// / Mercedes-AMG S 65 Cabriolet

Autohersteller

Mercedes-AMG S 65 Cabriolet

Mit dem neuen S 65 Cabriolet bietet Mercedes-AMG erstmals ein Performance Fahrzeug an, das die beeindruckende Kraft des 6,0-Liter-V12-Biturbomotors mit dem Genuss des Offenfahrens für vier Passagiere verbindet. 463 kW (630 PS) Leistung, 1000 Newtonmeter maximales Drehmoment, das Sportfahrwerk auf Basis AIRMATIC und die exquisite Ausstattung unterstreichen die Ausnahmestellung des neuen Spitzenmodells der S-Klasse Familie von Mercedes-AMG.

Eine neue Dimension des Frischluftgenusses garantieren das automatische Windschutz-System AIRCAP, die Kopfraumheizung AIRSCARF, die beheizbaren Armlehnen und die intelligente Klimasteuerung. Das dreilagige Akustik-Stoffverdeck ist in vier Farben erhältlich und innen sehr hochwertig mit Leder Nappa und Mikrofaser DINAMICA verkleidet.

Die Höchstleistung von 463 kW (630 PS) und das maximale Drehmoment von 1000 Newtonmetern ermöglichen souveräne Fahrleistungen: Von null auf 100 km/h beschleunigt das Mercedes-AMG S 65 Cabriolet in 4,1 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 km/h elektronisch begrenzt, mit dem AMG Driver‘s Package ist eine Anhebung auf 300 km/h verbunden (ebenfalls elektronisch begrenzt). Viel mehr als die nüchternen Daten begeistert das einzigartige Zwölfzylinder-Fahrerlebnis: Der stilvolle Antriebskomfort und die mühelose Kraftentfaltung paaren sich mit kultiviertem Motorlauf und dem markanten, AMG-typischen V12-Sound.

Mit einem Kraftstoffverbrauch von 12,0 Litern je 100 Kilometer nach NEFZ gesamt (entspricht 272 g/km CO2) ist das Mercedes-AMG S 65 Cabriolet deutlich sparsamer als alle Wettbewerber. Die exklusive Carbon/Aluminium-Motorabdeckung signalisiert auch optisch die außergewöhnlichen Stärken des V12-Motors, der ab 2016 in der neuen, zusätzlichen AMG Motorenlinie in Mannheim von Hand gebaut wird. Das hochmoderne Montagelayout ist logistisch und ergonomisch perfekt auf das AMG Prinzip „One Man, One Engine“ ausgerichtet. Das bedeutet: Wie am AMG Stammsitz in Affalterbach (Produktion V8-Motoren) und in der AMG Motorenfertigung in Kölleda/Thüringen (Produktion 4-Zylinder-Motoren) wird auch in Mannheim jedes Triebwerk von jeweils einem Monteur in reiner Handarbeit zusammengesetzt. Er bürgt für Fehlerfreiheit und Qualität mit seiner Unterschrift, die er auf einer Plakette am Motor anbringt.

Für die Kraftübertragung zur Hinterachse ist die AMG SPEEDSHIFT PLUS 7G-TRONIC verantwortlich. Das Automatikgetriebe verfügt über die drei individuelle Fahrprogramme Controlled Efficiency (C), Sport (S) und Manuell (M). Sport und Manuell betonen die Dynamik: Für höchste Emotionalität underlebbare Sportlichkeit steht die kurzzeitige und exakt definierte Rücknahme von Zündung und Einspritzung beim Hochschalten unter Volllast; dies verkürzt die Schaltzeiten und gestaltet die Schaltvorgänge akustisch emotionaler. Im Fahrprogramm C ist die ECO Start-Stopp-Funktion aktiv.

Das Mercedes-AMG S 65 Cabriolet fasziniert auch durch seine unwiderstehliche, zeitlose Linienführung. V12-spezifische Merkmale sind die zahlreichen Designelemente in Hochglanzchrom an Front, Seite und Heck, die speziell in Verbindung mit dunklen Lacktönen ihre strahlende Wirkung zeigen. An der Frontschürze sind der große Mercedes Zentralstern, der „Twin Blade“-Kühlergrill, sämtliche Lufteinlassgitter, die Zierleiste des „A-Wing“, die seitlichen Flics (Luftleitelemente) und der Frontsplitter in Hochglanzchrom ausgeführt. Der Frontsplitter reduziert den Auftrieb an der Vorderachse, der Spalt oberhalb des Frontsplitters sorgt für effektive Anströmung des dahinter platzierten, separaten Motorölkühlers.

Seitlich betrachtet fallen neben den „V12 BITURBO“-Schriftzügen auf den Kotflügeln die in Hochglanzchrom ausgeführten Einleger der Seitenschwellerverkleidungen auf – sie harmonieren perfekt mit den keramisch hochglanzpolierten Schmiederädern im Vielspeichendesign. Das große Format 8,5 J x 20 mit Reifen 255/40 ZR 20 an der Vorderachse und 9,5 J x 20 mit Reifen 285/35 ZR 20 an der Hinterachse betonen den kraftvollen Auftritt.

Das mehrlagige Akustikverdeck ist im geschlossenen Zustand wie eine Coupé-Silhouette gestaltet. Das Stoffdach ist in den Farben schwarz, dunkelblau, beige und dunkelrot erhältlich. Es kann elektro-hydraulisch bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h während der Fahrt geöffnet und geschlossen werden. Dafür werden rund 17 Sekunden benötigt. Die Ablage des Verdecks erfolgt oberhalb der automatisch ausklappenden Kofferraumabtrennung. Durch die spezielle Konstruktion sind keine zusätzlichen Verschlüsse auf dem Verdeckkastendeckel erforderlich, passend zum hohen Designanspruch des S 65 Cabrios.

Auch die Heckpartie funkelt: Die zwei Doppelendrohre der Abgasanlage im V12-Design sind vollverchromt und passgenau in die Heckschürze integriert. Oberhalb des markanten Diffusoreinsatzes, lackiert in Hochglanzschwarz, bildet das Zierelement einen wirkungsvollen Kontrast: Es nimmt das Design des „A-Wings“ der Frontschürze auf und ist in Hochglanzchrom ausgeführt.

Die skulpturale Außenhaut umhüllt eine grundsolide Struktur, die dank des intelligenten Materialmixes gleichermaßen hochfest und leicht ist. Die Karosserie des neuen S 65 Cabriolets erreicht bei der Verwindungssteifigkeit die Werte einesCoupés. Die Außenhaut, der Karosserie-Vorbau und der Heckwagen aus Aluminium sowie der Einsatz von Magnesium begrenzen gleichzeitig das Rohbaugewicht auf das Niveau des aktuellen S 65 Coupés. Dazu trägt auch die Rückwand hinter den Fondsitzen bei. Sie versteift einerseits die Karosserie, trägt auf der anderen Seite aber auch gewichtssparend die pyrotechnisch ausfahrenden Überrollbügel.

Die Liebe zum Detail wird besonders beim Gepäckraumkonzept deutlich: Das Stoffverdeck faltet sich beim Öffnen in einen Teil des Kofferraums. Die Trennung zwischen Verdeck und dem verbleibenden Kofferraumvolumen erfolgt über ein elektrisch betätigtes Rollo, das das Verdeck umschließt. Diese Kofferraum-abtrennung wird beim Öffnen des Verdecks automatisch ausgefahren. Der Fahrer muss also nicht mehr anhalten, um die Kofferraumabtrennung manuell zu bedienen.

Falls der Kofferraum so beladen ist, dass Gegenstände im Bereich der Kofferraumabtrennung liegen, erfolgt die Betätigung nicht. Bei geschlossenem Verdeck kann die Kofferraumabtrennung über die Taste in der Innenverkleidung des Kofferraumdeckels eingefahren werden, um so ein größeres Ladevolumen zu erhalten. Komfort und Raumangebot unterstreichen auch die serienmäßige elektro-hydraulische Kofferraumdeckel-Fernschließung und die Durchlademöglichkeit in den Innenraum.

Der außergewöhnlich stilvolle Charakter des Zwölfzylindermodells zeigt sich auch innen: Das S 65 Cabriolet empfängt seine Passagiere mit einem unvergleichlich exquisiten Ambiente. Die Sportsitze in designo Leder Exklusiv Nappa setzen mit der spezifischen Sitzgrafik im Rauten-Design eigenständige Akzente. Überall dort, wo Nähte verlaufen, findet sich bewusst keinerlei Perforation im Nappaleder. Das Resultat sind ein außerordentlich sauberer Verlauf der Kontrastziernähte und ein einzigartiger Qualitätseindruck. Elektrische Verstellung, Memoryfunktion und Sitzklimatisierung sind serienmäßig. Stärker konturierte Sitzflächen und Rückenlehnen verbessern den Seitenhalt in schnellen Kurven.

Das Stoffverdeck ist innen komplett mit Mikrofaser DINAMICA ausgekleidet. Edles Leder Nappa umhüllt den Scheibenrahmen inklusive der A-Säulen, die Dachverkleidungsteile und die Sonnenblenden.

Für höchsten Klimakomfort sorgen das automatische Windschutz-System AIRCAP, die Kopfraumheizung AIRSCARF, die beheizbaren Armlehnen und die Sitzheizung auch im Fond sowie die intelligente Klimasteuerung. Anders als herkömmliche Systeme arbeitet die Klimaregelung vollautomatisch, der Fahrer muss also weder einen Modus für geschlossenes oder offenes Verdeck wählen, noch eine Temperatureinstellung für diese Fahrzuständeabspeichern.

Serienmäßig kommt im Mercedes-AMG S 65 Cabriolet eine Lithium-Ionen Batterie zum Einsatz. Gegenüber einem herkömmlichen Batteriekonzept bietet die innovative Technologie zahlreiche Vorteile: Mit einer Kapazität von 78 Ah ersetzt die Lithium-Ionen Batterie sowohl die Starterbatterie als auch die Stützbatterie – daraus resultiert eine Gewichtsersparnis von über 20 kg.

Für ein unvergleichliches Fahrgefühl sorgt das Sportfahrwerk auf Basis AIRMATIC. Es ist mit AMG-spezifischer Kinematik, einer deutlich strafferen Elastokinematik und einer neuen Parametrierung der stufenlosen Dämpfungsregelung ausgestattet – der Fahrer profitiert so von mehr Direktheit und spontaneren Reaktionen auf Fahrbefehle bei dynamischer Fahrweise. Die Dämpfercharakteristik lässt sich in zwei Einstellungen vorwählen: mit hohem Langstreckenkomfort oder sportlich-straff.

Eine perfekte Ergänzung dazu ist die elektromechanische Sport-Parameterlenkung mit konstant direkter Lenkübersetzung von 13,5:1. Sie optimiert Fahrzeughandling und Fahrzeugagilität maßgeblich, während die Fahrsicherheit im Hochgeschwindigkeitsbereich erhalten bleibt. Je nach Fahrwerkseinstellung wird die Lenkungskennlinie für ein eher sportliches oder komfortables Lenkgefühl angepasst. In jedem Fall spürt der Fahrer eine präzise Rückmeldung von der Fahrbahn und eine hohe Lenkgenauigkeit.

Die exklusiven Schmiederäder des V12-Cabriolets faszinieren durch ihr außergewöhnliches Design und sind eine moderne Interpretation der klassischen Sportwagenfelgen: Jede der 16 Speichen verläuft in einer speziellen Krümmung, dadurch laufen die Lichtkanten bis zur Mitte der Radnabe. Der Effekt: Das Rad wirkt optisch noch größer als die tatsächliche Dimensionen 8,5 J x 20 vorn und 9,5 J x 20 hinten.

Serienmäßig verfügen die Schmiederäder über eine hochwertige, schraubbare und voll integrierte Radschraubenabdeckung aus geschmiedetem Aluminium. Ihre Form erinnert an einen Zentralverschluss, eine Reminiszenz an den Motorsport. Der AMG Schriftzug ist als Designelement in die Felge integriert. Als Wunschausstattung sind alternativ drei weitere Schmiederäder im gleichen Format erhältlich – eine Designvariante auch in mattschwarz lackiert mit glanzgedrehtem Felgenhorn.

Die Hochleistungs-Verbundbremsanlage ist mit groß dimensionierten Bremsscheiben und grau lackierten Bremssätteln ausgestattet – rote Sättel sind als Wunschausstattung lieferbar. Optional steht eine Keramik Hochleistungs-Verbundbremsanlage mit 420 x 40 mm großen Scheiben vorne und 360 x 32 mm hinten zur Wahl. Sie ist um rund 40 Prozent leichter. Ihre geringeren ungefederten Massensteigern Fahrdynamik, Agilität und Fahrkomfort.

Zur umfangreichen Serienausstattung des Mercedes-AMG S 65 Cabriolets gehören auch das Head-up-Display und das Touchpad. Beim Head-up-Display werden wichtige Informationen wie Geschwindigkeit, Tempolimits, Navigationshinweise, Verkehrszeichen sowie Hinweise von DISTRONIC PLUS auf die Frontscheibe projiziert. AMG-exklusiv ist die Visualisierung der Motordrehzahl und des aktuellen Gangs. Im manuellen Getriebe-Fahrprogramm werden zusätzlich ein farbiger Hochschaltbalken und die möglichen Gänge für den manuellen Gangwechsel auf die Frontscheibe projiziert. Das virtuelle, farbige Bild in der Größe von 21 x 7 Zentimetern scheint in rund zwei Meter Entfernung über der Motorhaube zu schweben. Das innovative Touchpad erleichtert die Bedienung von Radio, Telefon und Navigation erheblich. Anders als bei herkömmlichen Systemen ermöglicht es die Bedienung sämtlicher Infotainment-Funktionen. Die etwa 6,5 x 4,5 Zentimeter große Eingabefläche ist in die Handauflage mit Tastaturabdeckung integriert.

Das neue S 65 Cabriolet ist mit einer Vielzahl neuartiger Assistenzsysteme erhältlich, die das Autofahren noch komfortabler und noch sicherer machen. Zu den „Intelligent Drive“ Systemen zählen unter anderem PRE-SAFE® Bremse mit Fußgängererkennung, DISTRONIC PLUS mit Lenk-Assistent und Stop&Go Pilot, Bremsassistent BAS PLUS mit Kreuzungs-Assistent, Aktiver Spurhalte-Assistent, Adaptiver Fernlicht-Assistent Plus sowie Nachtsicht-Assistent Plus.

Der COLLISION PREVENTION ASSIST PLUS verfügt neben Abstands- und Kollisionswarnung in Verbindung mit adaptivem Bremsassistenten, der bereits ab 7 km/h Schutz vor Kollisionen bietet, über eine zusätzliche Funktion: Bei anhaltender Kollisionsgefahr und ausbleibender Fahrerreaktion kann das System bis zu Geschwindigkeiten von mehr als 100 km/h auch eine autonome Bremsung durchführen und so die Unfallschwere mit langsamer fahrenden oder anhaltenden Fahrzeugen verringern. Bis zu einer Geschwindigkeit von ca. 50 km/h bremst das System auch auf stehende Fahrzeuge und kann bis ca. 40 km/h Auffahrunfälle vermeiden.

Auch das präventive Insassenschutzsystem PRE-SAFE® wurde erweitert. Als PRE-SAFE® PLUS kann es jetzt auch eine drohende Heckkollision erkennen und den Folgeverkehr durch Aktivierung der hinteren Warnblinklichter in hoher Frequenz warnen. Bei anhaltender Kollisionsgefahr kann das System das stehende Fahrzeug vor einer Heckkollision festbremsen sowie unmittelbar vor dem Aufprall die PRE-SAFE® Gurtstraffer aktivieren. Dadurch kann das Risiko eines Schleudertraumas durch Reduzierung des aufprallbedingten Vorwärtsrucks und gezielteInsassenpositionierung minimiert werden.

Das Mercedes-AMG S 65 Cabriolet kann ab dem 4. April 2016 bestellt werden, die Markteinführung bei den Niederlassungen und Vertriebspartnern von Mercedes-Benz erfolgt ab Mai 2016.

Stand: Dezember 2015; Fotos: Mercedes-Benz

Werbung: Automarkt auto24.de

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ähnliche Beiträge

Kommentare

Keine Kommentare for “Mercedes-AMG S 65 Cabriolet”

Kommentar schreiben

XHTML: Folgende HTML-Elemente sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Archive

banner