// News / AMI live – Der neue Kia Soul grooved

Kia

AMI live – Der neue Kia Soul grooved

Auf der Leipziger AMI präsentiert Kia Motors den Kompaktwagen cee’d mit einer umweltfreundlichen Neuerung: dem Start-Stopp-System ISG, das den Kraftstoffverbrauch und Schadstoffausstoß deutlich reduziert. Doch im Spotlight steht der neue Kia Soul. Daher wurde der Auftritt zusätzlich mit einem kleinen Konzert von Oceana aufgewertet. Sie sang u. a. Ihren Song „Cry, Cry“, den wir in Zukunft öfter in unseren Radios hören werden. Hoffen wir, dass wir den Soul nun auch vermehrt auf unseren Straßen sehen werden. Das stark individualisierbare Crossover-Modell – das in vielen verschiedenen Ausführungen zu sehen ist – hat soeben für sein Produktdesign als erstes Fahrzeug einer koreanischen Marke den begehrten \“red dot design award\“ mit dem Zusatz \“honourable mention\“ erhalten. Das sieht doch schon mal gut aus. . .

Der 4,10 Meter lange Kia Soul wird als fünftüriges Steilheckmodell mit Frontantrieb angeboten. Bei der Motorisierung haben die Kunden die Wahl zwischen einem Diesel (128 PS) und einem Benziner (126 PS). Auffallend an den äußeren Dimensionen sind die hohe Dachlinie und der ungewöhnlich lange Radstand. Seinen Insassen bietet der Kia Soul soviel Platz wie sonst nur Autos mit deutlich größeren Außenmaßen. Der Gepäckraum fasst 222 Liter (bis Fensterhöhe, Ausführung ohne Ablagefach im Gepäckraumboden: 340 Liter). Die asymmetrisch geteilte Rückbank kann umgeklappt werden, ohne die Kopfstützen abzunehmen. Dadurch wächst das Gepäcksraumvolumen auf bis zu 1140 Liter (Ausführung ohne Bodenfach: 1258 Liter) — Platz genug für zwei 26 Zoll große Mountainbikes.

Kia Motors plant, jährlich bis zu 136.000 Einheiten des Kia Soul zu produzieren. Gefertigtwird das Crossover-Modell im koreanischen Gwangju. Das Werk wurde für die Soul-Produktion grundlegend modernisiert. Für den europäischen Markt rechnet Kia damit, dass ein Absatz von bis zu 30.000 Fahrzeugen pro Jahr erreicht werden kann. Der Autohersteller erwartet, dass die große Mehrheit der Soul-Käufer zur Altersgruppe der 25- bis 44-Jährigen zählt.

Ein weiteres zentrales Anliegen der koreanischen Marke ist umweltfreundliche Mobilität. Rund drei Milliarden Euro investiert Kia pro Jahr in die Entwicklung von neuen Fahrzeugen und Technologien. Eine maßgebliche Rolle spielt hier das hochmoderne Hyundai-Kia-Forschungsinstitut für Umwelttechnologie nahe der koreanischen Hauptstadt Seoul. Das jüngste serienreife Produkt dieser Technologie-Schmiede ist das neue Start-Stopp-System ISG (Idle Stop & Go) für den Kia cee’d, das seit März optional fürdie Benziner mit 1,4 und 1,6 Liter Hubraum in allen Karosserie-Varianten des cee’d angeboten wird: für den Fünftürer, die Kombiversion cee’d Sporty Wagon und den Dreitürer pro_cee’d. Die im slowakischen Zilina produzierten cee’d-Modelle sind die ersten Kia-Serienfahrzeuge, die mit dem neuen Start-Stopp-System ausgestattet sind.

Im Stadtverkehr reduziert ISG den Kraftstoffverbrauch und den Schadstoffausstoß um bis zu 15 Prozent, im kombinierten Zyklus (inklusive Landstraße und Autobahn) um bis zu sechs Prozent. Das System schaltet den Motor automatisch aus, wenn das Fahrzeug zum Stehen kommt und startet ihn sofort wieder, sobald der Fahrer weiterfahren möchte. Eine ähnliche ISG-Technologie wird Kia im Lauf dieses Jahres auch für den überarbeiteten cee’d mit 1,6-Liter-Dieselmotor und ab 2010 für weitere Modelle anbieten.

Auf demKia-Stand in Halle 5 werden insgesamt 21 Fahrzeuge ausgestellt, darunter auch die zum Modelljahr 2009 überarbeiteten Modelle Sportage und Magentis. Weitere zehn Fahrzeuge stehen für Testfahrten zur Verfügung.

Stand: März 2009, Fotos: Redaktionsbüro Lind

Werbung: Automarkt auto24.de

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ähnliche Beiträge

Kommentare

Keine Kommentare for “AMI live – Der neue Kia Soul grooved”

Kommentar schreiben

XHTML: Folgende HTML-Elemente sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Archive

banner