// / Der Lotus 3-Eleven

Autohersteller

Der Lotus 3-Eleven

Mit dem Lotus 3-Eleven kündigt das Unternehmen das bisher schnellste und teuerste Serienfahrzeug von Lotus an. Getreu dem Motto, dass weniger mehr ist und immer die Motorsport-Wurzeln von Lotus im Blick, hat das neue Fahrzeug eine völlig neue offene Leichtbaukarosserie mit überarbeitetem aufgeladenem V6-Motor mit 456 PS.

Es wird zwei Varianten des Lotus 3-Eleven geben: Road und Race; beide bieten eine beeindruckende Kombination aus Leistung, Beweglichkeit und Präzision. Ausgehend von der Version Road, beinhaltet die Race-Variante ein aggressiveres Aerodynamik-Kit, ein sequentielles Getriebe und einen Fahrersitz mit Sechspunkt-Gurt mit FIA-Zulassung.

Mit einem Leergewicht von unter 900 kg (Race), erreicht der Lotus 3-Eleven ein Leistungsgewicht, um das man ihn beneiden wird, bietet mehr als 507 PS pro Tonne und ist in der Lage innerhalb von weniger als 3,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h zu beschleunigen, bevor die Race-Version mit 280 km/h und die Road-Variante mit 290 km/h ihre maximaleGeschwindigkeit erreicht.

Der neue Lotus 3-Eleven wird von einer überarbeiteten Version des 3,5-Liter-V6-Motors angetrieben, der zum ersten Mal beim Evora 400 zum Einsatz kam und über einen Turbolader mit integriertem wassergekühltem Ladeluftkühler verfügt. Die maximale Leistung ist auf 456 PS (336 kW) bei 7.000 1/min gestiegen und das Drehmoment auf 450 Nm, wobei das maximale Drehmoment beständig zwischen 3.500 rpm und 6.500 1/min anliegt.

Ein Sechsgang-Schaltgetriebe mit kurzer Übersetzung und Torsen-Differential inklusive hochwertiger Kupplungseinheit und Ölkühler sind bei der Road-Version serienmäßig dabei. Die Race-Variante wartet mit einem sequentiellen Sechsgang-Getriebe mit Semi-Trockensumpfschmierung, Ölkühler, Sperrdifferential und Wippenschaltung auf.

Der neue Lotus 3-Eleven wird im Februar 2016 in Produktion gehen und ab April 2016 ausgeliefert. Die Stückzahl wird auf insgesamt 311 Fahrzeuge limitiert sein. Der Preis startet in Grossbritanien bei £82.000 für die Road-Version (inklusive Mehrwertsteuer, Überführung undAuslieferungskosten) und £96.000 exklusive Mehrwertsteuer für die Race-Variante (£115.200 inklusive MwSt.).

Das maßgeschneiderte Fahrgestell des Lotus 3-Eleven basiert auf dem bewährten Lotus Design. Als extreme Weiterentwicklung des Designs der Lotus Vorgänger, verfügt die neue Vorderseite der Karosserie des 3-Eleven über längere Öffnungen, um Antrieb und Getriebe angemessen zu kühlen. Das verleiht dem Wagen eine deutlich aggressivere Optik.

Je nachdem, ob es sich um die Road- oder Race-Version handelt, sind zwei Frontsplitter-Versionen verfügbar und die Radkästen sind breit genug sowohl für die breiten Rennreifen als auch für die neuen 215/40 ZR18 Reifen.

Dramatisch tiefe Einwölbungen an der Seite sorgen für einen sauberen Abschluss der Radkästen und das Profil des Fahrzeugs wird durch ein aerodynamisches Überrollbügel-Cover dominiert.

Der Überrollbügel des Fahrzeugs, das weder Windschutzscheibe noch Türen hat, umschließt vollständig die hintere Käfigstrebe. Dabei sorgt er nicht nur für den richtigen Anpressdruck, sondernist auch ein wesentlicher Faktor für die Zulassung des Wagens gemäß internationaler Sicherheitsstandards im Motorsport.

Das Heck unterstreicht die aggressive Haltung des Fahrzeugs mit verschiedenen Spoilern, die zur Auswahl stehen, je nachdem, ob der Wagen auf Road oder Race ausgelegt ist.

Den neuen Heckdiffusor und Unterboden, der für einen minimalen Luftwiderstand entwickelt wurde, ergänzt eine Abgasanlage, die eigens dafür konzipiert wurde, den Abgasgegendruck zu minimieren und die Motorleistung zu maximieren.

Ausgerüstet mit serienmäßigem Aeroscreen und einem optionalen Beifahrersitz, kann leicht ein Fahrgast im Zweisitzer mitgenommen werden. Diese können aber auch entfernt und durch das optionale Verdeck ersetzt werden; es bietet dem Fahrer Schutz und verbessert die Gesamtaerodynamik.

Der neue Instrumentenblock wurde rund um einen farbigen TFT-Monitor entwickelt, bei dem zwischen Straßen- und Rennmodus umgeschaltet werden kann und der dem Fahrer wichtige Informationen direkt liefert.

Ein Lenkrad mit Schnellverschluss undLotus-Sportsitze mit Vierpunktgurten sind serienmäßig verbaut, während die Race-Version noch optional ein Datenlogger-System, einen Fahrerrennsitz mit FIA-Zulassung und Sechspunktgurt sowie Feuerlöscher & Batterietrennschalter bietet.

Stand: Juni 2015; Fotos: Lotus

Werbung: Automarkt auto24.de

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ähnliche Beiträge

Kommentare

Keine Kommentare for “Der Lotus 3-Eleven”

Kommentar schreiben

XHTML: Folgende HTML-Elemente sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Archive

banner