// Fahrbericht / Opel gibt ordentlich „Gas“.

Opel

Opel gibt ordentlich „Gas“.

Das umweltfreundliche Angebot an ecoFLEX-Modellen der Rüsselsheimer umfasst nicht nur verbrauchsgünstige Benzin- und Dieselaggregate, sondern auch diverse gasbetriebene Fahrzeuge. Das bisherige Portfolio von vier Erdgas- und fünf Autogas-Fahrzeugen wird diesen Sommer zudem um die LPG-Modelle (Flüssig-/Autogas) Insignia und Zafira Tourer ergänzt.

Dabei bietet Opel dem Kunden nicht nur ein umfassendes Sortiment und preislich attraktive Komplettlösungen an, sondern stellt im Gegensatz zu einer Nachrüstung eine zweijährige Herstellergarantie sicher.

Beim Blick auf die heutigen Kraftstoffpreise ist es regelrecht überraschend, dass die Verkaufszahlen der Flüssiggas- oder Erdgas-Fahrzeuge im Vergleich noch so gering sind – und das gilt für alle Hersteller.

Die teils bestehende Angst, dass ein gasbetriebenes Fahrzeug nicht die Crashsicherheit bietet wie ein herkömmlich angetriebenes Auto, ist dabei absolut unbegründet und wurde in der Vergangenheit durch zahlreiche Sicherheitstests erfolgreich wiederlegt.

Außerdem lassen sich die zunächst höheren Anschaffungskosten in überschaubarer Zeit amortisieren. So liegen die Spritkosten gegenüber eines Ottomotors gerade mal bei der Hälfte!

Zudem gewährleistet das Energiesteuergesetz bis zum Jahr 2018 deutliche Steuerbegünstigungen, deren Verlängerungbis voraussichtlich 2030 derzeit verhandelt wird. Nicht zu vergessen, den deutlich geringeren Kohlendioxid- und Stickoxid-Ausstoß dankt Ihnen auch unsere Natur.

Mit bis zu 45 Prozent Tankstellendichte hat sich Flüssiggas hierzulande bereits etabliert, das Netz wird zudem stetig ausgebaut. Im Gegensatz zu Erdgas, das derzeit mit gerade mal 900 Standorten aufwarten kann, ist Autogas auch in unseren Nachbarländern ausreichend erhältlich. Kleiner Trost, der Gastank bei den CNG-Fahrzeugen wird um einen 15 Liter Benzin-Tank ergänzt, so dass ein Stehenbleiben zumindest verhindert wird.

Den Modellen mit LPG-Antrieb bleibt dagegen der vollständige Benzintank erhalten und der wird um einen zusätzlichen Gastank in der Reserveradmulde ergänzt, somit sind je nach Fahrzeug Reichweiten von bis zu 1.500 Kilometer möglich. Die Umschaltung zwischen den beiden Kraftstoffen erfolgt wenn gewünscht per Schalterbetätigung oder aber wenn nötig automatisch.

Doch sehen wir uns nun das umfangreiche Angebot der Rüsselsheimer im Detail an, beginnend bei den Flüssiggas-Fahrzeugen.

Der Corsa 1.2 LPG ecoFLEX mit 61 kW / 83 PS stellt den Einstieg dar und erstreckt sich von 14.865,- bis 18.635,- Euro. In der dreitürigen Version begnügt sich der Corsa mit 6,8 Litern Flüssiggas und einer CO2-Emission von 110 Gramm pro Kilometer, so schafft es der Kleinwagen im reinen Gasbetriebauf eine Reichweite von fast fünfhundert Kilometer. Nutzen wir zudem den Benzintank, steigt diese auf bis zu 1.300 Kilometer an.

Auf ungefähr gleichem Reichweiten-Niveau liegt auch der Meriva 1.4 LPG ecoFLEX, der mit 7,6 Liter Durchschnittsverbrauch und einem CO2-Ausstoß von 124 g/km glänzt. Die Leistung des Turbomotors liegt hier bei 88 kW / 120 PS. Die Autogas-Version ist nicht in der Basis-Ausstattung Selection erhältlich und steigt somit gleich bei der Variante Edition für 22.240,- Euro ein und erstreckt sich bis zur Topausstattung für 24.060,- Euro.

Der Astra 1.4 LPG ecoFLEX ist sowohl als fünftürige Limousine ab 22.670,- Euro aber auch als Sports Tourer zwischen 23.770,- bis 27.450,- Euro erhältlich. Die Leistung beläuft sich dabei auf 103 kW / 140 PS. Während der Fünftürer laut Hersteller 7,9 Liter Flüssiggas auf hundert Kilometer benötigt, liegt der Verbrauch des Kombis 0,2 Liter höher. Der CO2-Ausstoß liegt bei 129 g/km bzw. 132 g/km beim Sports Tourer. Die Rüsselsheimer errechneten eine mögliche Reichweite von 480 Kilometer im reinen Gasbetrieb, bis zu 1.400 Kilometer insgesamt.

In den nächsten Tagen kommen außerdem der Zafira Tourer mit LPG-Antrieb sowie der Insignia hinzu. Die Aggregate schöpfen 103 kW / 140 PS aus 1,4 Liter Hubraum und verbrauchen im Falle des Insignia 7,6 Liter Flüssiggas auf 100 Kilometer, was einemCO2-Ausstoß von 124 g/km entspricht. Die mögliche Reichweite liegt bei gigantischen 1.700 Kilometer. Ab 28.150,- Euro steht die Limousine dem Käufer zur Wahl.

Das Angebot an CNG ecoFLEX-Modellen umfasst derzeit den neuen Combo 1.4 CNG ecoFLEX Turbo der sowohl als Pkw und Kastenwagen ausgeliefert wird. Die Kastenwagenvariante ist zudem auch mit langem Radstand erhältlich, was den optionalen Einbau eines weiteren Gastanks zur Erhöhung der Reichweite von 325 auf 450 Kilometer im reinen Erdgasbetrieb ermöglicht. Maximal sind je nach Radstand 625 bzw. 750 Kilometer möglich. Das 88 kW starke Aggregat verbraucht dabei auf 100 Kilometer 4,9 kg Erdgas, dies entspricht 134 g/km CO2-Emissionen. Ab 23.100,- Euro steht der Combo beim Händler.

Der Zafira Tourer 1.6 CNG ecoFLEX Turbo ist in den Versionen Selection und Edition erhältlich und mit 27.950,- Euro oder 28.850,- Euro angepriesen. Der mit 110 kW / 150 PS bestückte Turbomotor sorgt nicht nur für zügigen Vortrieb, sondern lässt sich mit lediglich 4,7 kg Erdgas auf 100 Kilometer auch sparsam fortbewegen. 129 Gramm pro Kilometer CO2-Ausstoß überzeugen dabei ebenso wie eine Reichweite von 530 Kilometer im reinen Erdgasbetrieb.

Der weiterhin bestehende Zafira Family ist für 26.550,- Euro ebenfalls als Erdgasvariante mit 150 PS bestellbar. 5,1 kg Erdgas auf 100 Kilometer beziehungsweise 139 g/km CO2 garantierenReichweiten von 380 bis maximal 530 Kilometer.

Außerdem sind die flüssiggasangetriebenen Modelle Corsa, Meriva, Astra und Insignia auch als attraktive Jubiläumsmodelle „150 Jahre Opel“ erhältlich.

Stand: August 2012; Test und Fotos: Redaktionsbüro Lind

Werbung: Automarkt auto24.de

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ähnliche Beiträge

Kommentare

Keine Kommentare for “Opel gibt ordentlich „Gas“.”

Kommentar schreiben

XHTML: Folgende HTML-Elemente sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Archive

banner