// Archiv

Umwelt

1 Artikel mit diesem Stichwort

Vollelektrischer Jaguar I-PACE

Der Jaguar I-PACE ist das Elektrofahrzeug, auf den viele mit Spannung gewartet haben. Er ist nicht nur emissionsfrei, intelligent und sicher, sondern kombiniert nachhaltige Sportwagen-Performance mit der Praxistauglichkeit eines fünfsitzigen SUV und der nächsten Generation von Algorithmen mit künstlicher Intelligenz. Die Bestellbücher sind bereits geöffnet, die Preise starten ab 77.850 Euro.


Hyundai Nexo

Hyundai Motor hat auf der Consumer Electronics Show (CES) 2018 in Las Vegas die Modellbezeichnung seines neuen Serienbrennstoffzellenfahrzeugs bekannt gegeben: Nexo. Das Technologieflaggschiff kombiniert den umweltfreundlichen Brennstoffzellenantrieb mit neuen Assistenzsystemen und einem großzügigen Platzangebot. Darüber hinaus demonstriert Hyundai auf dem Messestand der CES, dass der Hyundai Nexo auch Haushalte mit Strom und Wasser versorgen kann.


Hyundai FCEV

Bereits im August hat Hyundai einige Informationen über die bis dato noch namenlose nächste Generation Brennstoffzellenfahrzeug veröffentlicht, nun feiert das Serienfahrzeug Hyundai FCEV auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas sein großes Messedebüt.


Die Rückkehr des Tesla Roadster

Im Jahre 2006 präsentierte Tesla mit dem Roadster das erste Serienfahrzeug der Marke. Nun zeigt Tesla-Chef Elon Musk die künftige Generation des Sportwagen im Stil eines Targa, der 2020 in Serie gehen soll. Wer mehr über den Tesla Roadster und die unglaublichen Fahrleistungen erfahren möchte, klickt sich bitte rüber zu unserem Partner-Programm CARWALK – Der Autoblog.


Honda CR-V Hybrid Prototyp

Honda stellt auf der 67. Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt den CR-V Hybrid Prototyp vor. Das Fahrzeug wird der erste mit einem Hybridsystem ausgestattete SUV von Honda in Europa sein und gibt mit seinem Design einen Ausblick auf die europäische Version des CR-V.


MINI Electric Concept

Mit Fahrspaß in wachsender Vielfalt gestaltet MINI die Zukunft der urbanen Mobilität. Auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) 2017 in Frankfurt am Main vermittelt die britische Premium-Marke den Besuchern einen Eindruck davon, wie sich die Bandbreite des unverwechselbaren MINI Feelings über das aktuelle Modellangebot hinaus weiterentwickeln wird. Das auf der IAA 2017 erstmals vorgestellte MINI Electric Concept verkörpert eine neue, mit markentypischem Gokart-Feeling verbundene Ausprägung der lokal emissionsfreien Mobilität.


Brennstoffzellen-SUV von Hyundai

Hyundai Motor gibt noch vor der offiziellen Präsentation der nächsten Generation eines wasserstoffbetriebenen Fahrzeugs Anfang 2018 einen Ausblick auf das neue Brennstoffzellen-SUV. Dieses Modell stellt die Nachfolgegeneration des Hyundai ix35 Fuel Cell dar. Bei einer Präsentation in Seoul (Südkorea) zeigte Hyundai das technisch weiterentwickelte Fahrzeug mit futuristisch anmutendem Design erstmals der Öffentlichkeit. Damit unterstreicht Hyundai sein Engagement für eine abgasfreie und klimaneutrale Mobilität in der Zukunft.


Hyundai IONIQ Hybrid und IONIQ Elektro

Bereits das Design lässt erahnen, hier rollt kein herkömmlich angetriebenes Fahrzeug auf uns zu. Doch das hinter dieser Hülle des Hyundai IONIQ gleich drei mögliche Antriebskonzepte stecken, ist nicht auf Anhieb erkennbar. Zwar ist die keilförmige Karosserieform der fünftürigen Fließheck-Limousine schon von anderen Hybrid-Modellen bekannt, doch den IONIQ gibt es eben auch als rein elektro-angetriebenes Fahrzeug.


Toyota RAV4 Hybrid 4WD

Es ist Toyotas erstes SUV mit Hybrid-Antrieb und mit einer Systemleistung von 197 PS auch richtig gut motorisiert. Selbst mit dem stufenlosen CVT-Getriebe kann er so gute Beschleunigungswerte vorweisen, aber je flotter man fährt, um so höher wird der Verbrauch und spätestens dann stört dieser Gummibandeffekt der Stufenlosen, bei der erst mal der Motor furchtbar aufheult und erst dann die Beschleunigung nachzieht. Vor allem hält sich der laute Motor dann bis zum Erreichen der Topspeed. Das ausgewogene Fahrwerk sorgt für Komfort und die mittlerweile sehr zahlreichen Assistenzsysteme auch. Zudem bietet der RAV4 viel Platz für Mensch und Gepäck, hinten ist jedoch der Einstieg nicht so bequem wie vorne, durch die Batterie sind die Rücksitze recht hoch montiert und die Polsterung ist härter und mit wenig Seitenhalt. Vorne ist auch die Sitzausformung bestens und man blickt auf ein behagliches Ambiente, selbst wenn am Armaturenbrett kein echtes Leder zum Einsatz kommt.


Kia Niro 1.6 GDI Hybrid

Während die Konzernmutter Hyundai mit dem jüngst vorgestellten Ioniq noch auf eine „traditionelle“ Schrägheck-Limousine setzt, geht Kia mit dem neuen Niro einen völlig anderen Weg. Mit der eigens entwickelten Plattform konnten die Koreaner eine SUV-Crossover-Variante realisieren. Eine Entscheidung, die viele neue Hybrid-Kunden locken dürfte. Last but not least, reizt aber auch das sehr faire Preis-/Leistungsverhältnis, das 7-Jahre-Kia-Qualitätsversprechen – das sich beim Kia Niro auch auf die Batterie erstreckt – die unglaublichen Platzverhältnisse, das hervorragende Direktschaltgetriebe …


Archive

banner
Seiten: 1 2 nächste