Mercedes-AMG GT für Sportwagen-Enthusiasten

Der erste Mercedes war ein Rennwagen, sein jüngster Nachfolger trägt dessen Erbe weiter: Mit dem neuen Mercedes-AMG GT startet die Sportwagenmarke von Mercedes-Benz in einem für das Unternehmen neuen, hochkarätig besetzten Sportwagen-Segment. Der GT ist der zweite von Mercedes-AMG komplett in Eigenregie entwickelte Sportwagen. Sein Frontmittelmotorkonzept mit Transaxle und der intelligente Aluminium-Leichtbau bilden die Grundlage für ein hochdynamisches Fahrerlebnis. Die AMG-typische Driving Performance unterstreicht sein ebenfalls neu entwickelter AMG 4,0-Liter-V8-Biturbomotor. Das erste Sportwagentriebwerk mit innen montierten Turboladern („heißes Innen-V“) und Trockensumpfschmierung wird in zwei Leistungsstufen gebaut: als GT mit 340 kW (462 PS) und als GT S mit 375 kW (510 PS). Fahrdynamik und erstklassige Rennstrecken-Performance verknüpft der neue GT mit hoher Alltagstauglichkeit und einer Effizienz, die im Segment neue Standards setzt.

Honda gibt Ausblick auf neuen Urban SUV

Noch vor der Weltpremiere auf dem Pariser Autosalon im Oktober gibt Honda einen ersten Ausblick auf seinen neuen Urban SUV für Europa. Mit dem HR-V bietet Honda einen eleganten, praktischen Allrounder auf dem stark wachsenden Markt der kleinen SUVs in Europa an.

Der Citroën C4 Cactus sticht, sticht, sticht…

… mit seinem einzigartigen Design und Innenraumkonzept deutlich aus der Masse hervor! Doch teils macht es den Anschein, die Verantwortlichen hätten sich nur auf exklusive Optik und das gewisse „Anders sein“ konzentriert und den Nutzfaktor sowie die Materialanmutung dabei etwas außer Acht gelassen. Denn während Citroën mit solchen Details wie den sogenannten Airbumps, einer neuartigen Scheibenwischanlage, den ausstellbaren Fondfenstern, Kofferschlaufen als Türgriffe, den Sofa-Sitzen und dem im Dach platzierten Beifahrer-Airbag pfiffigen Ideenreichtum beweisen, lassen sich im C4 Cactus beispielsweise die Lehnen der ohnehin kargen Rücksitzbank nur in einem Stück umlegen oder das Lenkrad einzig in der Höhe verstellen. Die verbauten Materialien wissen leider auch nicht immer zu überzeugen, doch ob das der allgemeinen Begeisterung Abbruch tut, wird letztlich jeder Interessent für sich entscheiden müssen.

Nissan Juke – Ein farbenfroher Feinschliff.

Ungewöhnliche Designmerkmale sowie dieser ganz spezielle Lifestyle-Charakter zeichnen den Nissan Juke von Beginn an aus. Und genau diese Tugenden werden in der zweiten Generation deutlicher hervorgehoben und durch zahlreiche peppige und farbenfrohe Akzente perfekt in Szene gesetzt. Die neue Personalisierungslinie Nissan Design Studio steigert die Individualtität ebenso wie die neu im Sortiment aufgenommenen Farben und Interieur-Themen. Doch nicht nur optisch kann der neue Juke mit Neuerungen überzeugen, ohnehin mit mehr Ausstattung bestückt, hat der Nissan Ausstattungsmerkmale wie die jüngste Generation von NissanConnect, das Nissan Safety Shield, die verbesserte Nissan Dynamic Control oder das großzügig dimensionierte Glasschiebedach im Gepäck. Apropos, in der frontangetriebenen Version fasst das Ladeabteil 40 Prozent mehr als noch der Vorgänger. Motorenseitig löst wiederum der neue 1,2-Liter-Turbomotor ein Aggregat ab, während der 1,6-Liter-DIG-T überarbeitet an den Start geht.

Volvo´s Modellneuheiten MY 2015

Der Volvo Surf Cup zählt zum größten Surf-Ereignis auf Sylt und der schwedische Premiumhersteller begleitet diese Veranstaltung seit vielen Jahren nicht nur als Titelsponsor, sondern stellt zeitgleich attraktive Modellneuheiten vor. So wird beispielsweise das zweite sportliche Highlight, die härteste Segelregatta der Welt “Volvo Ocean Race” erneut von den eigens darauf abgestimmten Ocean Race Editionsmodellen begleitet. Doch damit nicht genug, Volvo holt des weiteren die rassige Black Edition zurück ins Angebot und bietet den Volvo V60 Plug-in-Hybrid erstmals im dynamischen R-Design an. Die fünf und sechs Zylinder Motoren werden sukzessive durch die modernen Drive-E-Motoren ersetzt und so kommt nun auch im leistungsstärksten V40 ein neuer Turbo-Vierzylinder zum Einsatz. Außerdem führt Volvo im neuen Modelljahr 2015 in allen Baureihen das neue Infotainment-System Sensus Connect ein. Mit ordentlich Wind in den Segeln setzt Volvo also seine Reise fort …

Dacia Logan MCV dCi 90

Viel Platz auf 4,5 Metern. Und die 4,50 Meter sind gar nicht mal übel anzusehen, vor allem innen macht der MCV richtig was her, auch wenn reichlich Hartplastik verbaut wurde. Die schicken Sitze entpuppen sich dann aber als zu weich gepolstert. Das Fahrwerk ist okay, es fehlt ihm aber an der richtigen Feinabstimmung. Richtig gut ist der Motor, der für seine 90 PS richtig flott wird, schade, dass er nicht mit einer Sechs-Gang-Schaltung kombiniert wurde. Dass es im Detail an manchen Stellen fehlt ist beim Blick auf den Preis verständlich, rüstet man seinen Wagen entsprechend auf, kommen auch schnell mal 15.000,- Euro zusammen. Nur bei der Sicherheit hilft auch Geld nicht weiter, Windowbags oder Sicherheitsassistenten gibt es auch nicht als Extra.

Der neue Discovery Sport geht an den Start.

Bei betont kompakten Abmessungen bringt der neue Discovery Sport eine unvergleichliche Mischung an den Start: enorme Flexibilität durch Details wie die 5+2-Sitzkonfiguration, gepaart mit bemerkenswerter Hochwertigkeit in Design und Technik. Mit dem neuen Discovery Sport debütiert eine ganze Serie interessanter Land Rover-Innovationen. Dazu zählt neben der neu entwickelten Mehrlenker-Hinterachse ein erstmals im SUV-Segment realisierter Fußgänger-Airbag ebenso wie das neue, intuitiv bedienbare Infotainmentsystem oder die Karosseriestruktur aus hochfestem Stahl und leichtem Aluminium, die die Grundlage für Leistung, Sicherheit und Effizienz des Modells legt. Der neue Discovery Sport führt eine progressive neue Discovery-Designsprache ins Portfolio der britischen Marke ein -mit ausgesprochen gelungenen Proportionen, einem neuen Grad an Dynamik und optisch vorgetragenem Selbstbewusstsein.

Weltpremiere des neuen Volvo XC90

Die Monate des Wartens sind vorbei: Der schwedische Hersteller stellte gestern in Stockholm den neuen Volvo XC90 vor. Die zweite Modellgeneration des Premium-SUV besticht nicht nur mit einem beeindruckenden Design, sondern definiert Komfort und Eleganz völlig neu. Der Siebensitzer überzeugt mit großzügiger Ausstattung, Sicherheit auf höchstem Niveau und neuen Drive-E Antrieben, die Fahrspaß und Effizienz miteinander kombinieren. Als erstes Modell auf der skalierbaren Produkt-Architektur (SPA) schlägt der Volvo XC90 ein neues Kapitel in der Unternehmensgeschichte auf: Das in drei Jahren und als Teil eines elf Milliarden US-Dollar schweren Investitionsprogramms entwickelte SUV zeigt die künftige Designsprache und bildet zugleich den Startschuss für eine Reihe neuer Sicherheits- und Assistenzsysteme.



Artikel der letzten Tage

Et voilà, hier zeigt sich der neue Suzuki Vitara.
27. August, 2014
Peugeot 2008 mit italienischem Chic
26. August, 2014
Peugeot 108 – Facettenreiche Couture.
19. August, 2014
Der neue Kia Sorento zeigt sich.
13. August, 2014
Chevrolet Cruze SW – Der Abschied tut weh.
12. August, 2014
Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander
7. August, 2014
Peugeot 308 SW – Lademeister mit Stil.
6. August, 2014
Lancia Ypsilon MOMO 1.3 Mjet
4. August, 2014
Opel – Flüstern, Sparen, Powern!
31. Juli, 2014
Renault Clio ENERGY TCe 90
25. Juli, 2014
Nissan Qashqai – Alles richtig gemacht!
24. Juli, 2014
Fiat Ducato – 33 Jahre Erfolgsgeschichte
21. Juli, 2014
Neuer smart fortwo & forfour
17. Juli, 2014
Fiat Freemont Cross in Outdoor-Optik
17. Juli, 2014
Die fünfte Generation Opel Corsa
11. Juli, 2014
Kia cee´d GT im Sportdress
8. Juli, 2014
Der Ford EcoSport fährt um die Welt.
25. Juni, 2014
Seat Leon Sports Tourer
25. Juni, 2014
Das SUV-Topmodell Ford Edge
25. Juni, 2014
Jaguar F-Type Coupé
20. Juni, 2014
Mit dem Hyundai Grand Santa Fe in großen Dimensionen denken
20. Juni, 2014
banner