// Archiv

Archiv für Juli, 2012


„R“assiges Design gepaart mit dem Volvo V60 D5.

Die Schweden positionieren Ihren V60 bewusst nicht als Lastesel, stattdessen locken sie die Käuferschicht mit dynamischem Design, einer umfangreichen Auswahl an Motoren und Ausstattungen sowie zahlreichen serienmäßigen Innovationen wie beispielsweise dem City Safety System oder der Fußgängererkennung mit automatischer Notbremsfunktion. Das Modelljahr 2012 verfügt außerdem über eine überarbeitete Motorenpalette, die neben dem effizienten DRIVe Triebwerk, über das wir bereits berichtet haben, eine FlexiFuel Variante sowie den optimierten und von uns getesteten Top-Diesel umfasst. Dabei lassen sich alle Motorvarianten, wenn gewünscht, mit der schicken R-Design-Ausstattung kombinieren.


Citroën C5 nun noch moderner und eleganter.

Seit seiner Markteinführung im Jahr 2008 registrierte der als Limousine und als Tourer erhältliche Citroën C5 weltweit über 400.000 Zulassungen. In Deutschland wurde der Citroën C5 im gleichen Zeitraum über 30.000 Mal verkauft und erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. Bestärkt durch diesen Erfolg erfährt der Citroën C5 nun stilistische und technologische Neuerungen, die ihm noch mehr Persönlichkeit verleihen.


Frecher Kleinwagen von Opel trägt den Namen ADAM.

Mit dem neuen ADAM bringt Opel erstmals einen feinen Lifestyle-Stadtflitzer auf den Markt und erschließt damit für die Marke neues Wachstumspotenzial innerhalb des A-Segments. Der Opel ADAM verbindet kraftvolles, muskulöses Design mit beinahe grenzenlosen Möglichkeiten zur Personalisierung. So können Besitzer ihren ADAM absolut einzigartig gestalten. Darüber hinaus bietet er Premium-Technologien, die normalerweise nur in höheren Fahrzeugsegmenten zu finden sind, darunter ein völlig neu entwickeltes Infotainment-System, das die Integration von Smartphones (Android und Apple iOS) inklusive Internet-basierter Applikationen ermöglicht und so deren Funktionalitäten im Fahrzeug verfügbar macht.


Neuer Isuzu D-MAX will es mit Amarok & Co. aufnehmen.

Die mit Spannung erwartete neue Modellreihe des Erfolgs-Pick-ups ISUZU D-MAX überzeugt auf ganzer Linie: mit einer gewohnt robusten Karosserie, neuer Power-Performance und vielen hochwertigen Ausstattungselementen. Ob Single Cab, Space Cab oder Double Cab, der Umfang der Modellpalette bleibt bestehen, wobei es die Single und Space Cab-Varianten auch als „Cab & Chassis“ geben wird. Durch Türen, die sich gegenläufig öffnen lassen, wurden beim Space Cab zudem die Be- und Entlademöglichkeiten weiter optimiert. Neu ist bei der Modellreihe etwa auch das elegantere Design sowie verbesserte aerodynamische Eigenschaften.


Sparen ohne Verzicht mit dem Jaguar XF 2.2L Diesel

Emotion und Effizienz, diese beiden Attribute vereint der Jaguar XF des Modelljahres 2012 mit dem erstmals verbauten Vierzylinder-Dieseltriebwerk, wie kaum ein anderes Fahrzeug in dieser Klasse. Preislich mit 44.900,- Euro zwar kein Schnäppchen, in Anbetracht des luxuriösen Auftritts, der Detailliebe und Raffinesse im Innenraum wie auch der zahlreichen Annehmlichkeiten sowie der serienmäßig verbauten Achtstufen-Automatik von ZF und der hervorragend arbeitenden Start-Stopp-Automatik ein durchaus attraktives Angebot. Die Briten versprechen mit 5,4 Litern Normverbrauch eine Reichweite von 1.200 km. So viel zur Theorie. Was der Praxistest ergab entnehmen Sie unserem Testbericht.


Mercedes-Benz CLS Shooting Brake

Mit dem neuen CLS Shooting Brake setzt Mercedes-Benz wieder ein Zeichen konzeptioneller Kreativität und unterstreicht so seine Führungsrolle beim Design: Der neue CLS ist in seinen Proportionen eindeutig Coupé, bietet aber mit fünf Türen und dem bis zum Heck durchgezogenen Dach beachtliche neue Möglichkeiten. So wird die Idee des viertürigen Coupés – mit dem ersten CLS 2004 erfolgreich eingeführt und inzwischen längst kopiert – innovativ weitergedacht.


Archive

banner