// News / Neue Generation des Mercedes Luxuscoupés

Mercedes-Benz

Neue Generation des Mercedes Luxuscoupés

Mit der neuen Generation der CL-Klasse rückt der Stuttgarter Automobilhersteller den Kraftstoffverbrauch und die Abgasemissionen auch im exklusiven Topsegment in den Blickpunkt. Eine im Segment der Luxus-Coupés einzigartige Kombination modernster kamera- und radarbasierter Assistenzsysteme, darunter als Neuheiten der Aktive Spurhalte-Assistent und der Aktive Totwinkel-Assistent, macht die CL-Klasse darüber hinaus zum „denkenden“ Partner des Fahrers. Das modifizierte Fahrwerk Active Body Control (ABC) mit Seitenwindstabilisierung und die Direktlenkung steigern ebenfalls Sicherheit und Fahrspaß.

Das äußere Erscheinungsbild der neuen CL-Klasse Generation ist geprägt von der spannungsvoll profilierten Motorhaube, der dynamischen Pfeilung des Kühlergrills und den bogenförmig geschnittenen Scheinwerfern – Designdetails, die dezent, aber effektvoll den elegant-muskulösen Linienfluss betonen.

Neu gestaltet präsentiert sich auch der vordere Stoßfänger mit drei Kühlluftöffnungen und Chromleiste. In den seitlichenLufteinlässen für die Bremsenkühlung ist ein in Chrom gefasstes LED-Band für das Tagfahrlicht formschön integriert. Die Scheinwerfer bieten mit dem serienmäßigen Intelligent Light System (ILS) und dem Adaptiven Fernlicht-Assistenten vorbildliche Lichttechnologie. Neueste LED-Technik für Blinker und Positionsleuchten sorgt für ein modernes Erscheinungsbild. Die Heckpartie wird durch die neugestalteten Rückleuchten geprägt.

Auf dem Antriebssektor übernimmt die neue Generation der CL-Klasse eine Vorreiterrolle. Unter der Motorhaube des CL 500 BlueEFFICIENCY und des CL 500 4MATIC BlueEFFICIENCY entfaltet ein neuer V8-Biturbomotor mit BlueDIRECT-Technologie seine eindrucksvolle Kraft. Der Achtzylinder mobilisiert aus 4663 Kubikzentimeter Hubraum 320 kW (435 PS) Leistung und ist damit trotz rund 0,8 Liter weniger Hubraum rund 12 Prozent stärker als sein Vorgänger, der 285 kW (388 PS) bereitstellte. Gleichzeitig steigt das Drehmoment von 530 Newtonmetern auf 700 Newtonmeter – ein Plus von 32 Prozent. Der kombinierte Verbrauch im Neuen Europäischen Fahrzyklus (NEFZ) sinkt dagegen inder Version mit Heckantrieb um 23 Prozent auf 9,5 Liter Superbenzin pro 100 Kilometer. Die CO2-Emissionen sinken von 288 Gramm pro Kilometer auf 224 Gramm pro Kilometer. Für die Beschleunigung von null auf 100 km/h benötigt der CL 500 BlueEFFICIENCY nur 4,9 Sekunden (Vorgänger: 5,4 Sekunden). In der Summe seiner Eigenschaften ist der CL 500 BlueEFFICIENCY deutlich agiler, durchzugskräftiger und sparsamer als sein Vorgänger.

Das BlueDIRECT-Technologiepaket des V8-Biturbo umfasst eine Reihe von Neuentwicklungen, die in dieser Kombination einzigartig sind. Hierzu gehören unter anderem die strahlgeführte Direkteinspritzung der dritten Generation mit Piezo-Injektoren und die Multi-Spark-Ignition mit bis zu vier Zündfunken innerhalb einer Millisekunde. Beides zusammen ermöglicht ein neuartiges homogenes Brennverfahren namens „Homogen-Split“. Zum beispielhaft geringen Kraftstoffverbrauch tragen weiterhin der konsequente Einsatz reibungsoptimierter Kolben, Kolbenringe und Zylinderlaufbahnen, die bedarfsgerecht geregelte Ölpumpe und das neue 3-Phasen-Wärmemanagement für dasKühlwasser bei. Das Technologie-Paket des Luxus-Coupés umfasst darüber hinaus die ECO Start-Stopp-Funktion und die Steuerung des Generators je nach Fahrsituation und Bordspannung mit Rückgewinnung von Bewegungsenergie während des Schubbetriebs.

Spitzenmodell bleibt der CL 600 mit 380 kW (517 PS) starkem Zwölfzylinder-Biturbo, der das Luxus-Coupé in beeindruckenden 4,6 Sekunden von null auf 100 km/h beschleunigt und jetzt auch die Schadstoffnorm Euro 5 erfüllt.

Auch im Interieur perfektionierten die Mercedes-Benz Entwickler und Designer die CL-Klasse mit viel Liebe zum Detail. Insgesamt vier verschiedene Holzarten eröffnen perfekt abgestimmte Material- und Farbkonzepte nach persönlichem Geschmack: Neben Wurzelnuss in dunkler und heller Glanzoptik sind dies Esche schwarz und braunes Pappel-Edelholz glänzend (CL 600). Weitere Besonderheit: Entsprechend der zentralen Bedeutung des Nachhaltigkeitsgedankens in der Mercedes-Benz Unternehmensphilosophie kommen in der CL-Klasse ausschließlich europäische Hölzer aus nachhaltiger Waldbewirtschaftung zum Einsatz. Die meisten Holzteilesind in Handarbeit produziert und werden von erfahrenen Fachleuten individuell, je nach Farbton und Maserung zusammengestellt.

Die Sitzbezüge der neuen CL-Klasse entsprechen höchsten Standards. Für das Luxusmodell sind zwei verschiedene Lederqualitäten lieferbar, die durch ihre geringere Vorspannung und die dadurch erzielte Faltenwirkung bereits auf den ersten Blick weich und komfortabel erscheinen. Für den Innenraum stehen zudem fünf geschmackvolle Farbkombinationen zur Auswahl: Schwarz/Schwarz, Savannenbeige/Kaschmirbeige, Saharabeige/Schwarz sowie als Neuheiten Alpakagrau/Basaltgrau und Aubergine/Schwarz.

Auch das Multifunktionslenkrad der CL-Klasse wurde von den Mercedes-Benz Designern modifiziert: Lenkradkranz und Airbagmodul sind künftig serienmäßig mit weichem Nappaleder bezogen. Das neue, abgeflachte Airbagmodul verleiht dem in aufwendigem doppelhändigem Stich genähten Multifunktionslenkrad einen sportlichen Charakter.
Darüber hinaus setzt Mercedes-Benz im Innenraum Licht gezielt als Gestaltungselement ein. So können die Kunden bei der Ambiente-Beleuchtung (Seriefür
CL 600) zwischen drei Lichtstimmungen wählen: Solar (Bernsteinfarbe), Neutral (Weiß) und Polar (Eisblau).

Die Preise inkl. MwSt: CL 500 BlueEFFICIENCY 118.346,00 – CL 500 4MATIC BlueEFFICIENCY 123.463,00 – CL 600 162.792,00

Stand: Juli 2010; Fotos: Mercedes-Benz

Werbung: Automarkt auto24.de

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ähnliche Beiträge

Kommentare

Keine Kommentare for “Neue Generation des Mercedes Luxuscoupés”

Kommentar schreiben

XHTML: Folgende HTML-Elemente sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Archive

banner