// Archiv

Archiv für Oktober, 2014


Opel Insignia Cross Country Tourer 4×4

Mit dem Image ist das ja so eine Sache, und gerade Opel kann davon ein Lied singen. Vor allem der uns als Testwagen zur Verfügung gestellte Cross Country überrascht in praktisch allen Punkten. Von der Aufmachung im Innenraum über die hervorragenden Sitze und der auf Wunsch erhältlichen Lederausstattung bis hin zum verstellbaren Fahrwerk und dem sehr kultivierten Dieselmotor. Und es ist alles drin, auch solches, was man bei Opel erst mal gar nicht erwartet. Neben Sitzheizung nämlich auch eine Sitzlüftung, und eine Lenkradheizung, und ein Toter Winkel Assistent, und ein Spurhalteassistent, eine Lichtautomatik mit Fernlichtautomatik, ein Kollisionswarner und, und. und. Und dass der Fahrzeugpreis dann auch ganz schnell auf 50.000,- Euro und höher klettern kann erwartet man eigentlich auch nicht.


Nissan Micra – Zurück zu alten Erfolgen?

Der Micra zählt mit 32 Jahren Modellhistorie und millionenfach verkauften Fahrzeugen gewiss zu den großen Erfolgen im Hause Nissan. Doch in der Vergangenheit tat sich Nissan schwer, es dem Kunden recht zu machen. Während die dritte Generation mit den großen Kulleraugen den einen zu auffällig und niedlich war, konnte das darauffolgende Modell mit seiner zurückhaltenden Optik auch nicht voll punkten. Mit dem aktuellen Facelift scheinen die Verantwortlichen aber zumindest optisch wieder den Nagel auf den Kopf getroffen zu haben. Doch der Markt wird immer härter, das Angebot an attraktiven City-Fahrzeugen üppiger. Um hier mitzuhalten reicht eine ansprechende Optik allein nicht aus. Ein aufgewerteter Innenraum und Ausstattungsdetails wie die clevere Einparkhilfe sollen dem Kunden weitere Anreize bieten. Die Modifizierungen gehen allerdings mit einem etwas höheren Grundpreis einher.


Opel Adam Rocks – Kleiner Fels in der Brandung.

Zweifelsohne ein beliebter Trend, dem der Ableger „Adam Rocks“ folgt. Während der „zivile“ Bruder der Adam-Modellreihe größtenteils Frauenherzen erobert, präsentiert sich das Crossover-Modell weniger feminin sondern raubeiniger und rockiger. Ob diese Variante letztlich mehr männliche Kunden anspricht, bleibt noch abzuwarten. Unbestritten allerdings ist die gelungene Verbindung zwischen dem Style und der vielfältigen Persönlichkeit des klassischen Adam mit der Abenteuerlust und dem einzigartigen Open-Air-Feeling des Adam Rocks, der mit 17 Außenfarben, 6 Dachfarben, 22 Dekorvarianten für Innen, 9 verschiedenfarbigen Kühlergrill-Spangen, diversen Außenspiegelgehäusen und speziellen Radzierclips einen noch größeren Umfang an Individualisierungsmöglichkeiten bietet. Mit dem Adam Rocks führt Opel außerdem den neuen 1.0 ECOTEC Direct Injection Turbo Dreizylinder wie auch ein neu entwickeltes 6-Gang-Schaltgetriebe ein.


Erstmals zeigt sich der neue Hyundai i20

Mit der Einführung des neuen i20 setzt Hyundai seine Erfolgsgeschichte im B-Segment weiter fort. Der aktuelle i20 gehört zu den beliebtesten Modellen von Hyundai in Europa. Der neue i20 wurde in Europa gezeichnet und entwickelt. Er unterstreicht mit drei zentralen Eigenschaften, wie konsequent er auf die Bedürfnisse europäischer Kunden zugeschnitten wurde: mit seinem großzügigen Platzangebot, technisch hochwertigen, teils bisher nur aus höheren Klassen bekannten Ausstattungsmerkmalen und einem klaren, edel wirkenden Design.


Renault Espace rundum neu interpretiert

Renault enthüllte auf dem Pariser Automobilsalon den neuen Espace. Die fünfte Generation des Trendsetters unterscheidet sich mit ihrem ausgeprägten Crossover-Charakter grundlegend von den Vorgängermodellen. Der Newcomer verbindet modern interpretierte SUV- und Van-Merkmale mit dem luxuriösen Komfort und der Fahrdynamik einer Oberklasse-Limousine. Zur hohen Agilität des neuen Espace trägt neben der dynamischen Allradlenkung 4CONTROL auch das im Vergleich zum Vorgänger 250 Kilogramm geringere Gewicht bei. Neben maßgeschneiderten Ausstattungsdetails und großzügigen Platzverhältnissen, hat der Renault Highlights wie das neue 7-Gang-EDC-Doppelkupplungsgetriebe, das Multi-Sense und Online-Multimediasystems R-Link zu bieten.


Subaru Outback 2.0 D AWD Lineartronic

Subaru bedient zweifelsohne eine Nische, erfreut sich aber an einem sehr treuen Kundenstamm und baut seine Verkaufszahlen dank neuer Modelle und Neuentwicklungen – wenn auch in kleinen Schritten – weiter aus. Eine dieser Neuentwicklungen steckt im aktuellen Outback. Subaru´s Entscheidung, erstmals auf die Motor-/Getriebekombination aus Boxer-Dieselmotor und stufenlosem Automatikgetriebe zu setzen, stieß bei uns persönlich zunächst auf keine große Begeisterung, erweisen sich stufenlose Getriebe in der Praxis doch als recht unharmonisch und bremsen die Fahrfreude vehement ein. Doch der Outback konnte uns eindeutig vom Gegenteil überzeugen.


Neuer Fiat 500X Crossover

Bei der Paris International Motor Show erblickte der Fiat 500X das Licht der Welt. Das kompakte Crossover zeigt, wie sich die DNA der Marke Fiat technisch und gestalterisch weiterentwickelt hat. Das neue Fahrzeug ist der Sprung in eine völlig neue Dimension des Fiat 500. Sein extravaganter, reifer Lifestyle ist die automobile Interpretation der eleganten italienischen Haute Couture. Das Fahrzeug ist überaus komfortabel und leistungsstark – und vielseitig einsetzbar.


Alfa Romeo Giulietta 2.0 Mjet

Da wird Ihre Nase aber Augen machen. Die Rede ist vom wunderbaren Duft nach hochwertigem Leder, der einem entgegenströmt, sobald man die Tür zum Innenraum der Giulietta öffnet, da vergisst man erst mal alles andere um sich herum. Obwohl der schicke Italiener alles andere als zum Vergessen ist. Über die Optik der schicken Giulietta braucht man kaum noch ein Wort zu verlieren, das Facelift ist sehr dezent, von der Fahrdynamikregleung D.N.A kann man gar nicht genug schwärmen und auch ohne die optionale Brembo-Bremsanlage lässt sich über die spontan zupackende Bremse nur Gutes berichten. Für 26.850,- Euro bekommt man nicht nur jede Menge Fahrspaß sondern auch ein gute Grundausstattung. Dass die nasenschmeichelnde Lederausrüstung Aufpreis kostet versteht sich fast von selbst.


Volvo V40 Cross Country

Man nehme ein gelungenes Modell, lege es etwas höher, verleihe ihm mit ausdrucksstarken Offroad-Merkmalen eine attraktive Eigenständigkeit und wecke im Kunden die Abenteuerlust. Ein Rezept, dass sich immer größerer Beliebtheit erfreut und mittlerweile sogar im Kleinstwagensegment Einzug hält. Der Volvo V40 Cross Country spielt bei den etwas größeren Fahrzeugen in der Kompaktklasse mit. Dabei setzt der Cross Country nicht nur auf eine auffälligere Optik sondern überzeugt mit einer einzigartigen Sicherheitsausstattung, der speziellen Interieuranmutung, dem besonderem Premium-Flair, den effizienten Motoren … und hat im Gegensatz zu anderen Herstellern auch einen Allradantrieb im Angebot.


Der Jaguar XE feiert seine Publikumspremiere.

Der neue Jaguar XE setzt als Sportlimousine neue Zeichen in der Premium-Mittelklasse. Seine zu 75 Prozent aus Aluminium bestehende Leichtbaukonstruktion, die zugleich luftwiderstandsarme (Cw-Wert von 0,26) wie markante Karosserie in aktueller Jaguar Design-DNA, das hochwertige Interieur, das agile Fahrwerk und modernste Infotainment-Lösungen zeichnen dabei den neuesten Spross aus. Zugleich setzt der jüngste Jaguar neue Bestwerte bei Verbrauch, Aerodynamik und Verwindungssteifigkeit. Mit je zwei hochmodernen Vierzylinder-Diesel- und Benzinmotoren der Ingenium-Baureihe (CO2-Emissionen von minimal 99 g/km) und einem dem Topmodell XE S vorbehaltenen 3,0-Liter-V6 (Topspeed 250 km/h) deckt Jaguar ein breites Leistungsspektrum ab.


Archive

banner