// News / Neuer SLK mit Vario-Dach und so einigem mehr

Mercedes-Benz

Neuer SLK mit Vario-Dach und so einigem mehr

Mit dem völlig neu entwickelten SLK startet Mercedes-Benz in die dritte Runde. Der neue Roadster hebt Fahrvergnügen und Open-Air-Genuss kompromisslos auf ein neues Niveau. Er vereint leichtfüßige Sportlichkeit mit stilvollem Komfort, markantes Sportwagen-Design mit absoluter Alltagstauglichkeit, Spitzen-Performance mit beispielhafter Ökologie. Außerdem bietet der SLK als Weltpremiere das Panorama-Variodach mit MAGIC SKY CONTROL, das sich auf Knopfdruck hell oder dunkel schalten lässt.

Die Designer haben dem neuen SLK eine Karosserie angemessen, das klassische Roadster-Proportionen betont und faszinierend zur Geltung bringt. Einer langen Motorhaube folgen ein nach hinten versetztes kompaktes Passagierabteil sowie ein kurzes Heck. Damit lockt der SLK mit Schlüsselreizen, die alle klassischen Roadster von Mercedes-Benz ausgezeichnet und viele auch zu automobilen Ikonen der Marke gemacht haben.

Erster Blickfang ist eine aufrecht und selbstbewusst im Wind stehende Kühlermaske, die das neue Markengesicht von Mercedes-Benz trägt. Sie ermöglicht die lange und wohlproportionierte Motorhaube und deutet mit nach hinten fluchtenden Lichtkanten bereits die dynamischen Qualitäten des Roadsters an. Die breite Kühlermaske trägt exponiert in der Mitte den Mercedes-Benz Stern und zeigt eine kräftig konturierte, im vorderen Bereich verchromte Lamelle. Die klar gezeichneten Scheinwerfer ergänzen die Front. Das Gesicht des neuen SLK erinnert an den legendären 190 SLder 1950er Jahre, der vielen als Ur-„SLK“ gilt. Allerdings hatten die Designer nicht nur die Vergangenheit im Fokus, sondern schufen mit dem neuen SLK-Gesicht auch bewusst eine enge optische Verwandtschaft zum neuen „Flügeltürer“ Mercedes-Benz SLS AMG und zum neuen CLS.

Die zeitlos klassische Form der Seitenansicht mit den klassischen Roadster-Proportionen verkörpert höchste Ästhetik und ist ein optisches Versprechen für Sportlichkeit und Fahrspaß. Feine Details und Zitate zeigen die Sorgfalt, mit der die Mercedes-Benz Designer gearbeitet haben. Beispielsweise verbirgt eine Hohlkehle die Kofferraumfuge, sodass sie nicht wie sonst bei ähnlichen Dach-konstruktionen die Seitenlinie stören kann. Die Lüftungsgitter in den Vorder-kotflügeln mit verchromter Finne erinnern an die berühmten Mercedes-Benz Roadster der 1950er Jahre. Im neuen SLK bilden sie formvollendet den Ausgangspunkt für eine Charakterlinie, die sich bis zum muskulösen Heckkotflügel zieht und auf diese Weise Licht und Schatten nutzt, um den Seitenflächen Stil und zeitlose Ästethik zu verleihen. Analog dazu mündet der obere Abschluss der zum ersten Mal in reiner LED-Technik ausgeführten, breiten Heckleuchten ebenfalls optisch in die Charakterlinie.

Der neue SLK hat bei den kompaktesten Abmessungen seiner Klasse einen beispielhaft großen Innenraum. Dafür haben die Designer eine Innenausstattung entwickelt, die Fahrer und Beifahrer ein höchstes Maß an perfekter Wertanmutung und puristischer Präzision bietet. Das Interieur istgeprägt von stilvoller Sportlichkeit und hochwertigen, authentischen Materialien, die mit perfekter Präzision und handwerklichem Können sorgfältig verarbeitet sind. Bereits in der Basisversion schimmern die Mittelkonsole und weitere Zierteile in gebürstetem Aluminium. Optional stehen Holzausführungen in Wurzelnuss dunkelbraun glänzend oder Esche schwarz glänzend zu Wahl. Vier in die Instrumententafel eingelassene galvanisierte runde, formal dem SLS entlehnte Belüftungsdüsen betonen die Zugehörigkeit zur Sportwagenfamilie von Mercedes-Benz.

Weitere hochwertige Ausstattungsdetails sind unter anderem ein unten abgeflachtes Multifunktions-Sportlenkrad mit dickem Lederkranz sowie als Option sonnenreflektierendes Leder, das die Aufheizung der damit bezogenen Oberflächen spürbar reduziert, eine beeindruckende Ambientebeleuchtung sowie wie bereits beim Vorgänger die Nackenheizung AIRSCARF.

Zum ersten Mal bietet Mercedes-Benz für den neuen SLK die Wahl zwischen drei Varianten des Leichtbau-Variodachs, das den Roadster auf Knopfdruck in wenigen Sekunden in ein Coupé mit „festem“ Dach verwandelt und umgekehrt. Basisausführung ist ein in Wagenfarbe lackiertes Dach. Alternativ dazu kann ein Panorama-Variodach mit dunkel getöntem Glas gewählt werden. Eine Weltneuheit ist die dritte Variante – das Panorama-Variodach mit MAGIC SKY CONTROL. Dieses Glasdach lässt sich auf Knopfdruck wahlweise hell oder dunkel schalten. Hell ist es fast völlig durchsichtig und bietet auch bei kalter Witterung einOpen-Air-Erlebnis, im dunklen Zustand spendet das Dach wohltuenden Schatten und verhindert bei intensiver Sonneneinstrahlung das Aufheizen des Innenraums. Mit anderen Worten: Wellness-Atmosphäre auf Knopfdruck.

Komfortable Alternative zum Steckrahmen-Windschott ist für den neuen SLK ein von Mercedes-Benz Aerodynamik-Ingenieuren erdachtes neues Drehscheiben-Windschott. Es besteht aus durchsichtigen Kunststoffscheiben, die schwenkbar an der Rückseite der Überrollbügel angebracht sind. Fahrer oder Beifahrer können sie in Sekundenschnelle zur Fahrzeugmitte schwenken und so turbulente Luftströmungen von hinten bändigen.

Zur Markteinführung des SLK stehen zunächst drei Modelle zur Verfügung, die alle von neuen Motoren mit Direkteinspritzung angetrieben werden. Die Vier-zylinder Triebwerke im SLK 200 BlueEFFICIENCY und SLK 250 BlueEFFICIENCY entwickeln aus 1796 Kubikzentimeter Hubraum 135 kW (184 PS) beziehungsweise 150 kW (204 PS). Der SLK 200 BlueEFFICIENCY ist der sparsamste Roadster in seinem Segment. Mit dem weiterentwickelten, optionalen Siebengang-Automatikgetriebe 7G-TRONIC PLUS verbraucht er lediglich 6,1 Liter Superbenzin (NEFZ, kombiniert) auf 100 Kilometer (das entspricht 142 g CO2 pro Kilometer). Den Spurt von 0 auf 100 km/h absolviert der Genügsame in 7,0 Sekunden. Als Spitzengeschwindigkeit erreicht er 237 km/h (handgeschaltet 240 km/h).

Der SLK 250 BlueEFFICIENCY ist serienmäßig mit 7G-TRONIC PLUS Automatikgetriebe ausgerüstet und verbraucht lediglich 6,2 Liter (NEFZ, kombiniert) auf 100Kilometer (144 g CO2 pro Kilometer). Aus dem Stand erreicht er 100 km/h in 6,6 Sekunden, seine Höchstgeschwindigkeit beträgt 243 km/h.

Das V6-Triebwerk des SLK 350 BlueEFFICIENCY schöpft aus 3498 Kubikzenti-meter Hubraum 225 kW (306 PS). Damit beschleunigt er in 5,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h (Höchstgeschwindigkeit 250 km/h). Sein Verbrauch beträgt 7,1 Liter (NEFZ, kombiniert) auf 100 Kilometer (167 g CO2 pro Kilometer). Der V6-Motor ist eine völlige Neuentwicklung. Wichtigste Kennzeichen: Direkteinspritzung der 3. Generation, Piezo-Injektoren sowie eine Multi-Spark-Ignition.

Die beispielhafte Effizienz mit gegenüber den Vorgängermodellen um bis zu ein Viertel verringertem Kraftstoffkonsum ist unter anderem auch dem in allen Modellen serienmäßig installierten ECO-Start-Stopp-System zu verdanken.

Auch für das Fahrwerk stehen drei Ausführungen zur Wahl: Serienmäßig kommt eine konventionelle Stahlfederung zum Einsatz. Ein Sportfahrwerk mit härteren Federn und Dämpfern sorgt für ein konsequent sportlich gestaltetes Fahrerlebnis. Alternativ steht ein Fahrdynamik-Paket zur Verfügung, das unter anderem ein Fahrwerk mit kontinuierlicher Verstelldämpfung bietet. Es verfügt über ein elektronisch geregeltes, vollautomatisches Dämpfungssystem. Damit rollt das Fahrzeug auch auf schlechter Straße sanft ab,
bietet aber gleichzeitig hohe Fahrdynamik.

Ebenfalls im Fahrdynamik-Paket enthalten sind eine Direktlenkung und die von Mercedes-Benz entwickelte Torque Vectoring Brake. Die Direktlenkung steigertgegenüber der Standard-Lenkung das Handling und die Agilität und senkt gleichzeitig den Kraftaufwand beim Parken. Die Torque Vectoring Brake erzeugt im Grenzbereich durch gezielten Bremseingriff am kurveninneren Hinterrad in Sekundenbruchteilen eine definierte Drehbewegung des Fahrzeugs um die Hochachse. Dadurch stabilisiert sich der SLK ohne Einbußen bei der Dynamik und lenkt präzise und beherrschbar in die Kurve ein.

Auch in Sachen Sicherheit setzt der neue Mercedes-Benz SLK für Roadster neue Maßstäbe. Die dritte Generation des kraftvollen Trendsetters wird eine Vielzahl moderner Assistenzsysteme zur Unterstützung des Fahrers nutzen. Darunter serienmäßig die von Mercedes-Benz entwickelte Müdigkeitserkennung ATTENTION ASSIST und auf Wunsch das weltweit einzigartige vorausschauende Insassenschutzsystem PRE-SAFE® sowie die PRE-SAFE® Bremse, die bei einem drohenden Auffahrunfall autonom bremsen kann. Damit geht Mercedes-Benz auch mit dem SLK konsequent weit über die Vorgaben der Sicherheitsnormen hinaus. Wer mag, kann im neuen SLK den Strauß an Assistenzsystemen noch erweitern.

Der neue SLK kann ab 17. Januar 2011 bestellt werden. Die Preise inkl. MwSt.: SLK 200 BlueEFFICIENCY: 38.675,00 Euro, SLK 250 BlueEFFICIENCY: 44.256,10 Euro, SLK 350 BlueEFFICIENCY: 52.300,50 Euro.

Zur Einführung des neuen SLK bietet Mercedes-Benz ein Sondermodell „Edition 1“ mit der Sonderlackierung designo gletschergrau magno an. Die „Edition 1“ ist opulent ausgestattet und beinhaltet serienmäßig unter anderemPanorama-Variodach, Fahrdynamik-Paket, AMG Styling, designo Nappaleder zweifarbig mit Kontrastnaht, AIRSCARF, Ambiente-Beleuchtung und mehr. Der Aufpreise dafür beträgt je nach Basismodell zwischen 8.490,- und 8.990,- Euro.

Stand: Januar 2011; Fotos: Mercedes-Benz

Werbung: Automarkt auto24.de

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ähnliche Beiträge

Kommentare

Keine Kommentare for “Neuer SLK mit Vario-Dach und so einigem mehr”

Kommentar schreiben

XHTML: Folgende HTML-Elemente sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Archive

banner