// Archiv

attraktives Preis-/Leistungsverhältnis

1 Artikel mit diesem Stichwort

Nissan Qashqai – Crossover neu interpretiert.

Der Nissan Qashqai setzt einmal mehr Maßstäbe: Auch die Neuauflage des beliebten Crossovers wartet mit einem erfrischend anderen Design, effizienten Motoren und modernen Technologien auf – und bleibt dabei erschwinglich. Die zweite Modellgeneration startet zu Preisen von 19.940 Euro und ist ab Dezember bestellbar. Die ersten Fahrzeuge werden ab Februar 2014 ausgeliefert.Wie schon der weltweit mehr als zwei Millionen Mal verkaufte Vorgänger kombiniert auch der neue Qashqai intelligente Technologien mit innovativem Design. Käufer erhalten Premiumqualität und einige der fortschrittlichsten Ausstattungsmerkmale, die derzeit auf dem Markt angeboten werden. Nissan folgt damit erneut seiner Philosophie, Premium-Features in Familienfahrzeugen anzubieten.


Nissan´s Kampfansage mit dem 370Z Roadster

Zum Modelljahr 2013 unterzog sich sowohl das 370Z Coupé als auch der von uns gefahrene Roadster einem Facelift. Dieses kommt allerdings nicht nur mit optischen Retuschen daher, vor allen Dingen mit der neuen Preisgestaltung haut Nissan eine absolute Kampfansage heraus. So startet die geschlossene Variante schon bei gigantischen 32.900,- Euro und das offene Pendant in der „Pack“-Variante ab 38.900,- Euro. Dabei unterbietet Nissan die Mitbewerber nicht nur um ein erhebliches beim Preis, sondern übertrumpft diese deutlich an Ausstattung und nicht zu vergessen an Leistung. Schließlich schlummern unter dem schicken Blechkleid gewaltige 328 PS. Dass der kraftvolle 6-Zylinder-Motor jedoch das teure Super Plus verlangt und zudem nur die Euro-4-Norm erfüllt trüben etwas das positive Bild.


Seat Ibiza Cupra R

Mit dem neuen Ibiza CUPRA geht eine Erfolgsgeschichte in die nächste Runde: Die erste Generation kam im Jahr 1997 auf die Straßen, seither haben sich die hochdynamischen CUPRA-Modelle zu einer Ikone der Marke SEAT entwickelt. CUPRA steht für Cup Racing – der exklusive Schriftzug ziert ausschließlich die sportlichsten Modelle der Marke. Mit seinen kompakten Abmessungen und seiner hohen Funktionalität liefert der neue Ibiza CUPRA die perfekte Sportlichkeit für jeden Tag. Dabei ist die Performance überaus beeindruckend: Aus dem Stand beschleunigt der CUPRA auf Tempo 100 in nur 6,9 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit ist erst bei 228 km/h erreicht.


Kia cee´d Sportswagon

Mit der zweiten Generation des cee´d heimsten die Koreaner bereits zahlreiche Preise ein und das nicht nur bezüglich seines gelungenen Designs. Auch im Euro NCAP Crashtest erhielte das Fahrzeug Topbewertungen. Diese Eigenschaften münzten die Verantwortlichen nun 1:1 auf die Kombivariante SW um. Dass der neue Jahrgang rundum gereift ist, stellte bereits die Stufenheckvariante deutlich unter Beweis. Beim Kombi macht sich dies sogar in der Namensänderung des Kürzels SW bemerkbar. Aus Sporty Wagon wurde nun Sportswagon – für den sich laut Hersteller weit über 60 Prozent der cee´d-Käuferschicht entscheiden werden.


Hyundai i40 blue Kombi

Man mag es kaum glauben, Hyundai ist erst seit rund 20 Jahren in Deutschland vertreten, und spätestens mit der jüngsten Generation von i20, i30 und i40 haben sich die Koreaner einen Spitzenplatz bei uns erobert. Der i40 Kombi macht da keine Ausnahme, kann mit seinem enormen Platzangebot ebenso punkten wie mit seiner dynamischen, edlen Optik, dem Verbrauch, dem Fahrwerk etc. Zwar ist er auch längst kein Billigangebot mehr, aber setzt man Preis und serienmäßige Ausstattung in Relation, stellt er seine Mitbewerber in den Schatten. Viel Licht lässt er dagegen mit dem großen Panorama-Glasdach ins Wageninnere und mit zahlreichen Assistenzsystemen zur Unfallvermeidung kann er auch glänzen.


Seat Leon mit deutschen Tugenden

Mit der dritten und rundum neu konstruierten Generation des Seat Leon gehen die Spanier voll auf Angriff. Das neue Kompaktmodell hat wahrlich das Zeug dazu ganz oben mitzumischen. Die Einflüsse der Konzernbrüder VW Golf und Audi A3 sind nicht von der Hand zu weisen. Diverse verbaute Technik-Bausteine aus dem Wolfsburger Segmentführer dürften dabei einigen Käufern einen großen Anreiz bieten. Hinzu kommt eine Auswahl an Infotainment- und Assistenzsystemen, die Option der Voll-LED-Scheinwerfer, ein tolles Fahrwerk sowie zahlreiche Antriebsmöglichkeiten die perfekt auf den Leon abgestimmt sind, und nicht zu vergessen das rassige Design und das alles zu einem attraktiven Preis.


Der Chevrolet Malibu ist eine Reise wert.

Die in Amerika seit Jahren bekannte Mittelklasse-Limousine Chevrolet Malibu hat nun in einer neuen „europäischen“ Generation auch den Weg zu uns nach Deutschland gefunden. Chevrolet ist hierzulande mittlerweile in zahlreichen Segmenten bestens aufgestellt und bietet mit dem Malibu nicht nur ein neues Flaggschiff, sondern stellt gerade für den Flottenkunden eine attraktive Alternative zur Wahl. Denn nicht nur sein Design und das Platzangebot sprechen an, auch die Fahrwerksauslegung und das Sicherheitsniveau können überzeugen. Doch vor allen Dingen in punkto Preis-/Leistung ist der Malibu unerreichbar. Mit allem drum und dran überschreitet die Limousine nicht einmal die 34.000,- Euro-Marke.


Chevrolet Cruze SW – Wegbereiter ins Modelljahr 2013

Der Chevrolet Cruze zählt zweifelsohne zu dem Bestseller der Marke, so ist es nicht verwunderlich, dass der Hersteller die Modellreihe bisher bestehend aus Limousine und Fließheck jüngst um die Kombivariante Cruze Station Wagon weiter ausbaut und ergänzt. Dabei spricht Chevrolet nicht nur Familien an, auch bei den Gewerbetreibenden dürfte der Preisschlager durchaus gefallen finden.


Neuer Renault Clio kommt im November

Mit hocheffizienten Motoren, Top-Ausstattung und modernen Infotainment-Systemen präsentiert sich der komplett neu entwickelte Renault Clio als Schrittmacher für Umweltverträglichkeit und Komfort in der Kompaktklasse. Erstmals bei Renault kommt in der vierten Modellgeneration des Bestsellers der neue Dreizylinder Turbobenziner ENERGY TCe 90 zum Einsatz. Das 899-Kubikzentimeter-Triebwerk ermöglicht im Clio einen kombinierten Verbrauch von 4,5 Liter Superbenzin pro 100 Kilometer (105 g CO2/km) . Marktstart für den neuen Clio in Deutschland ist im November 2012.


Kia Rio – Seine dynamische Optik macht an.

Wenn er so vor einem steht, mit dem echt gelungenen Design und den großen Rädern, dann vergisst man schnell, dass es nur ein Kleinwagen ist, der mit seinen 85 PS sicher ausreichend motorisiert ist, dem man aber auch locker 150 und mehr Pferdestärken zutrauen würde. Entsprechend ist man nach der ersten Ausfahrt etwas ernüchtert, flottes Beschleunigen ist noch so ganz sein Ding, aber sonst passt eigentlich alles. Ansprechendes Interieur mit feinen Sitzen, gute Platzverhältnisse, ein ausgewogenes Fahrwerk, na ja, die Lenkung spricht erst etwas träge und dann sehr spontan an, die Schaltung arbeitet knackig und auf kurzen Wegen, nur der Rückwärtsgang hakt schon mal, der Kofferraum ist gut nutzbar, die Ausstattung ist üppig, der Preis prima und die 7 Jahre Garantie sind beispiellos. Was will man mehr?


Archive

banner
Seiten: 1 2 3 nächste