// Archiv

limousine

1 Artikel mit diesem Stichwort

Seat Exeo 2.0 TDI CR Sport

SEAT ist mit der Einführung des Exeo, der seine Wurzeln unübersehbar im früheren Audi A4 findet, durchaus ein guter Schachzug gelungen. Nun auch im Mittelklasse-Segment vertreten, konnten die Spanier ihr Wachstum weiter ausbauen und neue Märkte erobern. Ob Limousine oder praktische Kombivariante, auch Seat bietet die von den Ingolstädtern gewohnte hohe Qualität – aber zu einem sehr attraktiven Preis-/Leistungs-Verhältnis. Und spätestens in der Variante Sport kommt auch das typische Seat-Feeling zum Tragen. Wer auf Wertigkeit großen Wert legt und auf reines Image verzichten kann ist mit dem Seat Exeo bestens bedient.


Die Peugeot 308-Familie rollt ins neue Modelljahr

Die gesamte 308-Baureihe wurde renoviert und unter der Haube aufgefrischt. Neue Ausstattungsvarianten, effizientere Motoren und ein wirkungsvolles Facelift machen sowohl die Limousine, als auch die Kombivariante SW sowie das Coupé-Cabriolet CC attraktiv für das neue Modelljahr. Während der CC 21% des Kuchens einnimmt, liegt die fünftürige Limousine bei 34 % und der SW nimmt mit 45 % den größten Teil ein.


Audi A6 – Limousine in der Business Class

Im Frühjahr 2011 rollt der neue A6 zu den Händlern. Der Nachfolger der erfolgreichsten Business-Limousine der Welt hat auf allen Technikfeldern neue Lösungen zu bieten. Die Karosserie baut dank eines hohen Anteils an Aluminium-Komponenten sehr leicht. Die Auswahl an Assistenz- und Multimedia-Systemen ist breit gefächert und die Bedienung intuitiv verständlich.


Honda Accord Limousine 2.2 i-DTEC

Auch der Limousine ist das Facelift gut bekommen, und auch hier ist es vor allem das Heck, das durch die rundlichere Form deutlich gewinnt. Im Innenraum herrscht wie im Kombi durch die vielen Schalter eine gewisse Unübersichtlichkeit, selbst das Lenkrad ist prall gefüllt. Nichts zu meckern gibt es über die Sitze, das Fahrwerk kann sowohl sportlich als auch komfortabel, und das gilt auch für den Motor, der zudem noch richtig sparsam kann, außerorts nur 4,6 Liter Diesel verbraucht. Eine feine Sache ist auch die Sechsgang-Schaltung, wer will kann einen Spurassistenten und eine adaptive Geschwindigkeitsregelung ordern. Schwachpunkte gibt es im Kofferraum und beim Einstieg in die zweite Reihe, los geht es bei 29.450 Euro als Elegance.


BMW M3 Limousine – Acht Zylinder, 420 PS, 400 Nm …

Hinter dem Kürzel M3 verbirgt sich mehr als nur ein Auto. 25 Jahre Erfolgsgeschichte, vier Generationen Sportwagen für die Straße, aber auch für die Rennstrecke. 2012 werden die Münchner nach langer Abstinenz auch endlich wieder in die DTM (Deutsche Tourenwagen Masters) zurückkehren. Die Basis hierfür liefert niemand geringeres als der M3. Darum – und weil kaum ein anderes Auto so viel Fahrspaß bietet – haben wir uns den M3 einmal genauer angesehen. Und es bleibt nicht beim sehen, man spürt ihn mit allen Sinnen, Gänsehaut ist garantiert, denn selten hat so ein kleiner Schalter wie „Sport“ eine so große Wirkung. Ob Zwischengas beim Zurückschalten, Blitzstarts oder unglaubliche Zwischensprints, 0 auf 100 in 4,7 Sekunden, oder, oder, oder … einfach genial.


Renault Mégane 2.0 16V 140 CVT

Auch wenn sie nicht ganz so rassig aussieht wie das Coupé, die Limousine sieht gut aus, dynamisch und schon im Stand richtig schnell. Trotzdem hat man auch auf der Rückbank ordentlich Platz, lediglich die Dachholme liegen nahe am Kopf. Der Kofferraum ist mit 405 Litern ordentlich groß, das Fahrwerk zeigt sich ausgewogen. Der 2-Liter Benziner mit 140 PS gibt sich richtig kräftig und kultiviert, wenn er unmotiviert aufzuheulen scheint, liegt das an der stufenlosen Automatik, die nur in der Stadt und beim Bummeln überzeugen kann. Will man schnell fahren, sorgt man besser manuell für eine der vordefinierten sechs Fahrstufen. Richtig toll wird es bei der serienmäßigen Ausstattung. Unser „Luxe“ hatte viel, viel mehr, als man erwarten würde…


Volvo S60 – Sich aus der Masse abheben …

Mit dem neuen S60 möchte Volvo ab September im Segment der Mittelklasse mitmischen, wenn sie auch an den überaus erfolgreichen Stückzahlen der deutschen Größen nicht werden rütteln können – die Schweden sehen dem mit einer Verkaufserwartung von rund 4.000 Fahrzeugen für das kommende Verkaufsjahr auch absolut realistisch entgegen – so stellt die neue Volvo-Generation mit einem eigenständigen Design, einer rundum erneuerten Motorenpalette, einer ganzen Armada an Sicherheitsfeatures und sehr gut bestückten Einstiegsmodellen durchaus eine attraktive Alternative dar.


Opel Insignia 2.0 CDTi ecoFLEX

Ein schicker Hobel, dieser Opel. Ich weiß, die meisten haben andere Sprüche im Kopf, wenn Sie an Opel denken. Mittlerweile völlig zu unrecht, und auch der Insignia ist ein tolles Auto geworden, das nicht nur sportlich und modern aussieht, einen elegant-dynamischen Innenraum bietet mit geradezu vorbildlichen Sitzen, dazu ein knackiges Fahrwerk, das den Rüsselsheimer flott um die Ecken gehen lässt, mit einer starken Bremse und einem Spardiesel, der außerorts locker unter vier Litern bleibt und kultiviert und ausreichend kraftvoll zugleich ist. Die etwas gefühllose Lenkung und die noch zu machenden Hausaufgaben auf dem Weg zu einem perfekten Kofferraum lassen sich da leicht verschmerzen. Bei 26.400,- Euro geht es los …


Peugeot 508 – Weltpremiere für Limousine und SW

Klare Designsprache verknüpft mit Qualität und Effizienz, diese Eigenschaften repräsentiert der Peugeot 508 par excellence. Er wird das neue Gesicht der Löwenmarke im Segment der Reiselimousinen. Seine Weltpremiere feiert der 508 als Limousine und SW beim Autosalon Mondial 2010 in Paris (2. bis 17. Oktober). Der 508 ist die Wiederbelebung der Baureihe „50…“ von Peugeot, die mit den Modellen 504 (Produktionszeitraum 1968 bis 1983) und 505 (Produktionszeitraum 1979 bis 1992) bereits Maßstäbe im Segment der oberen Mittelklasse setzte.


Alfa Romeo 159 1.8 TBi

Auch im alten Anzug immer noch schick. Spätestens seit der MiTo und die neue Giulietta das Licht der Welt erblickt haben, wirkt der 159 ein wenig angestaubt. Dabei kann seine dynamische Hülle noch immer bestens gefallen, und die Art wie man drin sitzt und wie er fährt sowieso. Erst recht mit dem kürzlich eingeführten 1,8 TBi Motor mit kraftstrotzenden 200 PS dank 320 Nm Drehmoment, einem knackig abgestuften 6-Gang-Getriebe, einer gefühlvollen Lenkung und einem sportlich abgestimmten Fahrwerk. Dazu sitzt man dann auch noch herrlich eingepackt in feinen Sportsitzen, das Platzangebot geht vorne voll in Ordnung und wird nur hinten etwas knapper. Sein Sound ist sonor und dürfte bisweilen gerne noch etwas kerniger werden …


Archive

banner
Seiten: vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 nächste