// / BMW 4er Gran Coupé

Autohersteller

BMW 4er Gran Coupé

Wer sich für ein Mittelklasse-Modell der Marke BMW interessiert, hat wahrhaft die Qual der Wahl. Denn neben der traditionellen 3er-Baureihe – die aktuell mit der Limousine, dem Touring und dem Gran Turismo vorfährt – haben die Bayern noch weitere Ableger im Sortiment. So fährt BMW im hartumworbenen Segment der Mittelklasse mit einer einzigartigen Modellpalette auf. Hält doch BMW neben dem 4er Coupé und dem 4er Cabrio auch den von uns getesteten und jüngsten Spross der Reihe, das BMW 4er Gran Coupé bereit.

Dabei setzt das BMW 4er Gran Coupé auf ausgewogene Proportionen, verbindet die Eleganz einer Limousine mit der Emotion des Coupés und sorgt mit seinem Raumangebot und der gebotenen Funktionalität für die optimale Mischung.

Mit einer Länge von 4.638 Millimetern, einer Breite von 1.825 Millimetern und einem Radstand von 2.810 Millimetern weist das Gran Coupé zunächst die gleichen Abmessungen wie das zweitürige Coupé auf, ist aber um zwölf Millimeter höher.

Die zusätzlichen beiden Türen wurden von den Designern absolut gelungen in die Silhouette des 4er Coupé eingearbeitet. Und so bewahrt sich auch das Gran Coupé mit den vier rahmenlosen Türen seine langgestreckte und dynamisch verlaufende Dachlinie wie auch die schnittige Fenstergrafik.

Diese Agilität transportiert das 4er Gran Coupé bis ins Heck, das im Vergleich zum Zweitürer aber auf eine einteilige Heckklappe setzt. Diese perfekt in die schnittige Coupé-Silhouette eingearbeitet, garantiert dem BMW 4er Gran Coupé einen formvollendeten und zugleich auch praktischen Abschluss.

So gibt diese stets automatisch und optional auch per Gestensteuerung über eine Fußbewegung weit öffnende Kofferraumklappe den Wegzu einem überraschend großen Ladeabteil frei, das 4er Gran Coupé nimmt bereits in der Normalkonfiguration 480 Liter auf.

Durch einfaches Umlegen der Rückbank – aufpreispflichtig auch im sehr praktischen Verhältnis 40:20:40 möglich – lässt sich das Ladevolumen sogar auf 1.300 Liter vergrößern. Und siehe da, beim Vergleich der technischen Taten muss sich das Gran Coupé gegenüber dem BMW 3er Touring mit gerade mal 200 Liter weniger geschlagen geben.

Nicht zu vergessen, der ebene Ladeboden, die nicht zu hohe Ladekante, der gut ausgeleuchtete Kofferraum, die hochwertige Anmutung oder aber die Verzurrösen sowie die zusätzlichen Ablagemöglichkeiten in Verbindung mit dem Ablagepaket.

Ob eine zwölf Millimeter höhere Karosserie wirklich etwas ausmacht, verrät ein Sitz im Fond. Und wenn uns hier auch zwei vollwertige Sitze empfangen – der Mittelsitz ist lediglich für Kurzstrecken geeignet – so unterliegt das Gran Coupé in diesem Vergleich dem 3er Touring.

Der Sitzkomfort gibt zwar keinen Anlass zur Kritik und das Raumgefühl ist gegenüber dem klassischen Coupé auch besser, doch stoßen wir als Großgewachsener trotz des leichten Plus betreffend der Kopffreiheit auch hier an unsere Grenzen. Die großzügige Beinfreiheit bietet dagegen auch Insassen mit einem Gardemaß jenseits der 1,80 Meter den nötigen Raum.

Dass die zwei zusätzlichen Türen sich dann auch noch beim Ein- und Ausstieg sehr positiv bemerkbar machen, sollte an dieser Stelle eigentlich nicht zusätzlich erwähnt werden müssen.

Richtig wohl fühlen wir uns aber vor allen Dingen hinter dem Lenkrad. Dem ein oder anderen mag vielleicht der Sitz zu tief montiert sein, doch ansonsten gibt es wirklich nichts an der Sitzposition zu rütteln. Wie von BMW nicht andersgewohnt, vereint das Gestühl hohen Sitzkomfort mit perfekten Sportattributen und einfachen Verstellmöglichkeiten.

Und auch was den Premium-Charme im Cockpit anbelangt, macht BMW keine Unterschiede zwischen den Modellen. Unabhängig von der gewählten Ausstattung setzen die Münchner auf hochwertige Materialien sowie ein sehr stimmiges Ambiente und entsprechen mit der angebotenen Vielfalt, von farbenfroher Sportlichkeit bis hin zu traditioneller Eleganz, den unterschiedlichsten Geschmäckern.

Auch in punkto Vernetzung von Fahrzeug mit dem Fahrer und der Umwelt hat die Käuferschicht verschiedene Ansprüche. Um jedem Einzelnen gerecht zu werden, hat BMW ein umfassendes Info- und Entertainment-Angebot unter dem Namen „Connected Drive“ zusammengestellt.

Mobiltelefone und Musikplayer lassen sich spielerisch mit dem Fahrzeug verbinden und wenn auch in der Regel optional, bietet BMW außerdem innovative Dienste, Services und sogar Apps. Online kann z. B. das Wetter und Nachrichten abgerufen oder Office-Funktionen genutzt und direkt auf dem Display im Fahrzeug angezeigt werden.

Wichtige Informationen, darunter auch die Geschwindigkeit, Tempolimits, Anzeigen der Assistenzsysteme oder aber der Navigation lassen sich außerdem in Form des Head-up-Display der jüngsten Generation an die Windschutzscheibe, direkt ins Blickfeld des Fahrers projizieren.

In Verbindung mit der neuesten Generation Navigationssystem Professional hat BMW nicht nur eine verbesserte Benutzeroberfläche oder Real Time Traffic Information
im Gepäck. Dank der Freitextspracherkennung sowie der verbesserten Sprachsteuerung und dem erweiterten Umfang an Office-Funktionalitäten eignet sich das BWM 4er Gran Coupé auch als zweiter Arbeitsplatz.

Dem gegenüber steht der absoluteHörgenuss der Harman Kardon Surround Sound Anlage. Mit 1.090 Euro zwar kein Schnäppchen, aber für Musikfans eine absolut lohnenswerte Investition.

Unverändert gelingt die Bedienung der einzelnen Menüs einfach und selbsterklärend über den iDrive Touch Controller in der Mittelkonsole. Über die berührungsempfindliche Oberfläche mit Näherungssensorik ist zudem eine Eingabe von Buchstaben per Handschrift möglich. Ganz nach Belieben können Sie dabei zwischen Eingabe per Finger oder klassischem Drücken und Drehen des Controllers wechseln.

Allein das Design verheißt „Freude am Fahren“ und so ist es keineswegs verwunderlich, dass auch dieser BMW-Ableger für besonderen Fahrspaß steht.

Basierend auf der zweitürigen Modellvariante kommt an der Vorderachse die bewährte Doppelgelenk-Zugstreben-Konstruktion in Aluminium-Bauweise zum Einsatz. Mit einem geringfügigen Mehrgewicht steht das viertürige Gran Coupé dem Zweitürer kaum in etwas nach und ist abhängig von der gewählten Motorisierung ebenfalls mit Hinterradantrieb oder alternativ für 2.500 Euro mit dem intelligenten Allradantrieb BMW xDrive erhältlich.

Der Vorteil in Sachen Traktion wie auch Kraftübertragung ist hier natürlich unangefochten und das Spiel mit dem Heck zugleich deutlich erschwert. Aber keineswegs ausgeschlossen, gerade mit dem erhältlichen adaptiven Fahrwerk inklusive Fahrerlebnisschalter oder gar dem M Sportfahrwerk lässt sich das Spaßpotential besonders ausreizen.

Nichts desto trotz hat das BMW 4er Gran Coupé auch Komfort im Repertoire und so können die Fahrstabilitätssysteme, die Lenkung sowie das Ansprechverhalten des Motors je nach Belieben neben dem knackigen SPORT oder dem ECO PRO Modus COMFORTabel abgestimmt werden.

Die Servotronic folgt zujederzeit spontan den Lenkbefehlen und bietet eine gute Rückmeldung. Sportlich Ambitionierte finden an der auf Wunsch erhältlichen variablen Sportlenkung gefallen.

In jedem Fall lässt sich das Gran Coupé ohne Mühen durch die Kurven jagen, so spielerisch das Handling ist, so souverän ist das Fahrverhalten.

Zuverlässige und vorbildliche Verzögerungswerte garantiert bereits die von Haus aus verbaute und spontan ansprechende Bremsanlage die serienmäßig mit einer Bremsbelag-Verschleißanzeige wie auch einer Trockenbremsfunktion ausgestattet ist. Beim Modell M Sport kann diese durch eine entsprechende M Sportbremse ersetzt werden.

Bei dem von uns getesteten 430d handelt es sich um den kleineren der beiden zur Wahl stehenden Dreiliter-Diesel, hat BMW doch auch ein 313 PS starken 435d xDrive im Angebot, so ist dieser aber wahlweise mit Hinterradantrieb oder wie im Falle unseres Testwagens auch mit Allradantrieb zu haben.

Wenn auch der 190 PS starke Vierzylinder 420d bei den Dieselmodellen die Rolle des Volumenmotors einnimmt, so hat bei BMW der Dreiliter-Selbstzünder einen ganz besonderen Stellenwert.

Übrigens, den kleinsten Diesel-Einstieg stellt der 418d mit 110 kW / 150 PS ab 37.800 Euro dar. Und auf Seiten der Benziner hat BMW drei weitere Motoren in petto.

Mit 190 kW / 258 versehen und der optionalen 8-Gang Sport Steptronic inklusive Lenkradpaddles ausgestattet, haben wir mit dem V6 430d einen absoluten Glücksgriff gelandet. Die hohe und vor allen Dingen spontane Durchzugskraft, resultierend aus dem maximalen Drehmoment von 560 Nm, sorgt für souveräne Fahrleistungen und mühelose Überholvorgänge auch von unten heraus.

Ob beim Sprint von Null auf 100 km/h, bei dem lediglich 5,3 Sekunden vergehen – sehr schnelle Gangwechselund ein hoher Schaltkomfort inklusive, oder dem Ausreizen der elektronisch abgeregelten Topspeed von 250 Stundenkilometern überzeugt das Aggregat nicht nur mit Leistung, auch die Kultiviertheit und natürlich der Verbrauch überzeugen.

Die von BMW angegebenen Verbrauchswerte von 5,3 Liter (134 g/km CO2) sollte man zwar nicht als Maßstab setzen, doch selbst im alltäglichen und gerne auch flott gefahrenen Testzyklus sind sechs bis 7 ½ Liter zu realisieren. Die serienmäßig verbaute Auto Start Stop Funktion reduziert dabei gerade den Verbrauch in der Stadt.

Mit dem Intelligenten Notruf inklusive Teleservices stellt BMW im Bedarfsfall serienmäßig über das BMW Call Center die Verbindung zu Hilfs- und Rettungsdiensten her und übermittelt zudem die aktuelle Fahrzeugposition sowie zusätzliche Daten über die Unfallschwere.

Solch Assistenten wie der Fernlichtassistent, die weiterentwickelte Geschwindigkeitsregelung (ACC) mit Stop&Go-Funktion, die Spurwechselwarnung, der Parkassistent, die Speed Limit Info, die Rückfahrkamera oder Surround View sind allerdings nur gegen Aufpreis zu haben.

Dies gilt auch für den Driving Assistant, erhältlich für 520 Euro, warnt das System vor Kollisionen und erkennt dabei auch Fußgänger.

Für weitere 350 Euro statten Sie Ihr 4er Gran Coupé mit dem Sicherheitspaket Active Protection aus. Neben einem Aufmerksamkeitsassistenten leitet der Helfer in einer drohenden Unfallsituation entsprechende Schutzmaßnahmen für die Insassen ein.

Ab 36.750 Euro steigen Sie in das BMW 4er Gran Coupé ein, drei Ausstattungslinien sowie das BMW Individual Programm und das BMW M Sportpaket wie auch zahlreiche Motorisierungen ergeben eine wahrlich üppige Auswahl.

Konzentriert auf das von uns getestete BMW 4er GranCoupé 430d xDrive sind je nach Ausstattung aber schon 52.800 bis 57.200 Euro fällig. Und dann all die verlockenden und im Test erwähnten Gimmicks, die den Preis im Nu weiter in die Höhe treiben.

Stand: Januar 2016; Test und Fotos: Redaktionsbüro Lind

Werbung: Automarkt auto24.de

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ähnliche Beiträge

Kommentare

Keine Kommentare for “BMW 4er Gran Coupé”

Kommentar schreiben

XHTML: Folgende HTML-Elemente sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Archive

banner