// / BMW Concept M4 GTS

Autohersteller

BMW Concept M4 GTS

Ein Jahr nach der Markteinführung des BMW M4 Coupé präsentiert die BMW M GmbH einen ersten Ausblick auf ein High-Performance-Modell für den Einsatz im Straßenverkehr und vor allem auf der Rennstrecke: das BMW Concept M4 GTS. Damit kehrt die BMW M GmbH einmal mehr zurück zu ihren Wurzeln. Bereits 1972 als BMW Motorsport GmbH gegründet, sorgte sie nicht nur mit der Rennsport-Ikone BMW M1 für Furore, sondern entwickelte auch den ersten Turbomotor, der einen Formel-1-Weltmeistertitel holte, und machte den BMW M3 der Gruppe A zum bis heute erfolgreichsten Tourenwagen der Welt.

Das neue BMW Concept M4 GTS steht dabei in der Tradition der BMW M3 Sondermodelle BMW M3 Evolution (1988), BMW M3 Sport Evolution (1990), BMW M3 GT (1995), BMW M3 CSL (2003), BMW M3 GTS (2010) und BMW M3 CRT (2011). Mit Technologie aus dem Motorsport, Leistungssteigerung, konsequentem Leichtbau und einer limitierten Stückzahl garantierten die schärfsten Modelle der jeweiligen Baureihe maximale Performance, gepaart mit einem hochemotionalen und exklusiven Fahrerlebnis.

Das BMWConcept M4 GTS zeigt neue Technologien, die in einem späteren Serienmodell erstmals weltweit in Serie gehen werden. So kommt im BMW Concept M4 GTS die innovative Wassereinspritzung zum Einsatz, die bereits im BMW M4 MotoGP Safety Car für ein deutliches Leistungs- und Drehmomentplus sorgt. Darüber hinaus werden beim BMW Concept M4 GTS Heckleuchten mit OLED-Technologie (Organische Leuchtdioden) verwendet, die das High-Performance-Modell bei Dunkelheit völlig neuartig in Szene setzen.

Das BMW Concept M4 GTS baut auf die dynamische und emotionale Formensprache des BMW M4 Coupé auf. Es unterstreicht aber auf den ersten Blick den Charakter als Hochleistungs-Sondermodell, bei dem alle Details konsequent für den erfolgreichen Einsatz auf der Rennstrecke entwickelt wurden. Die in Sichtkarbon ausgeführten, manuell einstellbaren Frontsplitter und Heckflügel sorgen für die perfekte aerodynamische Balance und erlauben die individuelle Anpassung an die jeweilige Rennstrecke sowie den Einsatz im Straßenverkehr. Den konsequenten Leichtbau dokumentiert auch die CFKMotorhaube, die Gewicht und Schwerpunkt weiter senkt. Die breiteLuftöffnung optimiert die Luftführung und die Auftriebswerte an der Vorderachse.

Die dynamisch-exklusive Präsenz wird durch die Außenfarbe Frozen Dark Grey metallic unterstrichen, die mit einem Akzent in Acid Orange am Frontsplitter effektvoll kontrastiert. Dieser Acid Orange Akzent wird von den gewichtsoptimierten, geschmiedeten und glanzgedrehten Leichtmetallrädern im Styling 666 M wieder aufgenommen. Die Räder in den Dimensionen 9,5 J × 19 vorne und 10,5 J × 20 hinten sind mit „Michelin Sport Cup 2“ Reifen im Format 265/35 R19 vorne sowie 285/30 R20 hinten ausgestattet. Die Mischbereifung ist perfekt auf die überragenden fahrdynamischen Eigenschaften des BMW Concept M4 GTS abgestimmt.

Optional ist das BMW Concept M4 GTS mit CFK-Hybridrädern ausgerüstet, die erstmals bei einem Serienmodell der BMW M GmbH erhältlich sein werden und zu einer weiteren deutlichen Reduktion der ungefederten und rotierenden Massen führen werden.

Das Triebwerk des BMW Concept M4 GTS ist mit der innovativen Wassereinspritzung ausgerüstet, die bereits im BMW M4 MotoGP Safety Car zum Einsatz kommt und dort dem Motor einspürbares Leistungs- und Drehmomentplus verschafft.

Mit der von der BMW M GmbH eingesetzten Wassereinspritzung nutzen die Ingenieure den physikalischen Effekt des Wassers, beim Verdampfen die hierfür erforderliche Energie aus dem Umgebungsmedium zu ziehen. Indem Wasser als feiner Sprühnebel in den Sammler des Saugmoduls eingespritzt wird, sorgt es beim Verdampfen für eine signifikante Abkühlung der Ansaugluft. In der Folge sinkt die Verdichtungsendtemperatur im Brennraum und damit die Klopfneigung, so dass der Turbomotor mit einem höheren Ladedruck und einem früheren Zündzeitpunkt betrieben werden kann.

Diese Technologie sorgt für ein Leistungs- und Drehmomentplus und reduziert gleichzeitig die thermische Belastung von performancerelevanten Bauteilen – Vorteile, die auch die Standfestigkeit und Dauerhaltbarkeit des Turbomotors erhöhen. Mit dem BMW Concept M4 GTS gelangt die Hochleistungstechnologie aus dem Rennsport unmittelbar auf die Straße.

Schon bislang stellt das hohe Leistungspotenzial des aufgeladenen Reihen-Sechszylinders besondere Anforderungen an das Temperaturmanagement des Motors und seinerNebenaggregate. Um stets die optimalen Betriebstemperaturen zu gewährleisten und thermisch bedingte Leistungsgrenzen nach oben zu verschieben, setzen die Ingenieure der BMW M GmbH auf ein ebenso innovatives wie effektives Kühlsystem. Neben dem Hauptkühler sorgen zusätzliche Kühler für den Hoch- und Niedertemperaturkreislauf sowie für Getriebe und Turbolader für einen ausgeglichenen Temperaturhaushalt. Die Kühlung der Turbolader erfolgt über eine indirekte Ladeluftkühlung und wird von einer zusätzlichen elektrischen Wasserpumpe unterstützt.

Das BMW Concept M4 GTS verfügt über innovative Heckleuchten in OLEDPresse-Technologie. OLEDs – Organische Leuchtdioden – sind neuartige Lichtquellen, die vollflächig und homogen leuchten – im Unterschied zur punktförmigen Lichtabgabe der LEDs. Die flache Bauhöhe von nur 1,4 Millimeter und die Möglichkeit, einzelne Leuchtmodule separat anzusteuern, eröffnen neue Freiheiten bei Lichtinszenierungen. Die OLED-Technologie ermöglicht eine neue Plastizität, ein unverwechselbares Erscheinungsbild und vermittelt dabei ein Höchstmaß an Präzision.

OLED-Technologieeröffnet ein neues Zeitalter der Leuchtengestaltung und Lichtinszenierung und erschließt neue Möglichkeiten eines charakteristischen, unverwechselbaren BMW Lichtdesigns – sowohl bei Tageslicht als auch im Nachtdesign.

Stand: August 2015; Fotos: BMW M GmbH

Werbung: Automarkt auto24.de

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ähnliche Beiträge

Kommentare

Keine Kommentare for “BMW Concept M4 GTS”

Kommentar schreiben

XHTML: Folgende HTML-Elemente sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Archive

banner