// Archiv

Archiv für April, 2011


Der dynamische Mazda 3 mit i-stop

Das Kompaktmodell „3“ ist für Mazda ganz klar das Zugpferd im Stall und sorgt nun schon im achten Jahr für tolle Verkaufszahlen. Um diese auch in Zukunft einzufahren, stellte der japanische Hersteller 2009 nicht nur die aktuelle Version vor, sondern kombinierte den Zweiliter-Benziner mit einer Start-Stopp-Automatik, i-stop genannt. Effizienz und Umweltbewusstsein steht auch im kommenden Jahr wieder ganz im Fokus, denn dann wird Mazda ein komplett überarbeitetes Motorenportfolio vorstellen, das dem von uns getesteten 2.0 l MZR DISI i-stop folgen wird.


Vom Kult-Käfer über den New Beetle hin zum Beetle

Der Käfer / Beetle ist eine Ikone. Das Auto erzählt eine Geschichte. Nur wer sie kennt, kann eine neue Generation dieses Volkswagen auf die Räder stellen. Für die Ingenieure war die Sache relativ klar: Sie mussten ein Hightech-Auto entwickeln, das erschwinglich bleibt, das keine Fragen offen lässt, das die Kommunikationstechnologien unserer Zeit konzeptionell ebenso selbstverständlich integriert wie geringste Umweltbelastungen. Und das den Spaß am Fahren noch stärker in den Vordergrund stellt: Die neue Generation des Beetle sollte sehr agil werden, fahraktiv. Soviel vorweg, weil Dynamik allein nicht mehr reicht: Mit 4,3 l/100 km (europäischer 1.6 TDI) ist der Neue der sparsamste Beetle aller Zeiten.


BMW 118d Dreitürer – Ein letzter Blick …

Mit der Einführung des fünftürigen 1er gelang BMW im Jahre 2004 wahrlich der große Wurf. Von nun an galt nicht mehr der 3er als Einstiegsmodell, sondern diese sportliche Kompaktklasse. Womit der bayerische Autohersteller in diesem Segment für ordentlich Wirbel und vor allen Dingen frischen Wind sorgte. Drei Jahre später baute BMW die überaus erfolgreiche Modelllinie weiter aus und ergänzte diese um eine dreitürige Variante und ein Coupé, das Cabrio folgte im April 2008.


Opel Vivaro Kasten 2.0 CDTI

L1H1 oder L2H1 oder doch besser L2H2? Das Kürzel-Rätsel ist schnell gelöst, L steht für die Länge und H für die Höhe, 1 für kurz und 2 für lang oder hoch. Und damit sind längst noch nicht alle Varianten des gelungenen Transporters genannt. Wir haben den ganz normalen Kastenwagen unter die Lupe genommen und mit dem mittleren Dieselmotor mit 114 PS eine gelungene Kombination vorgefunden. Mit 5 m³ Laderaum mit guter Belademöglichkeit durch weit öffnende Flügeltüren am Heck und Schiebetüren an der Seite mit niedrigen Ladekanten, bis zu 1.171 kg Zuladung, 210 kg Dachlast und einer maximalen Anhängelast von 2 Tonnen schleppt der Opel einiges weg, Für 22.535,- Euro plus MwSt. eine recht günstige Transportmöglichkeit mit sehr guten Fahreigenschaften und Platz für drei Personen.


Jaguar wappnet sich für das Modelljahr 2012

Auf der New York Auto Show hat Jaguar die Modellneuheiten 2012 enthüllt. Die englische Traditionsmarke setzt mit einem neuen Spitzenmodell, dem Jaguar XKR-S, auf Luxus und sportliche Höchstleistung und mit dem neuen XF 2.2 Liter Diesel mit 8-Gang Automatik und Stopp-/Start Technologie auf Wirtschaftlichkeit und technische Innovation. Gleichzeitig erhielt der Sportwagen XK als auch die sportliche Limousine in der oberen Mittelklasse ein geschärftes Design, das den sportlichen und modernen Anspruch der Marke unterstreicht. Die neuen Jaguar Modelle des Jahrgangs 2012 sind ab sofort zu bestellen und ab Herbst bei den deutschen Jaguar Händlern verfügbar.


Nissan Cube – Ein früher Nachruf

Während der Nissan Cube in seinem Heimatland Japan bereits in seiner dritten Generation wahren Kultcharakter genießt und sich nach wie vor größter Beliebtheit erfreut, ist das Fahrzeug in Deutschland bzw. Europa dieser Tage leider eingestellt worden. Wenn auch von Anfang an klar war, dass das extravagante Crossover-Modell nur eine kleine Nische bedienen und keine großen Verkaufszahlen einfahren würde, war es letzten Endes doch zu wenig. Denn dass die Einstellung nur auf den starken Yen und den somit teuren Export zurück zu führen ist, können wir nicht so ganz glauben. Dabei war der Cube endlich mal was anderes, hob sich aus der Masse ab …


Fiat Doblò Kastenwagen 1.3 JTD 16V

Als Fiat Doblò Cargo haben Sie die ganz große Auswahl. Verblecht, verglast, teilverglast, mit Heckklappe oder Hecktüren, mit einer, zwei oder ohne seitliche Schiebetüren, mit 4,39 Meter Länge oder 4,74 Meter, mit flachem oder hohem Dach, ja sogar als Fahrgestell mit Flachboden, mit Pritsche, mit Kühlbox … mit zahlreichem Zubehör vom Dachträger über Laderaum-Verkleidungen bis hin zur Anhängerkupplung und wenn Sie wollen sogar ganz edel mit farbigem Innenraum, auch mit Kunstledersitzen oder schicken 16 Zoll Alufelgen. In Schwarz und Weiß oder vielen Metallic-Farbtönen. Mit kleinem 1,3 l Diesel mit 90 PS, mit 1,9 l Diesel mit 100 PS, als kleiner und großer Benziner, als Erdgasvariante und, und, und. Ab 12.700,- Euro plus MwSt.


Seat Exeo ST 2.0 TDI Multitronic

Die spanische VW-Tochter Seat bietet ein attraktives Portfolio an soliden, schicken und preislich fair positionierten Modellen an. Um diese bestmöglich an den Mann bzw. die Frau zu bringen, schafft Seat mehr als 30 neue Standorte sowie neue Vertriebsregionen und stellt Ihnen zusätzliche Außendienstmitarbeiter zur Seite. Doch damit nicht genug, Seat möchte ebenso den Marktanteil im Flottengeschäft steigern.


Der Citroën DS5 verführt

Inspiriert durch 90 Jahre Automobilgeschichte voller Innovationskraft hat die Marke Citroën Citroën ihr Angebot ausgeweitet und eine neue Produktlinie als Ergänzung zur traditionellen Modellpalette entwickelt: die DS-Linie. Diese Produktlinie, die zum heutigen Tage aus dem Citroën DS3 und dem Citroën DS4 besteht, wendet sich an Menschen, die auf der Suche nach unvergleichlichen und herausragenden Fahrzeugen sind: Menschen, die auf der Suche nach einer durch und durch modernen Interpretation des Themas der gehobenen Fahrzeugsegmente sind.


Peugeot SxC mit umwelteffizienter HYbrid4-Technologie

Auf der 14. Auto Shanghai vom 19. bis 28. April 2011 stellt Peugeot das neue Concept-Car SxC vor. „SxC“ steht für „Shanghai cross Concept“. Der Crossover wurde vom Peugeot Design-Studio im China Tech Center Shanghai entworfen. Der SxC ist eine speziell auf den Geschmack des chinesischen Marktes zugeschnittene Crossover-Studie und verdeutlicht die Ambitionen der Löwenmarke auf diesem wichtigen Markt. Die Studie verbindet die Linienführung eines SUV mit der Eleganz einer Limousine und orientiert sich an den aktuellen Designcodes von Peugeot.


Archive

banner
Seiten: 1 2 nächste