// Archiv

Effizienz

1 Artikel mit diesem Stichwort

Neuer Ford Puma

Ford präsentiert den komplett neu entwickelten Ford Puma, der in Deutschland Anfang 2020 auf den Markt kommen wird. Es handelt sich dabei um ein 4,19 Meter langes, 1,54 Meter hohes und 1,93 Meter breites Crossover-Fahrzeug im SUV-Stil. Die komplett neu entwickelte Crossover SUV-Baureihe schlägt mit so charismatischen Detail-Lösungen wie den hoch auf den Kotflügeln positionierten Scheinwerfern und ebenso athletischen wie aerodynamischen Linien das nächste Kapitel in der Formensprache des Automobilherstellers auf.


Neue PHEV Modelle von Kia

Kia ist seit langem ein Vorreiter bei der Antriebselektrifizierung und hat die gesamte E-Palette von 48-Volt-Mildhybriden über Voll- und Plug-in-Hybride bis zu reinen Elektroautos wie e-Niro und e-Soul im Programm. Jetzt setzt der koreanische Hersteller erstmals seine speziell für den europäischen Markt konzipierte Kompaktwagenfamilie Ceed unter Strom: Der Kombi Ceed Sportswagon und der neue Crossover XCeed (Markteinführung 21. September) werden ab Anfang 2020 auch als Plug-in-Hybride angeboten.


Renault Mégane GT Line

Die Auswahl an Kompaktfahrzeugen ist derart umfangreich und dennoch haben es die Renault Designer geschafft, sich sehr stilvoll von den Mitbewerbern abzuheben. Die Franzosen gehen eigene Wege und setzen insbesondere mit der markanten Lichtsignatur auf einen unverwechselbaren Auftritt.


Dacia Duster mit neuen Motoren

Dacia aktualisiert das Motorenangebot für das SUV-Modell Duster: Ab sofort ist der neue 1,3-Liter-Turbobenziner in den Varianten TCe 130 GPF und TCe 150 GPF bestellbar. Der neue Vierzylinder vereint geringen Verbrauch mit modernster Abgasreinigung. Merkmal ist der Rußpartikelfilter (Gasoline Particulate Filter = GPF). Beide Vierzylinder erfüllen die Schadstoffnorm Euro 6d-Temp.


Neu: BMW X6

Gegenüber dem Vorgängermodell ist der neue BMW X6 um 26 auf 4 935 Millimeter in der Außenlänge und um 15 auf 2 004 Millimeter in der Breite gewachsen. Zudem verfügt er über eine um 6 auf 1 696 Millimeter reduzierte Höhe und zeigt dynamisch gestreckte Proportionen in Verbindung mit einem besonders kraftvollen Auftreten. Der Radstand ist um 42 auf 2 975 Millimeter erweitert.


Mercedes-Benz CLS 400d

Mit der dritten Generation des CLS knüpfen die Schwaben stärker denn je an die zeitlose Ausstrahlung und den einzigartigen Charakter des ersten CLS an und haben erneut eine Design-Ikone geschaffen. Mercedes-Benz machte viertürige Coupés regelrecht populär und veranlasste zahlreiche Mitbewerber dazu mit eigenen Kreationen nachzuziehen.


Neuer BMW X1

Mit der aktuellen Modellüberarbeitung wird der BMW X1 noch attraktiver: Dafür sorgen unter anderem das sichtbar überarbeitete Design, die hohe Variabilität und viele top-aktuelle Ausstattungen. Darüber hinaus deuten starke und zugleich besonders effiziente BMW Drei- und Vierzylinder TwinPower Turbo Motoren und der intelligente Allradantrieb BMW xDrive an, wieviel Fahrfreude die neueste Variante des BMW X1 generieren wird.


Seat Arona TGI

SEAT hat ihr Portfolio an Erdgasversionen überarbeitet und sorgt mit einem sogenannten „Frühlingsrabatt“ für weitere Kaufanreize. Somit sind die TGI-Modelle noch bis Ende Juni 2019 nicht teurer als die entsprechende TSI-Version. Neben dem Mii, dem Ibiza und dem Leon, stellen die Spanier mit dem Arona auch das weltweit erste SUV mit Erdgasantrieb zur Wahl.


Land Rover Discovery Sport

Die britischen 4×4-Spezialisten von Land Rover haben das Kompakt-SUV Discovery Sport aufgefrischt und mit den allerneuesten Technologien ausgestattet. Hinzu kommen mehr Platz und ein weiter erhöhter Nutzfaktor. Unter der Motorhaube bürgen neue elektrifizierte Antriebe für weniger Verbrauch und geringere Emissionen: So ist der Discovery Sport ab sofort mit 48-Volt Mild-Hybrid erhältlich. Die neue Modellgeneration des Discovery Sport ist ab 22. Mai bestellbar. Die Preisliste des mit umfangreicher Serienausstattung bestückten Modells beginnt in Deutschland bei 37.050 Euro.


Hyundai Tucson N Line

Die neue Ausstattungslinie N Line des Hyundai Tucson erfreut sich vom Start weg größter Beliebtheit und so ist mit einem Anteil von 20 bis 25 Prozent beim Ausstattungsmix zu rechnen.
Der Hyundai Tucson als N Line ist entweder mit dem 1.6 T-GDI-Benziner mit 130 kW/177 PS oder dem 2.0 CRDi mit 136 kW/185 PS erhältlich. Letzterer ist mit der 48-Volt-Mildhybridtechnologie ausgestattet, die Kraftstoffverbrauch und Emissionen um bis zu sieben Prozent nach WLTP senkt. Künftig sind übrigens alle neuen Tucson-Dieselmodelle mit Mildhybridtechnik auf Basis eines zweiten, 48 Volt starken Bordnetzes unterwegs. Sowohl Diesel- wie Ottomotoren erfüllen die Abgasnorm Euro 6d-TEMP-EVAP, die ab Herbst 2019 verbindlich wird. Eine vergrößerte Bremsanlage wird in der sportlichsten Variante ebenfalls verbaut.


Archive

banner
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 17 18 19 nächste