// News / Jaguar´s Sportstudio

Jaguar

Jaguar´s Sportstudio

Zum Höhepunkt des Sommers fährt Jaguar seine zur Zeit sportlichsten Modelle auf. Erstmals auf dem Genfer Salon im März gezeigt wurde die bislang aufregendste Inkarnation des Kompressor-XKR vor. Mit optionalem „Speed Pack“ unter der Haube fährt das regulär bei 250 km/h elektronisch abgeriegelte Hochleistungs-Coupé nun 280 km/h schnell. Das Styling-Paket „Black Pack“ unterstreicht den zusätzlichen Kraftschub mittels schwarz lackierter Felgen und aerodynamisch optimierter Karosserie auch optisch. Last but not least legt Jaguar zum 75jährigen Jubiläum seines Markennamens ein symbolträchtig auf 75 Einheiten limitiertes Sondermodell des XKR auf.

Kein Geringerer als Dr. Ralf Speth, neuer CEO von Jaguar und Land Rover, motivierte und ermunterte das Jaguar Techniker-Team zum Bau eines ganz speziellen XKR. Dazu auserkoren, das 75-jährige Markenjubiläum würdig zu feiern, soll er dem ambitionierten Sportfahrer die Chance eröffnen, das volle Potenzial des XKR auszunutzen. Mike O’Driscoll, Managing Director Jaguar Cars, sagt: „Der XKR 75 wird seine Besitzer durch hohe Exklusivität, aufregende Fahrleistungen und die Aura einer stolzen Markenhistorie betören. Es könnte keine stimmigere Art geben,im Jubiläumsjahr 2010 die sportlichen Wurzeln der XK-Baureihe zu betonen.“ Noch im Status der Erprobung zeigt sich in Goodwood ein erstes Exemplar des eigens zum 75-jährigen Markenjubiläum von Jaguar aufgelegten XKR 75. Das außergewöhnliche Sondermodell bündelt die dynamischen Merkmale des XKR mit Speed Pack – darunter die auf 280 km/h angehobene Höchstgeschwindigkeit – legt aber noch einmal eine Ladung drauf. Dank eines speziellen „RSR“-Kits konnten die Jaguar Ingenieure die Leistung nochmals um 20 auf nunmehr 530 PS steigern; zugleich nahm das maximale Drehmoment von 625 auf 655 Nm zu. Als Folge schrumpfte die Beschleunigungszeit von 0 auf 100 km/h von 4,8 auf 4,6 Sekunden.

Um den Fahrspaß mit dem auf 75 Exemplare – darunter 30 für Deutschland – limitierten Vollblut analog dazu zu steigern, erhält dieser für die Straße gezähmte Rennsportwagen ein strafferes und tiefer gelegtes Fahrwerk. Vorn wurden die Federraten um 28, hinten um 32 Prozent steifer, zusätzlich nahm die Bodenfreiheit vorn um 15 und hinten um zehn Millimeter ab. Zusätzlich änderte Jaguar die Kennfelder für die aktive Fahrwerksregelung Adaptive Dynamics. Ein aus dem vollem Aluminium gefertigter vorderer Achsträger und ein modifizierter Hinterachsträger bewirken eine 25Prozent höhere Sturzsteifigkeit.

Ein spezieller Sportauspuff mit größeren Endrohren sorgt für standesgemäßes Raubkatzen-Grollen, ein vergrößerter Heckspoiler und die Bestandteile des XKR „Black Pack“ sichern eine Respekt einfließende Optik und optimale Bodenhaftung auch bei über 250 km/h. Die Karosserie samt Front-Splitter, Seitenschweller und dem am Heck angebrachten Diffusor ist in der neuen Farbe „Stratus Grau“ lackiert. Die geschmiedeten 20-Zoll-Felgen im Vortex Design betören durch ein dunkles und sehr technisches Finish sowie eine diamantgedrehte Oberfläche. Rote Bremssättel schaffen auch beim XKR 75 einen besonders markanten Kontrast zu den Rädern. Des weiteren haben Kunden die Wahl eines vom vorderen Stoßfänger bis zum hinteren Radhaus durchgezogenen XKR 75-Schriftzugs.

Das im Jubiläumsmodell serienmäßige R Performance Interieur wird durch dunkle Ledersitze mit Kontrastnähten in Elfenbein veredelt. Instrumententräger und Mittelkonsole präsentieren sich in stilvoller Klavierlack-Optik – und fast schon selbstverständlich ist auch der Dachhimmel komplett in schwarzem Velours ausgeschlagen.

„Wir haben den XKR 75 als einen Sportwagen abgestimmt, mit dem man quer durch Europa zum Nürburgring fahren, dort ein paar sehr schnelleRunden auf der Nordschleife drehen und danach wieder entspannt zurückreisen kann“, beschreibt Mike Cross, Chief Engineer Vehicle Integrity und Jaguar Cheftester, die Philosophie hinter diesem einmaligen Sondermodell zum 75. Geburtstag der Marke Jaguar.

XKR Speed Pack und Black Pack Unlimitiert sind hingegen die beiden sowohl im Doppel-Pack als auch einzeln zu bestellenden Options-Pakete Speed Pack und Black Pack. Damit können XKR-Kunden ihren Sportwagen weiter personalisieren und bei identischem Komfort und Luxus noch beeindruckendere Fahrerlebnisse genießen.

Der 2009 neu eingeführte AJ-V8 Gen III R-Motor – ein per Kompressor aufgeladener 5,0-Liter-V8 – ist das starke Herz aller XKR. Er leistet 510 PS und entwickelt ein maximales Drehmoment von 625 Nm. Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h ist in 4,8 Sekunden absolviert. Doch anders als im regulären Modell wird ein XKR mit Speed Pack nicht mehr elektronisch bei Tempo 250 abgeriegelt – er darf bis zur 280-km/h-Marke frei walten. Um sicherzustellen, dass ein mit der zusätzlichen Kraftspritze versehener XKR auch bei sehr hohen Geschwindigkeiten richtungsstabil bleibt, erhielt das Power-Coupé einen modifizierten Front-Splitter und – zwecks Erhöhung des Anpressdrucks auf der Hinterachse – einenvergrößerten Heckspoiler. Das computergesteuerte aktive Sperrdifferential wurde so abgestimmt, dass Lenkbefehle im Hochgeschwindigkeits-Bereich aus Fahrersicht noch kontrollierter durchgeführt werden.

Ein XKR mit Speed Paket ist von außen an in Wagenfarbe lackierten Seitenschwellern und einem identisch lackierten Diffusor zu erkennen. Die Seitenfenstergrafik, die Maschendraht-Einsätze für die oberen und unteren Kühleröffnungen, die seitlichen Lüftungskiemen und die Kofferraumleiste tragen Zierleisten aus Chrom. Ein weiterer Hingucker sind die optional erhältlichen und rot lackierten Bremssättel mit Jaguar „R“-Logo – montiert in 20-Zoll großen Leichtmetallfelgen des Designs Kasuga. Das Black Pack umfasst ebenfalls 20-Zoll große und – nomen est omen – schwarz lackierte LM-Felgen im Design Kalimnos. Ebenfalls in einem dunklen Finish gehalten sind die seitlichen Scheibeneinfassungen, die Kühlergrilleinsätze und die seitlichen Lufteinlassschlitze. Front- und Heckspoiler in Wagenfarbe runden das Optik-Paket ab, zu dem auch ein seitlicher XKR-Schriftzug (optional) gehört.

Im Interieur spendiert Jaguar allen XKR mit Black Pack eine gleichfalls schwarze Lederausstattung mit farblich kontrastierenden Nähten. Echte Holzfurniere sind auch im XKR einwichtiger Bestandteil der Jaguar-typischen Handwerkskunst – in diesem Fall sind es Paneele in dunkler Eiche und Klavierlack. Alternativ steht noch eine betont sportliche Variante in dunklem Aluminium mit Maschenoptik zur Wahl.

Zum Fahrwerks-Paket gehört das zuvor exklusiv dem 510 PS starken Jaguar XFR vorbehaltene elektronische Regelsystem Adaptive Dynamics. Es bewirkt eine kontinuierliche und voll variable Verstellung der Dämpferraten, die je nach Straßenprofil und persönlichem Gasfuß erfolgt. Ebenfalls Teil des Pakets sind 20-Zoll Leichtmetallräder im Design Volans. Ein solcher XF Diesel S ist zwar nicht ganz so straff abgestimmt wie der extrem sportliche XFR, gewinnt aber dennoch spürbar an Präzision und Agilität. Das Aerodynamik-Paket verhilft dem XF Diesel S dank einiger bereits aus dem „R Performance Aerodynamic Pack“ bekannten Teile zu einer noch eindrucksvolleren Optik. Zum voluminöseren Frontstoßfänger kommt ein Kühlergrill mit schwarz glänzendem Maschengitter anstelle des sonst obligatorischen Einsatzes in Chrom. Auf Wunsch können die wie Propellerblätter gebogenen unteren Zierstreben mit LED-Tagfahrlicht bestückt werden. Fertig geschnürt wird das Paket mit markanter geformten Seitenschwellern und einem dezentenHeckspoiler.

Das Interieur-Paket glänzt mit ebenfalls sonst nur für den Kompressor-XFR reservierten Sportsitzen. Sie sind vielfach elektrisch verstellbar und besitzen einstellbare Seitenwangen, die den Halt bei schneller Kurvenfahrt optimieren.

Stand: Juli 2010; Fotos: Jaguar

Werbung: Automarkt auto24.de

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ähnliche Beiträge

Kommentare

Keine Kommentare for “Jaguar´s Sportstudio”

Kommentar schreiben

XHTML: Folgende HTML-Elemente sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Archive

banner