// Archiv

crossover

1 Artikel mit diesem Stichwort

Neuer Citroën C4 Cactus

Nach der Markteinführung des Citroën C3 2016 und der SUV-Offensive 2017 mit der Enthüllung des Citroën C3 Aircross und des Citroën C5 Aircross setzt die Marke ihre Produktoffensive fort und stellt die neue Kompaktlimousine Citroën C4 Cactus vor. Dabei zeigt die Marke, dass sie immer für eine Überraschung gut ist. Der neue Citroën C4 Cactus bringt frischen Wind in das Segment der Kompaktlimousinen. Er vereint die einzigartige Persönlichkeit des Citroën C4 Cactus mit dem hohen Komfort des Citroën C4 und setzt Maßstäbe. Die neue Kompaktlimousine bietet passgenau für das Segment zwölf Fahrassistenzsysteme, drei Konnektivitätstechnologien, Motoren mit einer Leistung von bis zu 130 PS sowie ein hochwertiges Design.


Der erste BMW X2

Im März 2018 feiert der neue BMW X2 seine Marktpremiere. Mit einem durch und durch eigenständigen Design und sportlicher Fahrwerksabstimmung verschiebt der BMW X2 Grenzen, durchbricht Gewohnheiten und bringt ein völlig neues Maß an Fahrfreude in sein Segment. Dabei spricht der BMW X2 vor allem eine junge und jung gebliebene Zielgruppe an. Sie wohnt im urbanen Umfeld, führt selbst ein aktives Leben und ist zugleich in der digitalen Welt bestens vernetzt.


Mitsubishi e-EVOLUTION CONCEPT

Auf der 45. Tokio Motorshow (Publikumstage ab 27. Oktober 2017) feiert die Mitsubishi Motors Corporation (MMC) das Weltdebüt des MITSUBISHI e-EVOLUTION CONCEPT. Unter dem neuen, globalen Slogan „Drive your Ambition“ verkörpert der vollelektrische Hochleistungs-SUV eine neue Markenstrategie, die einen frischen, fortschrittsorientierten Unternehmensgeist in inspirierendem Design und inspirierenden Produkten zum Ausdruck kommt.


Kia Soul 1.6 CRDi Spirit

2014 hat Kia die zweite Generation des Kia Soul auf die Straße gebracht, neu aufgelegt aber nicht weniger polarisierend fiel der Kia Soul somit auch weiterhin aus dem Rahmen. Dass der Kia Soul jedoch mehr Kaufargumente als nur seine Optik zu bieten hat, zeigte mir der Koreaner schon mehrfach auf. Doch was hat sich nun zum neuen Modelljahr 2017 alles geändert?


Renault Espace Initiale

Der Espace (auf Deutsch Raum) macht seinem Namen alle Ehre und sieht dabei so ganz anders aus als nur praktisch, geht auch weg vom reinen Van, mehr Crossover, sportlich und edel, komfortabel und bequem. Dazu ein sportlich kräftiger Diesel mit 160 PS, der locker die 200 schafft und trotzdem sehr kultiviert läuft. Und auch das Fahrwerk kann da mithalten, ist deutlich sportlicher als gedacht, da geht eher mal der Komfort verloren als dass das Fahrwerk dem sportlichen Kurvenritt ein Ende setzt und mit der Allrad-Lenkung legt er sogar noch einen drauf. Ein großes Glasdach, dass sich sogar zur Hälfte öffnen lässt und jede Menge Platz fürs Gepäck runden das Paket gelungen ab – so ganz billig ist der Spaß dann aber auch nicht, unser Testwagen erreichte einen Preis von 51.190,- Euro.


Kia Stonic 1.0 T-GDI

Das Angebot an SUVs wächst unaufhörlich und das unabhängig von der Fahrzeuggröße, der Kaufinteressent hat wahrlich die Qual der Wahl und ab dem 30. September 2017 wächst diese mit dem Kia Stonic um eine wirklich attraktive Alternative. Erweitern die Koreaner nicht nur das hauseigene Angebot um ein viertes Modell, sie mischen mit dem Stonic nun auch im rasant wachsenden B-Segment mit. Und der neue Kia Stonic dürfte die Mitbewerber ordentlich aufmischen, denn der koreanische Automobilbauer hat seine Hausaufgaben gemacht.


Volvo V40 Cross Country

Eine unverwechselbare Optik ist dem Volvo V40 seit jeher sicher, die von uns gefahrene Cross Country Variante setzt zudem auf spezielle Merkmale, wie beispielsweise die um zwölf Millimeter erhöhte Bodenfreiheit oder die um 40 Millimeter gewachsene Gesamthöhe. Der Offroad-Eindruck wird durch eine eigenständige Front- und Heckschürze inklusive integriertem Unterfahrschutz, eine Dachreling und auf Wunsch stärker geformte Türschweller zusätzlich verstärkt.


UPDATE: Kia enthüllt den neuen Stonic

Wir durften für Sie bereits im neuen Kia Stonic Platz nehmen, wird dieser ab September im rasant wachsenden B-Segment der Crossover mitmischen. Basierend auf der Plattform des Kia Rio, teilt dieser aber lediglich noch die B-Säule mit ihm und setzt auf Eigenständigkeit.


Nächste Fiat 500L Modellgeneration

Mit der optimierten Modellfamilie Fiat 500L führen die Italiener auch sogleich eine neue Namensgebung ein. Während der klassische 500L den Zusatz Urban erhält, wird aus dem Living der Wagon und aus dem Trekking der Cross. Doch neben der Namensänderung und einer optischen Anpassung an die neu eingeführte Fiat 500 Modellgeneration, können die L-Modelle laut Hersteller im Vergleich zum Vorgänger 40 Prozent neue Bauteile verzeichnen. Wir sind den Neuerungen auf den Grund gegangen.


Neuer Ford Fiesta

Die Auswahl an Ausstattungsvarianten kann sich bei der achten Generation Ford Fiesta wirklich sehen lassen, wenn diese auch zum Verkaufsstart noch etwas eingeschränkt ist, werden beispielsweise der luxuriöse Vignale und die sportliche ST-Line im Herbst diesen Jahres folgen. Wer sich noch bis zum Frühjahr 2018 gedulden kann, kommt sogar in den Genuss des 200 PS starken ST. Erstmals wird Ford dem Fiesta auch eine Crossover-Version, genannt Active, zur Seite stellen, dessen Marktstart ebenfalls für Anfang 2018 angesetzt ist.


Archive

banner
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 nächste