// Archiv

Archiv für Dezember, 2017


Kia Picanto X-Line

Kia hat die Angebotspalette für sein Einstiegsmodell Picanto deutlich erweitert. Das 3,60 Meter lange City Car, das zu den geräumigsten und variabelsten Fahrzeugen seiner Klasse gehört, ist ab sofort in der neuen Topversion X-Line erhältlich. Sie kombiniert ein robustes, SUV-inspiriertes Auftreten mit luxuriösem Komfort. Passend zur kraftvollen Crossover-Optik wird für den X-Line ein neuer 1,0-Liter-Turbobenziner mit 74 kW (100 PS) angeboten. Dieser bisher stärkste Motor des Picanto ist auch für die Sportausführung GT Line verfügbar.


Alfa Romeo Giulia

Auch wenn die von mir gefahrene Giulia eher einen kleinen Motor hatte und an der ein oder anderen Stelle gespart wurde, die rassige Italienerin ist schön, aus jedem Blickwinkel, ist innen schick gemacht, man sitzt prima und sobald man fährt – vor allem auf der Einstellung D des DNA-Fahrwerks, dann ist man einfach nur begeistert. Wo andere schon lange das Handtuch werfen zieht die Giulia unbeeindruckt und souverän ihre Bahn. Und auch die Leistung des „nur“ 150 PS starken Diesels übertraf meine Erwartungen und er zeigt sich zudem auch noch kultiviert und sparsam, auch wenn ich die Werksangaben nicht ganz erreicht habe. Was der Grundausstattung oder Ihren Wünschen noch fehlt gibt es als Extra und da bleiben keine Wünsche offen.


Toyota FT-AC

Auf der Los Angeles Auto Show 2017 (1. bis 10. Dezember 2017) zeigt Toyota mit dem FT-AC ein vielseitiges Freizeitfahrzeug für einen aktiven Lebensstil. Kanufahrt, Mountain-Bike-Tour oder Klettern: So vielfältig die Freizeitgestaltung nach einer harten Arbeitswoche aussehen kann, so gut vorbereitet ist der FT-AC (Future Toyota Adventure Concept) auf alle denkbaren Aktivitäten. Er passt sich unterschiedlichen Lebensstilen, Vorlieben und selbst Generationen perfekt an.


Archive

banner
Seiten: vorherige 1 2