// Archiv

Archiv für Januar, 2012


Alfa Romeo Giulietta

… einer der leidenschaftlichsten Kompaktklassewagen. Sei es die Namensgebung, die emotionale Linienführung oder allein die internationale Kampagne mit der die Italiener ihr Fahrzeug bewerben. Wer kennt Sie wohl nicht, diese hingebungsvollen Minuten in denen Uma Thurman die attraktive Giulietta regelrecht verehrt?! „Bevor Du über mich sprichst, teste mich!“ Eine ganz klare Aufforderung die Alfa Romeo stellt und der wir nur zu gerne Folge leisten.


Toyota Prius III – Im Sinne der Umwelt.

Der Prius galt von jeher als Wegbereiter in Sachen Hybrid, und während das erste Modell noch ausschließlich in der Variante „Verbrennungsmotor arbeitet mit Elektromotor“ verfügbar war, gehen die Japaner mit der dritten Generation den nächsten Schritt und bauen zudem auch eine rein elektrisch angetriebene Plug-in-Hybridversion. Während sich diese Variante zunächst jedoch auf den Nahverkehr beschränkt, gehen wir hier und heute auf den Prius mit bewährtem Hybrid-Synergy-Drive ein. Nicht nur, dass dieses Modell für den Privatkunden derzeit einfach die attraktivere Alternative darstellt, die aktuelle Generation wurde zudem in allen Punkten verbessert. So unterschreitet das Fahrzeug nun sogar die 4-Liter-Marke und erreicht mit einem CO2-Ausstoß von lediglich 89 g/km einen absoluten Bestwert und das nicht nur in seinem Segment.


Der neue Citroën C1: Schicker und umweltbewusster

Der neue Citroën C1 wurde als Weltpremiere auf dem Automobilsalon in Brüssel am 10. Januar vorgestellt und kommt anschließend im März in den Handel. Seit seiner Markteinführung 2005 hat das Einstiegsmodell der Marke mit dem Doppelwinkel weltweit schon mehr als 620.000 Kunden überzeugt. Mit seinem neuen Auftritt und einem CO2–Ausstoß von nur 99g wird der neue Citroën C1 noch weitere Kunden begeistern.


Land Rover Freelander2 – Der neue Alte.

Mit dem Facelift des Freelanders hielt parallel der Frontantrieb Einzug. Wenn uns die frontangetriebene Variante eD4 auch absolut überzeugen konnte und für den alltäglichen Einsatz hierzulande vollkommen ausreicht, so greift der Kunde letztlich aber doch auf den kleinen Briten mit Allradantrieb zurück. In Verbindung mit dem neuen Topdiesel SD4 leistet das SUV durchzugsstarke 190 PS, präsentiert sich aber zugleich auch effizient und sparsam.


Cross Coupé – Der VW von morgen.

Volkswagen präsentierte auf der Tokyo Motor Show die Studie eines SUV von morgen: das Cross Coupé. Optisch zeigt das allradgetriebene Plug-In-Hybridfahrzeug, wie sich die Volkswagen Designer ein Crossover aus einem viertürigem Coupé und kompakten Geländewagen vorstellen. Angetrieben wird das viersitzige SUV von zwei Elektromotoren (1 x vorn, 1 x hinten) und einem direkteinspritzenden Turbo-Benziner (TSI). Über eine Distanz von bis zu 45 Kilometern kann das Cross Coupé rein elektrisch fahren. Ein Novum für Volkswagen stellt der Allradantrieb mit einer “elektrischen Kardanwelle” dar: Die Hinterachse wird dabei vom hinteren der 2 Elektromotoren angetrieben.


Land Rover DC100 und DC100 Sport

Die Konzeptstudie DC100 präsentiert in zwei Varianten hochmoderne Neuinterpretationen des legendären Designs, mit dem sich Land Rover seit 1948 in der ganzen Welt einen Namen gemacht hat. Die Studie zeigt dabei in jedem Detail den echten Land Rover-Geist – abenteuerlustig, mutig und unzähmbar. Er hat seinen Ausgangspunkt in der 1948 erschienenen „Serie 1“, dem ersten zivilen Geländewagen aus Großserienproduktion. Mit den Design-Ideen der Studie knüpft Land Rover an diese automobile Ikone an. Vor allem aber soll das Konzeptmodell den offenen und ehrlichen Charakter des Originals und seine zeitlose Schlichtheit bewahren, weiterentwickeln und ins 21. Jahrhundert transferieren.


Honda Jazz Hybrid

Seine Optik wie auch der Innenraum haben sich nur dezent verändert, die vorbildliche Variabilität der Rücksitze bleibt also auch beim aktuellen Modell mit Hybridtechnik erhalten, wegen den Batterien schrumpft die Ladekapazität aber ein wenig. Am neuen Tacho lässt sich schon an der grünen oder blauen Einfärbung erkennen, ob man sparsam fährt oder nicht. Der Motor arbeitet sehr leise, solange er nicht wirklich gefordert wird, dann wird er laut und wirkt schnell gequält, die stufenlose Automatik stört in der Stadt gar nicht, auf dem Land nur wenig und z.B. beim schnellen Beschleunigen sehr. 4,4 Liter sind außerorts möglich, in der Stadt 4,6 bei entsprechend zurückhaltender Fahrweise, Vollgas kostet. Und was kostet der ganze Jazz Hybrid? Rund 20.000,- Euro, je nach Ausstattung auch mehr.


Archive

banner