// Archiv

günstig

1 Artikel mit diesem Stichwort

Weltpremiere für den Dacia Lodgy

Der erste Kompaktvan der Marke erweitert als fünfte Baureihe das Modellprogramm und kombiniert exzellente Platzverhältnisse für bis zu sieben Personen mit moderner Antriebstechnologie und serienmäßigem ESP. Hinzu kommen neue Komfortoptionen und das markentypisch herausragende Preis-Leistungs-Verhältnis: Der Dacia Lodgy ist ab Juni zum Einstiegspreis von 9.990 Euro erhältlich und damit wieder einmal das günstigste Fahrzeug seiner Klasse.


Neuer Lada Priora Kombi

Zweimal wurde die Markteinführung verschoben, jetzt ist der PRIORA Kombi in Deutschland eingetroffen und geht in der Klasse unter 10.000 Euro auf Kundenfang. Die Vorraussetzungen dafür sind gar nicht schlecht – Sie müssen allerdings bereit und willens sein, ein Fahrzeug zu kaufen, das mit Technik von gestern unterwegs ist, und auch so aussieht.


Unser kleines Herzchen Daihatsu Cuore

Aufmerksame Leser haben es sofort bemerkt, den Cuore hatten wir schon als Testwagen im Haus, wieso jetzt schon wieder? Schicksal, es hätte eigentlich der überarbeitete Terios werden sollen, doch ein Vortester baute einen Unfall und hat damit die Aufnahme in unseren Testpark verhindert, der Cuore ist eigentlich nur Ersatz. Nicht für den pfiffigen Offroder, aber für den Testtermin, und so haben wir den nicht minder pfiffigen Stadtflitzer noch einmal unter die Lupe genommen. Und die normale Verbrauchsmessfahrt haben wir zur Sparfahrt umfunktioniert und es geschafft, unter 4 Litern auf 100 km zu bleiben, wenn auch nur knapp mit 3,98 Litern. Und wir haben auch sonst noch das eine oder andere herausfinden können …


Der gasbefeuerte Chevrolet Aveo

Eigentlich ist er ein Koreaner, hörte früher auf den Namen Daewoo, aber jetzt segelt er unter der Flagge von Chevrolet und wird in Polen, um genau zu sein, in Warschau produziert. Als Dreitürer kommt er recht sportlich rüber und der Hersteller sieht ihn auch als Sportler, mit dem 1,2 Liter-Motor mit 84 PS bleibt er aber eher zäh, wird dafür schnell laut. Wer sich mit der langsameren Gangart arrangiert, kommt mit niedrigem Verbrauch weg, fährt vor allem mit Autogas billig, stört sich nicht am fehlenden Seitenhalt der Sitze und der wenig Gefühl vermittelnden Lenkung und schätzt das komfortable Fahrwerk. Auch ohne Abwrackprämie bekommt man ihn schon für unter 10.000,- Euro.


Schicker Stadtflitzer – Suzuki Alto

Der Alto ist das fünfte strategische Weltmodell von Suzuki. Ab Ende April wird der smarte Kleinwagen auch in Deutschland erhältlich sein: Er vereint sportlich-schickes Design, ansprechende Leistung und zeitgemäß niedrige Verbrauchs- und Emissionswerte. Niedrig ist auch der Preis: Der Suzuki Trendsetter wird in der Basisausstattung nur 8.900 Euro kosten.


Archive

banner