// / Peugeot feiert in Genf zwei Weltpremieren.

Autohersteller

Peugeot feiert in Genf zwei Weltpremieren.

Auf dem 84. Internationalen Automobilsalon in Genf gibt die Marke Peugeot Einblick in ihre Produkt- und Technologieoffensive. Diese umfasst unter anderem die neuesten Zugänge der jüngsten Modellpalette aller Zeiten, den Peugeot 108 und den neuen Peugeot 308 SW.

Neuer Peugeot 108: äußerst ausdrucksstark!

Im Sommer 2014 wird der Peugeot 107 – mit über 800.000 verkauften Einheiten ein echter Bestseller – vom Peugeot 108 abgelöst.

Nach der kompletten Erneuerung des Angebots in den Segmenten B und C wartet Peugeot in Genf nun mit seinem neuen Stadtflitzer auf und bringt frischen Wind in das dynamische A-Segment, das inzwischen knapp 10 Prozent des europäischen Markts ausmacht.

Der für den Stadtverkehr ausgelegte Peugeot 108 besticht durch seine kompakten Abmessungen (Länge: 3,47 m) und sein Gewicht (ab 840 kg); erhältlich ist das Modell als 3- oder 5-türige Limousine beziehungsweise als 108 TOP! mit Stoffverdeck.

Sein schickes, rassiges Design mit präzisen Linien, seine technologisch anmutenden Scheinwerfer und seine maximal verkürzten Karosserieüberhänge verstärken die dynamische Ausstrahlung des Stadtautos für Individualisten, die Wert auf ihren ganz persönlichen 108 legen. Deshalb haben die Kunden auch die Wahl zwischen acht Karosseriefarben, hiervon zwei exklusive Farben, drei Dachfarben für den 108 TOP!, zwei zweifarbigen Lackierungen für die 3-türige Limousine sowie sieben Individualisierungsstile und Innenraumwelten.

Der Peugeot 108 steht im Zeichen der Strategie der Höherpositionierung derMarke. So findet die Hochwertigkeit des Exterieurs im leicht zugänglichen Interieur ihre Fortsetzung: Der komfortable Innenraum kann je nach Ausstattungsstufe unter anderem mit einem großen 7-Zoll-Touchscreen, einer Rückfahrkamera, einem Startknopf in Verbindung mit dem schlüssellosen Zugangs- und Startsystem, einer Klimaautomatik, elektrischen und beheizbaren Seitenspiegeln sowie einer Einschaltautomatik der Scheinwerfer ausgestattet werden. Als moderner Stadtbewohner am Puls der Zeit ist der Peugeot 108 bestens vernetzt und bietet vielfältige Features wie die neue Mirror-Screen-Technologie.

Bei dem kompakten und eleganten 108 kommt auch die Alltagstauglichkeit nicht zu kurz: Der für ein Fahrzeug dieses Segments großzügig ausgelegte Kofferraum lässt sich von 196 auf 750 Liter vergrößern.

Die Kunden des Peugeot 108 haben die Wahl zwischen vier Antriebseinheiten basierend auf zwei Dreizylinder-Benzinmotoren (1,0 l VTi 68 PureTech und 1,2 l VTi 82) mit optimiertem Verbrauch und CO2-Emissionen ab 88 Gramm pro Kilometer. Bei Fahrten in der Stadt garantieren eine elektrische Servolenkung und ein hochwertiges Fahrwerk dem 108 ein jederzeit sicheres, agiles und effizientes Fahrverhalten.

Neuer Peugeot 308 SW: ein rassiger Kombi mit großem Platzangebot

Der neue Peugeot 308 zielt auf den Kernmarkt ab, das strategisch wichtige C-Segment, das über ein Drittel des europäischen Markts ausmacht. Mit insgesamt über 46.000 Bestellungen Ende Januar 2014, bei einem Anteil der gehobenen Ausstattungsniveaus von über 40 Prozent, erfüllt die im Herbst 2013 lancierte neue 308 Limousine bereitsdie hochgesteckten Ziele.

Schon im April wird das Angebot des neuen 308 um eine zweite Karosserievariante erweitert. Beim neuen Peugeot 308 SW handelt es sich um ein komplett neu konzipiertes Fahrzeug, das vom Vorgänger lediglich den Namen übernimmt. Es positioniert sich als starke Alternative mit hoher Differenzierungskraft und bedient zugleich die klassischen Erwartungen an ein Fahrzeug dieses Segments: Ladevolumen, Platzangebot, Variabilität und Alltagstauglichkeit. Das Modell soll seine Stärken in der Kategorie der Kombis ausspielen, die 10 Prozent des C-Segments in Europa ausmacht.

Designer und Ingenieure haben ein äußerst gelungenes Gesamtpaket geschnürt: Der 308 SW steht für effiziente Konzeption durch radikale Gewichtsoptimierung, dynamisches Design, innovative Cockpit-Gestaltung, einzigartiges Fahrerlebnis, innovative Motoren mit niedrigem Verbrauch und Qualität auf höchstem Niveau.

Dank der neuen Plattform EMP2 bietet das Modell sowohl großzügige Dimensionen (Länge: 4,58 m) als auch Bestwerte im Marktvergleich bei Platzangebot und Ladevolumen (610 bis 1.660 Liter nach VDA) gepaart mit einer Gewichtsverringerung von 140 kg im Vergleich zum Vorgängermodell.

Im Zentrum des klar strukturierten, technologisch anmutenden Interieurs, das von einem großen, 1,69 m2 messenden Panoramadach in ein angenehmes Licht getaucht wird, steht das Peugeot i-Cockpit. Mit seinem kompakten Lenkrad für ein noch intensiveres Fahrerlebnis, seinem hochgesetzten Kombiinstrument für optimale Ablesbarkeit der Informationen, einer hohen Mittelkonsole und einem 9,7-Zoll-Touchscreen sorgt das Peugeot i-Cockpitfür ein intuitives Fahrerlebnis und setzt sich deutlich von der Konkurrenz ab.

Im Zusammenspiel mit einer optimierten Aerodynamik (Cw: 0,28, Cw x A: 0,64) und einem verringerten Gewicht ermöglichen die beiden Benzinmotoren mit Turboaufladung (1,2 l 96 kW/130 PS und 1,6 l 114 kW/155 PS) und die vier 1,6/2,0-Liter-HDi-Dieselmotoren (1,6 l und 2,0 l 68-110 kW / 92-150 PS), von denen mehrere bereits die Euro-6-Abgasnormen erfüllen, ein besonders günstiges Emissionsverhalten. So stößt der neue Dreizylinder-Benzinmotor 1,2-Liter-e-THP PureTech mit Turboaufladung und 96 kW/130 PS nur 109 Gramm CO2 pro Kilometer aus; der neue 1,6 l BlueHDi mit 88 kW/120 PS verbraucht im EU-Testzyklus in Verbindung mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe nur 3,2 Liter auf 100 Kilometer, was 85 Gramm CO2 pro Kilometer entspricht – ein Rekordwert im Segment.

Zudem zeichnet sich der neue 308 SW durch ein neues Fahrerlebnis aus. Das Know-how der Marke Peugeot zeigt sich im neuen, gewichtsoptimierten Fahrwerk und dem ESP der neuen Generation, das auch von der groß dimensionierten Bremsanlage profitiert. In Verbindung mit den Vorteilen der neuen Plattform (Gewichtsreduktion, tieferer Schwerpunkt, elektrische Lenkunterstützung) setzt der neue Peugeot 308 SW in der Kategorie der Kombis des C-Segments neue Maßstäbe in Sachen Fahrverhalten, Agilität, Komfort und Straßenlage.
Zahlreiche Hightech-Assistenzsysteme sorgen für noch mehr Souveränität am Steuer: Totwinkel-Assistent, adaptiver Geschwindigkeitsregler, Frontkollisionswarner und automatische Gefahrenbremsung. Eine immer weiter gehende Konnektivität und Ausstattungselementewie das Park Assist System oder das Driver Sport Pack sorgen für Emotion und Komfort an Bord.

Die erstmals in diesem Segment angebotenen Full-LED-Scheinwerfer sind in den höheren Ausstattungsstufen serienmäßig.

Stand: Februar 2014; Fotos: Peugeot

Werbung: Automarkt auto24.de

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ähnliche Beiträge

Kommentare

Keine Kommentare for “Peugeot feiert in Genf zwei Weltpremieren.”

Kommentar schreiben

XHTML: Folgende HTML-Elemente sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Archive

banner