffanlage mit Doppelendrohren, einem Überrollbügel in schwarzem Finish sowie Header, Seitenleisten und Türgriffen in Wagenfarbe aus. Sie ist serienmäßig mit 16-Zoll Leichtmetallfelgen, schwarzen Premium-Stoffsitzen, Halogenscheinwerfer, LED-Heckleuchten und Tempomat ausgestattet. Im Innenbereich heben sich die Soft-Touch-Materialien an der Instrumententafel durch leicht silberne Akzente hervor.

Die Modellvariante Lusso („Luxus“) ist serienmäßig ausgestattet mit 17-Zoll Leichtmetallfelgen, silberlackierter Umrahmung der A-Säule und Abdeckung für Überrollbügel sowie einer verchromten Auspuffanlage mit Doppelendrohren und Nebelscheinwerfern. Das Interieur zeichnet sich durch Premium-Ledersitze in der Farbe Nero (schwarz) oder in Sattelleder-Optik, Lederbezug sichtbaren Nähten sowie Klimaautomatik aus.

Beide Modellvarianten sind in acht Lackvarianten erhältlich: Passione Rot (Uni-Lackierung), Gelato Weiss (Uni-Lackierung), Vesuvio Schwarz (Metallic-Lackierung), Argento Grau (Metallic-Lackierung), Moda Grau (Metallic-Lackierung), Magnetico Bronze (Metallic-Lackierung), Italia Blau (Metallic-Lackierung) sowie Dreischichtlack Ghiaccio Weiss.

Durch sein agiles Handling, hervorragendes Leistungsgewicht, den MultiAir Turboantrieb, den Einsatz von Leichtbaumaterialien und einer Feinmechanik, glänzt der neue Fiat 124 Spider durch ein dynamisches Fahrerlebnis, das sowohl als Synonym des ikonischen Fiat 124 Spider, der vor fast 50 Jahren präsentiert wurde, gilt, aber auch den heutigen Anforderungen.

Der Fiat 124 Spider wird vom zuverlässigen und bewährten 1,4 Liter MultiAir Turbo Vier-Zylinder-Motor angetrieben. Der Motorleistung beträgt 103 kW (140 PS) mit einem Drehmoment von 240 Nm.

Die Grundstruktur des Motors wurde nicht verändert: der längs eingebaute 1,4 Liter MultiAir Turbo-Motor mit vier Zylindern passend zur Aluminium-Grundplatte, struktureller Ölwanne und Vierventil-Zylinderköpfen. Der Gesamthubraum beträgt 1,368 Liter mit einer Bohrung von 72 mm und einem Hub von 84 mm sowie einem Verdichtungsverhältnis von 9,8:1.

Dank des leichten Kurbeltriebs kann, trotz des hohen Leistungsniveaus, eine sehr geringe Schwingungsamplitude erreicht werden, wodurch das Fahrzeug ein hervorragendes NVH-Verhalten aufweist. Das hohe Leistungsniveau erfordert einzigartige Features, um der hohen thermomechanischen Belastung standzuhalten: Im Einzelnen verfügen die Kolben über Pendelbolzen und werden durchÖlspritzdüsen am Motorblock gekühlt.

Das MultiAir-System ermöglicht damit sowohl bei niedriger als auch mittlerer Auslastung eine hohe Leistungsstärke im gesamten Drehzahlbereich bei gleichzeitig geringem Kraftstoffverbrauch.

Das Fahrzeug ist mit einem Ansaugsystem mit hoher Permeabilität ausgestattet, um den Druckverlust im Ansaugsystem zu minimieren, sowie mit einem Ladeluftkühler in der Fahrzeugfront. Dieser ermöglicht eine effiziente Druckluftkühlung, was sich positiv sowohl auf die Lufteinschlüsse im Zylinder (Erhöhung der Luftdichte) als auch auf die Verbrennungseffizienz, um die Gefahr des so genannten Klopfens zu reduzieren, auswirkt.
Dieser 1,4 MultiAir Turbo-Motor mit manuellem Sechsgang-Schaltgetriebe zeichnet sich durch eine hohe Zuverlässigkeit aus und glänzt mit einer ausgezeichneten Leistungsstärke über den ganzen Drehzahlbereich hinweg.

Die manuelle Sechsgang-Schaltung des 124 Spider ist ein Sechsgang-Schaltgetriebe, das sich durch eine einfache Struktur und ein kompaktes Design in Leichtbauweise auszeichnet. Das Druckguss-Gehäuse aus Aluminium und die darin verarbeiteten Materialien tragen zur Gewichtsreduzierung bei.

Die Gänge lassen sich sanft und gefühlvoll und mit wenig Kraftaufwand hoch- und runterschalten. Die Wahl des Getriebes ermöglicht den Einsatz eines kompakten Hinterachsdifferentials zur Verbesserung des Kraftstoffverbrauchs.

Dank der optimierten Prozesse zur Betätigung des Kupplungspedals wartet der 124 Spider mit präziser Fahrdynamik auf und ermöglicht dem Fahrer, die Beschleunigungskräfte mittels einer ebenso einfachen wie schnell reagierenden Gangschaltung zu steuern. Die ergonomische Positionierung des Kupplungspedals ist so gestaltet, dass eine optimale Bewegungslänge zwischen dem Pedal in Ruhestellung und dem Druckpunkt gewährleistet wird, was sich in einem leichten Handling beim Gangwechsel widerspiegelt. Der Optimierungsprozess des Pedals beruht auf Untersuchungen von Muskelbelastungen und ermöglicht dadurch eine Haptik der Kupplungsschaltung mit exakter Beschleunigungskontrolle.

Die ausgeglichene Front-Heck-Gewichtsverteilung geht mit einer Reduzierung des Massenträgheitsmoments einher. Erreicht wird dies durch das Versetzen des Motors nach hinten und den Einsatz von Aluminiumkomponenten im Front- und Heckbereich der Karosserie. Dazu kommt der niedrige Fahrzeugschwerpunkt, der für ein unbeschwertes dynamisches Fahrerlebnis sorgt.

Das Hinterachsdifferential weist ein optimiertes Hohlrad auf, um das erzeugte Drehmoment zu unterstützen. Die Stärke des Aluminiumgehäuses ist unter Erhalt der Belastbarkeit und derLeistungsmerkmale in Bezug auf das Geräusch- und Schwingungsverhalten (NVH) reduziert. Das Hinterachsdifferential ist kompakt, die Innenform wurde optimiert, um einen reibungslosen Öldurchfluss aus dem hinteren Differenzialgetriebe zu gewährleisten.

Stand: November 2015; Fotos: Fiat

Werbung: Automarkt auto24.de

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ähnliche Beiträge

Kommentare

Keine Kommentare for “Neu: Fiat 124 Spider”

Kommentar schreiben

XHTML: Folgende HTML-Elemente sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Archive

banner