Fiat Tipo Kombi

Nach der Einführung des fünftürigen Fiat Tipo im Mai diesen Jahres folgt nun die Kombivariante. Mit diesem Modell geht Fiat einen weiteren und vor allen Dingen wichtigen Schritt sich im Markt der Kompaktfahrzeuge weiter zu positionieren. Außerdem soll die praktische Variante den Weg zum Gewerbetreibenden ebnen. Ein Vorhaben, das durchaus gelingen sollte, wie der Praxistest aufzeigt.

Alfa Romeo Giulia Veloce

Die Weltpremiere der Alfa Romeo Giulia Veloce ist ein Highlight des internationalen Pariser Autosalons, der vom 1. bis 16. Oktober 2016 auf dem Expo-Gelände an der Porte de Versailles stattfindet. Die neue Version der viertürigen Sportlimousine wird mit zwei Hochleistungstriebwerken angeboten: einem Zweiliter-Turbobenziner mit 206 kW (280 PS) Leistung und einem Turbodiesel, der aus 2.2 Liter Hubraum 155 kW (210 PS) generiert. Beide Triebwerke sind serienmäßig mit einem Achtstufen-Automatikgetriebe und dem Allradantrieb Q4 kombiniert.

Neuer Honda Civic Fünftürer

Der Honda Civic ist eines der wichtigsten Modelle für Europa und für viele Kunden der Inbegriff der Marke Honda. Das Entwicklungsteam hatte sich eine dynamische Verjüngung des Fahrzeugs zum Ziel gesetzt. Aufbauend auf der 40-jährigen Geschichte seiner Vorgänger bleibt auch der neue Civic dem ursprünglichen Konzept „a car for all people, a car for the world“ treu. Die zehnte Generation des Civic wurde von Grund auf neu entwickelt. Die leichte, hochsteife Karosseriestruktur – das Ergebnis innovativer Entwicklungs- und Konstruktionstechniken – sorgt gemeinsam mit dem niedrigeren Schwerpunkt und einem neuen, technisch ausgefeilten Aufhängungssystem für ein hervorragendes Fahrerlebnis.

Sitzprobe: Neuer Kia Rio.

Anfang 2015 präsentierten die Koreaner eine aufgefrischte Version des aktuellen Kia Rio, nun steht die vierte und völlig neue Generation in den Startlöchern. Während die offizielle Weltpremiere erst auf dem Pariser Autosalon (Publikumstage vom 1. bis 16. Oktober 2016) gefeiert wird, durfte das Redaktionsbüro Lind bereits eine erste Sitzprobe vornehmen.

Volvo V90 Cross Country

Weltpremiere für den neuen Volvo V90 Cross Country: Der robuste Allroad-Kombi komplettiert zukünftig die erfolgreiche 90er Baureihe des schwedischen Premium-Herstellers. Das zu Jahresbeginn 2017 auf den deutschen Markt kommende, jüngste Familienmitglied verkörpert den Traum vom grenzenlosen Fahrvergnügen: Schon seit Einführung des ersten Modells vor nunmehr fast 20 Jahren stehen die Volvo Cross Country Modelle für höchste Funktionalität und Leistungsfähigkeit bei jeder Witterung und auf jedem Untergrund – auch abseits befestigter Straßen.

Mitsubishi L200

Er ist ganz klar ein Pick-up, ein Arbeitstier also, der kernige Diesel und auch die großen Räder mit dem grobstolligen Profil, die im Gelände richtig beißen, weisen eindeutig darauf hin. Aber die Optik spricht eine ganz andere Sprache, schon die weißen Schriftzüge auf den Reifenflanken, die schicken Alufelgen mit zahllosen aufgesetzten Nieten, die schwarz glänzenden Kotflügelverbreiterungen, die dicken Rohre als Seitenschweller und Trittbretter zugleich, die stylische schwarze Abdeckung auf der Ladefläche, die Ledersitze … das alles sagt uns: ich gehöre auf die Prachtstraße, ich bin zum Flanieren und Posen da. Mit seinen 180 PS ist er kräftig genug, um auch Passstraßen flott zu meistern oder Autobahnetappen schnell hinter sich zu bringen (auch wenn er hier eher laut wird und auch ordentlich was wegschluckt) … Ob er einer für Sie ist, lesen Sie in unserem Bericht. Eines steht fest, selbst Menschen die unsere Testwagen sonst immer kalt ließen, waren bei unserem L200 ganz aus dem Häuschen.

Honda Jazz CVT

Mit einer Länge von 3.995 mm bleibt er nur knapp unter der Vier-Meter-Marke und zeigt, dass er im Vergleich zum Vorgänger ordentlich gewachsen ist. Und das bedeutet nichts anderes, als dass die ohnehin beim Jazz schon guten Platzverhältnisse für Mensch und Gepäck nochmals gewachsen sind, auch hinten ist die Bein- und Kopffreiheit üppig. Und auch die gute Variabilität der Rücksitze – wie gewohnt kann die Sitzbank auch nach hinten hochgeklappt werden – sorgen für beste Lademöglichkeiten. Der einzige Motor, ein 1,3 Liter Vierzylinder mit 102 PS wird nur mit viel Drehzahl wirklich flott und dann auch sehr laut, die CVT-Automatik verstärkt noch den Geräuschpegel, weil es erst laut wird und dann erst die Beschleunigung einsetzt. Da ist das selber Schalten in der Sport-Einstellung der Automatik mit 7 vordefinierten Stufen eine feine Sache. Ganz fein ist auch die sehr umfangreiche Ausstattung, vor allem beim Topmodell.

Mercedes-Benz E-Klasse T-Modell

Dynamisch und geräumig startet im Herbst die Kombivariante der erfolgreichen neuen E-Klasse Generation. Innovative Technik und überzeugendes Raumkonzept machen das neue E-Klasse T-Modell zum intelligentesten Kombi, den Mercedes-Benz je gebaut hat. Zeitgleich feiert mit dem Mercedes-AMG E 43 4MATIC die erste Performance-Stufe Premiere.



banner
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 122 123 124 nächste