// Archiv

Funktionalität

1 Artikel mit diesem Stichwort

Neuer Ford Puma

Ford präsentiert den komplett neu entwickelten Ford Puma, der in Deutschland Anfang 2020 auf den Markt kommen wird. Es handelt sich dabei um ein 4,19 Meter langes, 1,54 Meter hohes und 1,93 Meter breites Crossover-Fahrzeug im SUV-Stil. Die komplett neu entwickelte Crossover SUV-Baureihe schlägt mit so charismatischen Detail-Lösungen wie den hoch auf den Kotflügeln positionierten Scheinwerfern und ebenso athletischen wie aerodynamischen Linien das nächste Kapitel in der Formensprache des Automobilherstellers auf.


Renault Mégane GT Line

Die Auswahl an Kompaktfahrzeugen ist derart umfangreich und dennoch haben es die Renault Designer geschafft, sich sehr stilvoll von den Mitbewerbern abzuheben. Die Franzosen gehen eigene Wege und setzen insbesondere mit der markanten Lichtsignatur auf einen unverwechselbaren Auftritt.


Fiat Concept Centoventi

120 Jahre Fiat. Die Italiener feiern dieses eindrucksvolle Jubiläum mit diversen Sondermodellen und geben uns mit dem Fiat Concept Centoventi einen aufregenden Ausblick in die Zukunft der Marke. Neben der Elektromobilität stehen vor allen Dingen die Wandlungsfähigkeit und Funktionalität sowie das auf Individualität ausgelegte Design und der Kostenfaktor im Vordergrund.


Renault Symbioz

Mit dem Concept Car Symbioz präsentiert Renault dieser Tage auf der IAA eine ganz besondere Neuheit. Mit ihm demonstriert Renault, wie autonome, vernetzte und elektrische Mobilität im Jahr 2030 aussehen könnte. Die Besonderheit: die einzigartige Studie ist integraler und funktionaler Bestandteil eines futuristischen Konzepthauses, das ebenfalls in Frankfurt zu sehen ist. Das Renault Konzept verschmilzt die Fahrzeugstudie Symbioz und das Eigenheim zu einer funktionalen Einheit, in der beide Komponenten zum komfortablen und individuellen Wohn- und Lebenserlebnis beitragen. Haus und Auto sind engmaschig miteinander verknüpft und teilen das Energiemanagement ebenso wie den Informationsfluss zu sämtlichen Parametern des Alltags miteinander.


Die Fiat Tipo Baureihe.

Die viertürige Stufenheck-Variante des Fiat Tipo feierte im vergangenen Jahr seine Weltpremiere. Nun feiern auf dem Auto Salon in Genf zwei weitere Karosserievarianten Premiere, mit denen die Rückkehr von Fiat ins C-Segment abgerundet wird. Den neuen Fiat Tipo gibt es in Ergänzung der viertürigen Stufenheck-Limousine zukünftig auch als fünftüriges Schrägheck und als Kombi. In der Baureihe finden sowohl Familien als auch Paare und junge Kunden das passende Modell.


Toyota Avensis Touring Sports

Mit dem neuen Avensis hat Toyota nicht nur den Namen von Combi auf Touring Sports geändert sondern auch in jeder Hinsicht einen großen Schritt nach vorne getan, nicht nur was die sportlich-dynamische Optik betrifft, deren moderne Linie sich auch im Innenraum nahtlos fortsetzt. Vor allem mit dem Optionspaket Teilleder/Alcantara, bei der nicht nur die Sitze sondern auch die Einlagen im Armaturenbrett und den Türen in Terracotta glänzen. Hinzu kommen neue, angenehm leise und kraftvolle Motoren, zahlreiche Fahrerassistenzsysteme, ein ausgewogenes Fahrwerk, eine kraftvolle Bremsanlage und nicht zuletzt eine umfangreiche Grundausstattung. 31.090,- Euro sind für unseren Testwagen ein fairer Preis.


Renault Espace rundum neu interpretiert

Renault enthüllte auf dem Pariser Automobilsalon den neuen Espace. Die fünfte Generation des Trendsetters unterscheidet sich mit ihrem ausgeprägten Crossover-Charakter grundlegend von den Vorgängermodellen. Der Newcomer verbindet modern interpretierte SUV- und Van-Merkmale mit dem luxuriösen Komfort und der Fahrdynamik einer Oberklasse-Limousine. Zur hohen Agilität des neuen Espace trägt neben der dynamischen Allradlenkung 4CONTROL auch das im Vergleich zum Vorgänger 250 Kilogramm geringere Gewicht bei. Neben maßgeschneiderten Ausstattungsdetails und großzügigen Platzverhältnissen, hat der Renault Highlights wie das neue 7-Gang-EDC-Doppelkupplungsgetriebe, das Multi-Sense und Online-Multimediasystems R-Link zu bieten.


Archive

banner