// Archiv

Archiv für Oktober, 2009


Unser Showcar Citroën C3 Picasso

Toll sieht der C3 Picasso aus, in strahlendem Weiß, mit den schwarz lackierten Applikationen, den Chromteilen und den 17 Zoll Alufelgen, gerade so als hätte er sich für den Catwalk schick gemacht. Und das beste ist, dass es beim Aussehen allein nicht bleibt, er ist innen sehr geräumig, bietet einen variablen Gepäckraum, eine längsverschiebbare Rücksitzbank und ein ansprechendes Cockpit. Bedienung und Erreichbarkeit sind tadellos und abgesehen davon, dass einen in richtig schnellen Kurven das ESP mächtig ausbremst kann man sich über das Fahrwerk ebenso wenig beschweren wie über die guten Bremsen. Der Motor schafft mit seinen 109 PS gute Fahrleistungen, läuft kultiviert und sparsam. Okay, mit 21.700,- Euro ist er nicht billig, dafür aber auch wirklich super ausgestattet.


Daihatsu´s Studien-Feuerwerk in Tokyo

Auf der 41. Tokyo Motor Show vom 24. Oktober bis 4. November 2009 präsentiert sich Daihatsu einmal mehr als Spezialist für besonders kompakte und effiziente Fahrzeuge. Insgesamt zeigt das Unternehmen in den Ausstellungshallen der Makuhari Messe sechs Studien unter dem Motto „Innovation für Morgen“. Die gezeigten Konzepte basieren auf bestehenden Fahrzeuggruppen und beweisen, wie auch mit konventioneller Technik deutliche Verbesserungen erzielt werden können. Zudem verbinden sie Ökologie mit Stil und Spaß an der Mobilität.


Nissan Qashqai 1.5 dCi

Sag mir was ich fahre … So ganz sicher kann man sich bei diesem Auto nicht sein, SUV, Kompakter … auf jeden Fall ein Crossover, der mit seiner eigenständigen Optik ebenso gefallen kann wie mit seinem guten Raumangebot, dem ausgewogenen Fahrwerk, der selbst mit dem kleinen Diesel ordentlichen Motorisierung, dem sauber verarbeiteten Cockpit, den guten Bremsen, der exakten Lenkung, der angenehm straffen Schaltung, der umfangreichen Grundausstattung und dem fairen Preis. Wirklich meckern kann man eigentlich nur über den Kofferraum – hohe Ladekante, nicht weit genug öffnende Hecklappe und nach dem Umlegen der Rücksitzlehnen (mehr geht nicht), bleibt ein ansteigender Ladeboden übrig.


Mazda mit Premieren und neuen Technologien

Wegweisende Antriebstechniken und innovative Sicherheitsfeatures stehen im Mittelpunkt des Messeauftritts der Mazda Motor Corporation auf der 41. Tokyo Motor Show. Das japanische Unternehmen nutzt die bedeutende Messe zur Weltpremiere einer vollkommen neuen Generation moderner Triebwerke und verbrauchssenkender Automatikgetriebe. Ihr Debüt geben der Benzindirekteinspritzer „Mazda SKY-G“, der „Mazda SKY-D“ mit sauberer Dieseltechnologie und das besonders effiziente Automatikgetriebe „Mazda SKY-Drive“. Außerdem gibt das Konzeptfahrzeug Kiyora, das erstmals auf japanischem Boden präsentiert wird, mit zahlreichen Technikinnovationen einen Hinweis darauf, wie sich Mazda ein umweltfreundliches und sichereres Stadtautomobil der Zukunft vorstellt.


Suzuki´s Dreierlei

Der Auftritt von Suzuki auf der diesjährigen Tokyo Motor Show steht ganz im Zeichen alternativer Antriebstechnologien. Neben dem SX4-FCV mit einer Hochleistungs-Brennstoffzelle präsentiert der japanische Kleinwagenspezialist den kompakten Stadtflitzer Swift mit Hybridantrieb sowie einen Burgman Brennstoffzellen-Scooter.


Erstes Foto des Cadenza von Kia

Kia Motors hat das erste Bild der Limousine Cadenza veröffentlicht. Sie ist eng angelehnt an die Studie „KND-5 Vision VG“, die im April 2009 auf der Seoul Motor Show Premiere feierte. Das neue Topmodell der koreanischen Marke richtet sich an anspruchsvolle Autofahrer und verbindet hohe Qualität und Sicherheit mit einem emotionalen exklusiven Fahrerlebnis. Offiziell vorgestellt wird die elegante Limousine der Weltöffentlichkeit Mitte Dezember 2009 auf den Motor Shows in Kuwait (13. bis 19.12.) und Dubai (16. bis 20.12). Eine Einführung in Europa ist zurzeit nicht vorgesehen.


Die Zukunft mit Honda erleben

Über hundert Jahre sind seit der Geburt des Automobils vergangen. Honda arbeitet weiter an der Schaffung nachhaltiger Mobilität und sucht neue Wege, Energie zu erzeugen und für Verkehrsmittel nutzbar zu machen. Die Herausforderung der nächsten hundert Jahre wird für uns sein, neue Kraftstoffe und Antriebe zu entwickeln. Wir werden dafür sorgen, dass sich auch die nächsten Generationen den Traum individueller Mobilität erfüllen können.


Mit Continental fit für den Winter

Continental stellt auch dieses Jahr ein umfangreiches Reifensortiment für die kalte Jahreszeit zur Wahl, präsentiert außerdem einen Neuzugang und ist damit bestens für den kommenden Winter gewappnet. Sind Sie es auch?


Der Elektro-City-Flitzer von Peugeot

Mit dem Concept-Car BB1 präsentiert Peugeot eine einzigartige und kreative automobile Idee. Es repräsentiert einen völlig neuen Ansatz für die urbane Mobilität von heute und morgen. Das lediglich 2,50 Meter lange Elektroauto mit vier Sitzplätzen interpretiert sämtliche Dimensionen des Automobils neu – von der Struktur über Design, Interieur, Fahrverhalten, Bedienbarkeit bis hin zu optimalem Umweltschutz. So steht das Concept-Car BB1 für Werte wie Freiheit, Optimismus, ja sogar Altruismus sowie die Vorfreude auf ein Fahrerlebnis der besonderen Art…


Kombivariante des Seat Ibiza

Weltpremiere feierte das Konzeptfahrzeug IBZ auf der Internationalen Automobilausstellung 2009 in Frankfurt: Dieses Modell gibt einen Ausblick auf den neuen Ibiza Kombi, der Mitte kommenden Jahres auf den Markt kommt und das SEAT Angebot in der Kompaktklasse ergänzen wird. Die Herausforderung: es galt, einen Kombi mit dem jugendlich sportlichen Charakter des Ibiza zu kreieren – trotz der größeren Abmessungen und mehr Laderaum.


Archive

banner
Seiten: 1 2 nächste