// Archiv

Mitsubishi


Mitsubishi L200

Die Neuauflage des Mitsubishi L200 verbindet bewährte Tugenden wie höchste Zuverlässigkeit, Ladekapazität und Geländetauglichkeit mit einem neuen Design, verbessertem Fahrkomfort und zahlreichen neuen Technologien. Ab sofort stehen zwei Kabinenvarianten, zwei Allradantriebe, drei Ausstattungslinien und eine Einführungsedition zur Auswahl. Die Preise starten ab 29.690 Euro, zur Einführung bekommt der L200 eine attraktive Intro Edition, erhältlich ab 37.990 Euro.


Neuer Mitsubishi ASX

Der Mitsubishi ASX ist mit mehr als 1,36 Millionen verkauften Einheiten in über 90 Märkten (bis März 2019) nach dem Mitsubishi Outlander und dem Mitsubishi L200 die globale Nummer drei im Fahrzeugabsatz von Mitsubishi Motors Corporation (MMC). Damit positioniert sich der ASX als attraktives Einstiegsmodell in die SUV-Welt von Mitsubishi Motors. Mit umfangreichen Upgrades und Änderungen geht nun der neue ASX an den Start, der ab September 2019 bei den deutschen Mitsubishi Motors Händlern verfügbar sein wird.


Mitsubishi Eclipse Cross 2.2 DI-D

Ab sofort ist der Mitsubishi Eclipse Cross im Modelljahr 2019 mit dem neuen Dieselmotor bestellbar und bietet neben den beiden neuen Sondermodellen und dem Aktions-Rabatt von üppigen 3.000 Euro weitere Kaufanreize. Wir sind den neuen Diesel bereits für Sie gefahren.


Mitsubishi ASX Facelift

Auf dem 89. Genfer Automobilsalon (7. bis 17. März) präsentiert die Mitsubishi Motors Corporation das Modelljahr 2020 des Kompakt-SUV ASX. Das Außendesign wurde im Rahmen der Designphilosophie „robust & ingenious“ überarbeitet, in der das globale Unternehmensmotto „Drive your Ambition“ zum Ausdruck kommt.


Mitsubishi L200 MY2019

Beim Mitsubishi L200 handelt es sich um die neueste Generation eines Fahrzeugs, das in diesem Jahr bereits seinen 40. Geburtstag feiert. Zu den Merkmalen, die die Konkurrenzfähigkeit des Fahrzeugs noch einmal deutlich erhöhen, gehören ein kraftvolles Design mit der neuesten Generation der „Dynamic Shield“-Frontansicht, wobei die hoch angesetzte Linienführung der Motorhaube sowie höher positionierte Scheinwerfer die Fahrzeugfront kraftvoller und imposanter erscheinen lassen.


Mitsubishi Outlander Plug-in Hybrid

Mit der Komplettüberarbeitung zum Modelljahr 2019 möchte Mitsubishi mit dem Plug-in Hybrid Outlander einerseits die Rolle des globalen Bestsellers verteidigen und zum anderen den Erfolg weiter ausbauen. Der überarbeitete Plug-in hat einige Verbesserungen und Neuerungen zu verzeichnen und somit die besten Voraussetzungen, die Erfolgsgeschichte fortzuschreiben. Und absoluter Clou, den neuen Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander gibt es künftig schon ab 29.990 Euro.


Doppelpremiere für Mitsubishi

Gleich zwei Debüts feiert die Mitsubishi Motors Corporation auf dem 88. Genfer Automobilsalon: die Europapremiere der Studie e-EVOLUTION CONCEPT und die Weltpremiere des neuen Plug-in Hybrid Outlander (Modelljahr 2019), dessen Markteinführung in Europa für den Frühherbst 2018 vorgesehen ist.


Mitsubishi Space Star

Eigentlich sieht er ganz pfiffig aus, aber die Lackierung unseres Testwagens ließ ihn dann doch ein wenig wie eine (silber-) graue Maus aussehen. Der Motor mit 80 PS ist ausreichend, die Schaltung geht in Ordnung, die Lenkung könnte mehr Gefühl mitbringen und trotz recht straffer Federung schwankt die Karosserie in schnellen Kurven deutlich. Elektronische Fahrerassistenzsysteme sucht man vergeblich, die Ausstattung in unserem TOP war ansonsten umfangreich.


Mitsubishi ASX

Der aktuelle ASX kommt mit zahlreichen Updates daher, auch optisch wurde er entsprechend dem neuen Familiengesicht aufgewertet. Geblieben sind das gute Platzangebot, der kräftige und doch sparsame Motor mit Start-Stopp-Automatik sowie die umfangreiche Sicherheitsausstattung, was vor allem die 7 Airbags betrifft. Keinen großen Fortschritt hingegen ist in Sachen Fahrerassistenzsystemen zu verzeichnen, Licht- und Regensensor sind da schon die Highlights, Toter-Winkel-Assistent, Spurhalter, Verkehrszeichenerkennung etc. werden auch nicht optional angeboten. Darüber hinaus ist die Ausstattung besonders beim „Top“-Modell aber sehr reichhaltig und den Preis von 29.990,- Euro wert.


Das Segment der SUV-Coupés, wird bis dato von solch Größen wie dem Range Rover Evoque oder dem BMW X6 bzw. X4 oder den Modellen aus dem Hause Daimler angeführt. An deren Erfolg wird der neue Mitsubishi Eclipse Cross mit Sicherheit nicht rütteln können, viel mehr wird er sich mit solch Exoten wie dem Nissan Juke oder Toyota C-HR messen. Doch letztlich ist das Wettbewerbsumfeld beim Eclipse sogar noch weitaus größer, muss er sich auch gegen die klassischen Kompakt-SUVs wie den Hyundai Tucson, den Opel Mokka X, den VW T-ROC und all die anderen behaupten.


Archive

banner
Seiten: 1 2 3 4 nächste