// Archiv

Archiv für März, 2012


Hyundai i30: VW kann sich warm anziehen.

Der i30 ist neben dem i10 ganz klar das Zugpferd im Hyundai-Stall. Mit dem Vorgänger arbeitete sich Hyundai in Europas größtem Segment der Kompaktklassewagen auf Platz sechs vor. Der Weg nach vorn scheint mit der neuen Generation in jedem Fall geebnet. Denn hierbei handelt es sich um mehr als nur ein Facelift, das mit unglaublich dynamischen und emotionalen Design sich von zahlreichen seiner Mitbewerber abhebt. Auch in den Kategorien Platzangebot, Qualitätsanmutung, Fahrwerksabstimmung und Preis/Leistung kann der Hyundai i30 absolut überzeugen.


Alfa Romeo Giulietta schaltet nun auch mit TCT.

Im Gegensatz zum klassischen Automatikgetriebe, das seit jeher dem komfortablen Anspruch gerecht wird, setzt das Doppelkupplungsgetriebe ohne Zugkraftunterbrechung auf sportlichen Charakter und das bei nochmals geringerem Verbrauch. Gerade den Markt der Kompaktklassewagen konnte diese Getriebealternative für sich erobern. Während zahlreiche Mitbewerber bereits seit geraumer Zeit mit dieser Kombination aufwarten, springt Alfa Romeo mit der Giulietta zwar etwas spät auf diesen Zug auf, dafür jedoch mit einem eigens entwickelten und patentierten System.


Der neue Ford B-MAX hat so einiges zu bieten.

Der neue Ford B-MAX überzeugte bei seinem Debüt auf dem Genfer Automobilsalon mit einer in seinem Segment unschlagbaren Kombination aus einzigartigem Design, unerreichter Ökonomie und den fortschrittlichsten Technologie-Lösungen für Kompaktfahrzeuge in Europa. Zu seinen charakteristischen Alleinstellungsmerkmalen zählt zum Beispiel das wegweisende innovative Türkonzept „Panorama-Schiebetür“. Die innovative Verbindung aus Schwingtüren vorn und Schiebetüren hinten tritt an die Stelle einer konventionellen B-Säule und ermöglicht so einen besonders leichten Zugang zu den Rücksitzen.


Die neue Generation des Mercedes GLK.

Mit neuem Design, gehobenem Ausstattungsniveau, wegweisenden Assistenzsystemen und ebenso effizienten wie agilen Triebwerken unterstreicht die neue Generation des GLK ihren Führungsanspruch innerhalb des Marktsegments der kompakten SUV. Das neugestaltete Exterieur verleiht dem Charaktertyp mehr Dynamik. Hochwertige Materialien, neue Ausstattungen im Innenraum und komplett überarbeitete Zierteile fördern das Fahrvergnügen im GLK ebenso wie die neuen Infotainmentsysteme. Der GLK des Jahrgangs 2012 punktet mit einem Angebot modernster Assistenzsysteme und umfangreichen BlueEFFICIENCY-Maßnahmen wie dem serienmäßigen ECO Start-Stopp.


Der Citroën C4 Aircross, ein moderner Kompakt-SUV.

Ab April 2012 wird Citroën seine Produktpalette um ein neues Modell im anspruchsvollen Segment der SUV erweitern. Der neue Citroën C4 Aircross vereint Design und technologische Innovation mit den traditionellen Eigenschaften eines Kompakt-SUV. Dieses neue Fahrzeug entspricht perfekt dem heutigen Lebensstil und ist auch für die kleinen Fluchten aus dem Alltag ideal.


Nissan Juke – Mut zum Anderssein.

Ja wie sieht denn der aus? Cool! Frech! Frisch! Auffällig! Eigenständig! Genau so was wollen die Leute doch immer. Nur meist entscheiden sie sich beim Kauf dann doch wieder für ein 08/15-Modell. Doch Nissan verdient unsere Anerkennung für den Mut zum Juke, und das kleine SUV hat noch weit mehr zu bieten als nur eine pfiffige Optik. Im Falle unseres Testwagens zum Beispiel stramme 190 PS, die den Kleinen in 8,4 Sekunden auf Hundert sprinten und 200 km/h schnell werden lassen. Ohne Allrad und CVT-Automatik noch schneller. Aber auch meist mit hohem Verbrauch. Dazu eine tolle Traktion mit Allradantrieb, ein sportliches Fahrwerk und standfeste Bremsen. Und innen? Ein bunter Materialmix, frische Optik, Ledersitze und rundum eine feine Ausstattung, allerdings auch recht wenig Kofferraum.


Opel Meriva, Ihrem Rücken zu liebe.

Mehr als 70 Prozent der Bevölkerung leidet heutzutage an Rückenproblemen. Leider wird ja nun ein Automobil nicht vom Arzt verschrieben, aber wenn es so wäre, wäre es mit Sicherheit der Opel Meriva, der als präventive Maßnahme gegen Rückenschmerzen eingesetzt würde. Sei es das pfiffige Türkonzept FlexDoors, der rückenfreundliche FlexFix-Fahrradträger oder aber die mit dem Gütesiegel AGR ausgezeichneten Ergonomie-Sitze, all diese Innovationen haben die Rüsselsheimer mit Blick auf Ihre Gesundheit konzipiert und verbaut.


Weltpremiere für den Dacia Lodgy

Der erste Kompaktvan der Marke erweitert als fünfte Baureihe das Modellprogramm und kombiniert exzellente Platzverhältnisse für bis zu sieben Personen mit moderner Antriebstechnologie und serienmäßigem ESP. Hinzu kommen neue Komfortoptionen und das markentypisch herausragende Preis-Leistungs-Verhältnis: Der Dacia Lodgy ist ab Juni zum Einstiegspreis von 9.990 Euro erhältlich und damit wieder einmal das günstigste Fahrzeug seiner Klasse.


Fiat Panda – Tierisch gut.

Ein Panda gehört nicht in den Zoo sondern in die freie Wildbahn und das gilt sowohl für den Pandabären als auch für den „italienischen Panda“. Dessen Gattung sich nunmehr schon seit über 31 Jahren auf unseren Straßen tummelt. Der kleine Italiener zählt zu den absoluten Bestsellern in seinem Segment und beschränkt sich im Vergleich zu seinem tierischen Kollegen nicht nur auf den Lebensraum in China, sondern verkaufte sich bis heute über 6,5 Millionen und das Weltweit. Nun folgt die dritte Generation.


Die neue A-Klasse – „Alles auf Angriff“.

Pulsschlag einer neuen Generation: Im Mittelpunkt des Messeauftritts von Mercedes-Benz auf dem Genfer Salon steht die Weltpremiere der neuen A-Klasse. Das Unternehmen schlägt ein neues Kapitel im Kompaktsegment auf: ausgesprochen emotional im Design, dynamisch mit Motoren von 80 kW (109 PS) bis 155 kW (211 PS), hocheffizient mit Emissionswerten ab 99 g CO2/km. Gleichzeitig unterstreicht sie, dass Sicherheit bei Mercedes-Benz keine Preisfrage ist – unter anderem ist das radargestützte Assistenzsystem Collision Prevention Assist serienmäßig an Bord.


Archive

banner
Seiten: 1 2 nächste