// / Volvo´s Modellneuheiten MY 2015

Autohersteller

Volvo´s Modellneuheiten MY 2015

Der Volvo Surf Cup zählt zum größten Surf-Ereignis auf Sylt und der schwedische Premiumhersteller begleitet diese Veranstaltung seit vielen Jahren nicht nur als Titelsponsor, sondern stellt zeitgleich attraktive Modellneuheiten vor. So wird beispielsweise das zweite sportliche Highlight, die härteste Segelregatta der Welt „Volvo Ocean Race“ erneut von den eigens darauf abgestimmten Ocean Race Editionsmodellen begleitet. Doch damit nicht genug, Volvo holt des weiteren die rassige Black Edition zurück ins Angebot und bietet den Volvo V60 Plug-in-Hybrid erstmals im dynamischen R-Design an. Die fünf und sechs Zylinder Motoren werden sukzessive durch die modernen Drive-E-Motoren ersetzt und so kommt nun auch im leistungsstärksten V40 ein neuer Turbo-Vierzylinder zum Einsatz. Außerdem führt Volvo im neuen Modelljahr 2015 in allen Baureihen das neue Infotainment-System Sensus Connect ein. Mit ordentlich Wind in den Segeln setzt Volvo also seine Reise fort …

Sondermodelle „Ocean Race Edition“ und „Black Edition“

So sind die Modelle V40, V40 Cross Country sowie V60 und XC60 inder „Ocean Race Edition“ zu haben. In den Farben Ocean-Blau, Bright-Silber, Saphir-Schwarz oder Crystal-Weiß-Perleffekt lackiert, heben sich die Sondereditionsmodelle außerdem durch spezielle Räder im Sieben-Speichen-Design, in der 40er Baureihe im 17 Zoll und in den 60er Varianten im 18 Zoll Format sowie durch Ocean Race-Schriftzüge ab.

Während der Volvo V40 Ocean Race ab 26.230,- Euro in der Preisliste zu finden ist, verlangt der Cross Country 30.550,- Euro.

Die hier montierten Einstiegsleisten sowie das anthrazit- oder creme-beigefarbene Leder und die kontrastierenden orangefarbenen Nähte zieren auch die 60er Baureihe, ebenso der in Orange gehaltene Volvo Ocean Race Schriftzug auf den Sitzwangen. Die peppigen Ziernähte tauchen außerdem an den Türverkleidungen und den Fußmatten wieder auf.

Ein Sondermodell macht sich natürlich im Detail bemerkbar und so sind die einzelnen Stationen der Regatta in der Aluminium-Dekoreinlage an der Schaltkulisse aufgeführt und beim Fahrzeugstart empfängt uns in der Infotainment-Anzeige eine entsprechende Ocean Race Sequenz.

Die Kofferraumabdeckung, auf der das Volvo Ocean Race Logo wie auch eine Weltkartemit dem Rennverlauf abgebildet ist, bleibt jedoch dem Volvo V60 und XC60 vorbehalten.
Der dynamische Volvo V60 wird in der Ocean Race Edition ab 34.050,- Euro gelistet, der Offroader XC60 Ocean Race beginnt bei 37.600 Euro.

Die Black Edition basiert beim Volvo V70 auf der Ausstattungslinie Kinetic und kennzeichnet sich wie auch der Volvo XC70, der wiederum auf dem Niveau Momentum aufbaut, durch zahlreiche Details in hochglänzendem Schwarz, ob am Kühlergrill, den Außenspiegelkappen, den Seitenfensterrahmen, in Form einer Leiste an der Heckklappe oder aber der Dachreling.

Während der V70 serienmäßig auf 17-Zoll-Rädern mit silberfarbenem Hochglanzfinish steht, sind gegen Aufpreis auch 17-Zoll- und 18-Zoll-Räder in glänzendem Schwarz verfügbar. Speziell gestaltete Diamantschnitt-Räder in 18 Zoll zieren dagegen den XC70, der auch mit einem Dynamik-Fahrwerk erhältlich ist. Die Karosserie des V70 ist außerdem tiefergelegt.

V60 Plug-in Hybrid R-Design

Die Jahresproduktion des V60 Plug-in-Hybrid wurde für 2014 weltweit auf achtungsvolle 10.000 Einheiten angehoben, und wenn das Interesse hierzulande auch größer ist, so fallen aufDeutschland lediglich 650 Fahrzeuge. Die Holländer, die mit ihren zahlreichen Förderprogrammen sowohl für Käufer als auch Hersteller natürlich einen attraktiveren Markt darstellen, erhalten dagegen mehrere tausend Fahrzeuge aus dem verfügbaren Kontingent.

Während uns das Hybridantriebskonzept (siehe Archiv „Volvo“) bereits bekannt ist so ist die Kombination aus Sparsamkeit mit rassiger Sportlichkeit in Form von der nun erhältlichen R-Design-Version neu.

Die dynamischen Karosserieelemente des Pakets, dazu zählen unter anderem der anthrazitfarbene Kühlergrill mit schwarzen Hochglanzstreben, die speziellen Stoßfänger, ein Heckdiffusor sowie doppelte Endrohre wie aber auch 18-Zoll-Leichtmetallfelgen in Diamantschnitt, verleihen dem ohnehin sehr gelungenen Blechkleid noch mehr Kraft und Dynamik.

Die großen Räder treiben den Verbrauch zwar etwas nach oben, aber effizient und sparsam bleibt der Plug-in-Hybrid auch weiterhin. Das R-Design-Ausstattungspaket umfasst außerdem ein um 15 Millimeter tiefer gelegtes Sportfahrwerk und verleiht auch dem Inneren eine eigene Note. Die R-Design Einstiegsleisten empfangen uns bereits beim Einstieg, Platz nehmenwir dann auf knackig-geformten Sportsitzen gehüllt in schwarzes Nubukgewebe und perforiertem Leder. Alusportpedale, Kontrastnähte, Aluminiumdekor und der schwarze Dachhimmel zählen zu den weiteren Designelementen.

Im R-Design verfügt die digitale Instrumentenanzeige neben den unterschiedlichen Designs Elegance, Eco, Performance und Hybrid auch über eine blaue Startsequenz und ist in Chrom gefasst. Das Ausstattungspaket R-Design ist dabei nicht nur in Kombination mit der höchsten Ausstattungslinie Summum erhältlich, sondern kann auch in der zum Modelljahr 2015 neu verfügbaren Momentum-Variante geordert werden. Der Aufpreis beträgt 2.500,- Euro.

V40 T5

Der V40 T5 startet ab 33.680,- Euro, leistet 245 PS (180 kW) und ist serienmäßig an die Geartronic Achtgang-Automatik gekoppelt. Hinzu kommt bei dem 2,0-Liter-Vierzylinder mit Direkteinspritzung und Turboaufladung ein maximales Drehmoment von 350 Newtonmeter, der T5 hat mit dem 1,5 Tonnen schweren Kompaktklasse-Fahrzeug wahrlich leichtes Spiel und beschleunigt den Schweden in 6,3 Sekunden von Null auf 100 km/h. Allerdings zerrt wenn gefordert die Kraft an der Lenkung. DieHöchstgeschwindigkeit ist sogar erst bei Tempo 240 erreicht. Doch der passende Sound dazu fehlt – noch! Denn Volvo verspricht, hier Abhilfe zu schaffen.

Die Drive-E-Motoren stehen vor allen Dingen für Sparsamkeit, letztlich sind die von Volvo für das Topmodell angegebenen 5,9 Liter Durchschnittsverbrauch im Alltag jedoch nicht zu realisieren. Während unserer Testfahrt zeigte der Bordcomputer meist um die 7 ½ Liter an, geben wir dem T5 die Sporen klettert der Verbrauch gen zehn Liter. Das von Volvo eigens entwickelte Triebwerk erfüllt aber stets die Abgasnorm Euro 6.

Sensus Connect

Zahlreiche Funktionen Ihres Smartphones können Sie dank Sensus Connect nun mit Ihrem Volvo vernetzen oder aber auch den integrierten Webbrowser über den 7-Zoll-Farbbildschirm aufrufen, sowie auf über 80.000 Internet-Radiosender zurückgreifen.

Des weiteren stellt Volvo dem Fahrer über das Infotainment-System unterschiedlichste Apps zur Seite. So findet die App „Park & Pay“ von Parkopedia einen freien Parkplatz und ermöglicht zugleich bargeldloses Bezahlen. Der ebenfalls integrierte Kartendienst HERE von Nokia umfasst zudem eine Tankstellensuche sowieWetterinformationen. Mit der Standortübermittlung Glympse können Sie mit Freunden und Familie zudem Ihren aktuellen Standort, wie aber auch die voraussichtliche Ankunftszeit teilen.

Stand: September 2014; Test: Redaktionsbüro Lind; Fotos: Redaktionsbüro Lind / Volvo

Werbung: Automarkt auto24.de

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ähnliche Beiträge

Kommentare

Keine Kommentare for “Volvo´s Modellneuheiten MY 2015”

Kommentar schreiben

XHTML: Folgende HTML-Elemente sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Archive

banner