// Archiv

Kia


Neuer Kia Ceed

Die dritte Auflage des kompakten Bestsellers aus dem Hause Kia verzichtet künftig auf sein Apostroph sowie die Kleinschreibung und aus dem cee’d wird der neue Ceed. Das der Neue jedoch weitaus mehr als nur eine veränderte Schreibweise zu bieten hat, wird sofort klar. Und so müssen wir sagen, Kia hat seine Hausaufgaben gemacht und zwingt den Wettbewerb wahrlich dazu, in einigen Punkten Nachhilfe in Anspruch zu nehmen. Welche das genau sind, erfahren Sie in unserem Fahrbericht.


Kia Sportage Facelift

Kia hat erste Bilder und Details des überarbeiteten Sportage veröffentlicht. Die neue Version des Kompakt-SUVs zeigt Veränderungen im Außen- und Innendesign, bietet neue Sicherheits- und Infotainmentsysteme und verfügt über eine moderne Antriebspalette, die der erst ab Herbst 2019 für alle Neuwagen verbindlichen Abgasnorm Euro 6d-Temp entspricht. Neu im Motorenangebot ist neben einem 1,6-Liter-Diesel ein 2,0-Liter-Diesel-Mildhybrid auf 48-Volt-Basis. Diesen innovativen Antrieb namens „EcoDynamics+“ setzt Kia im Sportage erstmals ein.


Kia 48-Volt-Diesel-Mildhybrid

Kia wird noch in diesem Jahr seinen ersten 48-Volt-Diesel-Mildhybrid auf den Markt bringen. Premiere feiert das neue Antriebssystem namens „EcoDynamic+“ im Kompakt-SUV Kia Sportage, der ab dem dritten Quartal mit der neuen, umweltschonenden Technologie erhältlich ist. 2019 folgt der Einsatz im Kia Ceed, dessen dritte Generation in diesem Sommer in Deutschland eingeführt wird.


Sitzprobe: Kia Ceed

Aus dem Kia cee’d wird der neue Ceed. Sein großes Debüt ist für den Genfer Autosalon (8. bis 18. März 2018) angesetzt, doch schon jetzt durften wir erstmals im neuen Kia Ceed Platz nehmen. Der klassische Fünftürer macht den Anfang, auf dem Automobilsalon in Genf soll uns aber bereits eine weitere Karosserievariante erwarten.


Kia Niro EV

Auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas, kurz CES, präsentiert Kia seine Vision sowie wegweisende Technologien für die Mobilität der Zukunft. Im Mittelpunkt steht die Weltpremiere der Studie Kia Niro EV. Mit der Elektroversion des kompakten Crossovers stellt die Marke zugleich neueste Benutzerschnittstellen und Infotainmentsysteme vor.


E-Mobil-Studie von Kia

Kia präsentiert auf der Consumer Electronics Show (9. bis 12. Januar) seine Vision der Zukunftsmobilität und setzt die Offensive bei umweltfreundlichen Antrieben mit einer EV-Studie fort. Das Konzeptfahrzeug, das in Las Vegas seine Weltpremiere feiert, kombiniert ein modernes, kraftvolles Design mit einem hocheffizienten batterieelektrischen Antriebsstrang und verfügt über eine zukunftsweisende Benutzerschnittstelle (HMI) sowie ein mit „Motion Graphics“ arbeitendes Beleuchtungssystem.


Kia Picanto X-Line

Kia hat die Angebotspalette für sein Einstiegsmodell Picanto deutlich erweitert. Das 3,60 Meter lange City Car, das zu den geräumigsten und variabelsten Fahrzeugen seiner Klasse gehört, ist ab sofort in der neuen Topversion X-Line erhältlich. Sie kombiniert ein robustes, SUV-inspiriertes Auftreten mit luxuriösem Komfort. Passend zur kraftvollen Crossover-Optik wird für den X-Line ein neuer 1,0-Liter-Turbobenziner mit 74 kW (100 PS) angeboten. Dieser bisher stärkste Motor des Picanto ist auch für die Sportausführung GT Line verfügbar.


Fahrbericht: Kia Stinger

Der Kia Stinger spielt sowohl die Größe wie auch die Ausstattung betreffend ganz klar in der Oberliga mit, und doch bewegt er sich preislich nicht nur in der oberen Mittelklasse, er lässt die deutschen Autobauer auch richtig blass aussehen und das ehrlich gesagt nicht nur beim Preis. Unsere Begeisterung war bereits bei der statischen Veranstaltung Anfang des Jahres groß, doch hält der Stinger auch fahrerisch was er optisch verspricht? Wir haben hier die Antwort für Sie!


Kia Soul 1.6 CRDi Spirit

2014 hat Kia die zweite Generation des Kia Soul auf die Straße gebracht, neu aufgelegt aber nicht weniger polarisierend fiel der Kia Soul somit auch weiterhin aus dem Rahmen. Dass der Kia Soul jedoch mehr Kaufargumente als nur seine Optik zu bieten hat, zeigte mir der Koreaner schon mehrfach auf. Doch was hat sich nun zum neuen Modelljahr 2017 alles geändert?


Kia Stonic 1.0 T-GDI

Das Angebot an SUVs wächst unaufhörlich und das unabhängig von der Fahrzeuggröße, der Kaufinteressent hat wahrlich die Qual der Wahl und ab dem 30. September 2017 wächst diese mit dem Kia Stonic um eine wirklich attraktive Alternative. Erweitern die Koreaner nicht nur das hauseigene Angebot um ein viertes Modell, sie mischen mit dem Stonic nun auch im rasant wachsenden B-Segment mit. Und der neue Kia Stonic dürfte die Mitbewerber ordentlich aufmischen, denn der koreanische Automobilbauer hat seine Hausaufgaben gemacht.


Archive

banner
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 nächste