// Archiv

roadster

1 Artikel mit diesem Stichwort

Abarth 124 spider – Die Legende lebt.

Der Fiat 124 Spider feiert heute auf den Tag genau seinen 50sten Geburtstag. An dieser Stelle möchten wir den Italienern nicht nur gratulieren und unseren Testbericht der Neuauflage in Erinnerung holen – die uns übrigens mehr als begeistert hat, sei es das emotionale Blechkleid, der rassige Fahrspaß oder das pure Roadster-Feeling. Hier geht es zum Comeback! Wir möchten uns heute außerdem einem ganz speziellen 124 spider widmen. Erwecken die Italiener mit der neuen Abarth-Version eine weitere Ikone zu neuem Leben.


Fiat 124 Spider

Die Neuauflage des Fiat 124 Spider lässt zwar die wirklich italienischen Wurzeln vermissen und trägt stattdessen die japanischen Gene des Mazda-Pendant in sich, doch auch dieser Fiat 124 Spider verzichtet nicht auf seine gehörige Portion Italo-Charme und geht dann doch seinen ganz eigenen Weg. Nicht nur namentlich schlägt die Neuauflage die Brücke zum Urahn, auch optisch setzen die Designer bewusst auf Parallelen, ohne aber aufgesetzt Retro zu wirken. Roadster-Proportionen par excellence zeichnen den neuen Fiat 124 Spider dabei ebenso aus wie ein ausdrucksstarkes und emotional gezeichnetes Blechkleid.


Abarth 124 spider

Mit großartigen Neuigkeiten feiert Abarth sein Comeback auf dem internationalen Parkett des Genfer Autosalons 2016: die Premiere des Abarth 124 spider. Als Erbe des Roadsters, mit dem Fiat in den 1970er Jahren seine ersten Erfolge der Rallye-Europameisterschaft verbuchen konnte, ist dieses unkonventionelle Fahrzeug auf Fahrspaß ausgelegt und prädestiniert dafür, ebenfalls zur Fahrspaß-Ikone wie sein Vorgänger zu werden.


Mercedes-Benz SLC

Pünktlich zum 20-jährigen Jubiläum bekommt das Vorbild unter den kompakten Roadstern einen neuen Namen und tritt als SLC ab März 2016 technisch und optisch deutlich optimiert an. Die Namensänderung verweist auf die traditionell enge Verwandtschaft mit der C-Klasse, mit ihr teilt sich der Roadster viele Elemente seiner Technik. Neu sind jetzt sowohl das sportliche Topmodell Mercedes-AMG SLC 43 als auch die Einstiegsvariante SLC 180. Optisch besonders auffallend sind der serienmäßige Diamantgrill und das LED Intelligent Light System (Sonderausstattung). Der SLC wird ab Mitte Januar 2016 bestellbar sein, dann werden auch die Preise bekannt gegeben.


Neu: Fiat 124 Spider

Der neue Fiat 124 Spider erweckt die Legende wieder zum Leben und bringt seinen klassischen italienischen Stil und seine Leistungsstärke für eine neue Generation zum Ausdruck. Als Hommage an den Urahn 124 Spider verbindet der Fiat 124 Spider – fast 50 Jahre nach seiner Einführung – als ultimativer italienischer Roadster Erfahrung mit Fahrvergnügen, modernster Technologie und Sicherheit in Kombination mit dem kultigen italienischen Design.


Neuer Mercedes-Benz SL

Neuer Auftritt für eine automobile Ikone: Ab April 2016 steht der Mercedes-Benz SL technisch und optisch deutlich optimiert zur Verfügung, ab Anfang 2016 kann er bestellt werden. Kraftvollere Motoren, Automatik-Getriebe 9G-TRONIC, DYNAMIC SELECT mit fünf Fahrprogrammen und Active Body Control mit Kurvenneigefunktion heben die Legende auf ein neues dynamisches Niveau. Die Alltagstauglichkeit wurde mit dem jetzt bis 40 km/h bedienbaren Verdeck und der automatischen Restkofferraum-Abtrennung gesteigert. Optisch wurde insbesondere die Front wesentlich sportlicher gestaltet, so sind unter anderem Motorhaube, Stoßfänger und Scheinwerfer neu.


Faszination Mercedes-Benz SL.

Seit nun mehr 60 Jahren ist der SL im Segment der Luxussportwagen zuhause und fasziniert ungebrochen. Mit der fünften und aktuellsten Roadster-Version ist es den Stuttgartern gelungen, eine wahrhafte Ikone modern zu interpretieren. Durchaus traditionsbewusst, setzt der neue SL nun nahezu vollständig aus Aluminium gefertigt, wieder auf Leichtbau, eine hervorragende Performance sowie ein emotionales und stilvolles Design. Downsizing und gesteigerte Effizienz entsprechen dagegen ganz dem neuen Zeitgeist, ebenso die zahlreich verbauten Raffinessen, wie das adaptive Wisch-Wasch-System MAGIC VISION CONTROL, der Hands-free-Kofferraumzugang, das Frontbass-System, das Panorama-Variodach, die Kopfraumheizung, unzählige Fahrer-Assistenzsysteme, und, und, und.


Alfa Romeo 4C Spider

Der Genfer Auto-Salon stellt die Bühne für die Vorpremiere des Alfa Romeo 4C Spider, die Evolution des vielfach preisgekrönten Supersportwagens als Cabriolet. Exakt ein Jahr nach der Weltpremiere des Coupés stellt diese Designstudie einen entscheidenden Zwischenschritt im Hinblick auf den für Anfang 2015 geplanten Start der Serienproduktion dar. Die Fahrzeugkategorie der Spider hat in der Historie von Alfa Romeo stets eine wichtige Rolle gespielt als direkteste und emotionalste Form, ein Auto zu erleben. Die jüngste Evolution dieses Konzeptes ist der in Genf gezeigte Alfa Romeo 4C Spider. Wie alle seine Vorgänger steht er für atemberaubendes Design, kraftvolle Motoren und herausragendes Fahrvergnügen.


Jaguar F-Type nun auch als Coupé

Das neue Coupé setzt die kompromisslose Design-Vision der 2011 auf der Frankfurter IAA gezeigten Studie Jaguar C-X16 originalgetreu in die Serie um. Neben der weit nach hinten gerückten Fahrgastzelle machen drei sogenannte „Herzlinien“ den besonderen Reiz des Modells aus. Die beiden ersten übernimmt das Coupé vom F-TYPE Cabriolet – sie formen die charakterstarke Bugpartie und die kraftvoll ausgestellten hinteren Kotflügel. Die dritte bildet das schwungvolle Profil des Coupé-Daches ab. Als ununterbrochene Silhouette betont es zugleich die nach hinten eingezogene, zwischen den kraftvoll ausgestellten Hüften sitzende Kabine.


Nissan´s Kampfansage mit dem 370Z Roadster

Zum Modelljahr 2013 unterzog sich sowohl das 370Z Coupé als auch der von uns gefahrene Roadster einem Facelift. Dieses kommt allerdings nicht nur mit optischen Retuschen daher, vor allen Dingen mit der neuen Preisgestaltung haut Nissan eine absolute Kampfansage heraus. So startet die geschlossene Variante schon bei gigantischen 32.900,- Euro und das offene Pendant in der „Pack“-Variante ab 38.900,- Euro. Dabei unterbietet Nissan die Mitbewerber nicht nur um ein erhebliches beim Preis, sondern übertrumpft diese deutlich an Ausstattung und nicht zu vergessen an Leistung. Schließlich schlummern unter dem schicken Blechkleid gewaltige 328 PS. Dass der kraftvolle 6-Zylinder-Motor jedoch das teure Super Plus verlangt und zudem nur die Euro-4-Norm erfüllt trüben etwas das positive Bild.


banner
Seiten: 1 2 3 4 nächste