// / Opel Astra Sports Tourer

Autohersteller

Opel Astra Sports Tourer

Bei der neuen Astra-Generation geht es weiter Schlag auf Schlag. Nachdem uns bereits der neue Opel Astra Fünftürer rundum begeisterte, legen die Rüsselsheimer nun mit dem neuen Sports Tourer nach. Der dynamisch gezeichnete Kombi mit dem bis zu 1.630 Liter großen Gepäckabteil ist bereits ab 18.260 Euro zu haben und damit lediglich 1.000 Euro teurer als der Fünftürer. Mit dem Sports Tourer debütiert zugleich der neue Spitzen-Diesel für den Astra – ein Motor, den es noch in keinem anderen Opel zu fahren gibt. Der 118 kW/160 PS starke 1.6 BiTurbo CDTI entwickelt sein maximales Drehmoment von 350 Newtonmeter schon ab 1.500 U/min und verbraucht in Verbindung mit Sechsganggetriebe und Start/Stop-Automatik lediglich 4,2 Liter auf 100 Kilometer (kombiniert; CO2: 110-107

g/km).Der neue Astra kombiniert Effizienz mit Eleganz und legt mit Top-Innovationen die Messlatte in der Kompaktklasse ein schönes Stück höher. Der Sports Tourer ist ebenso wie der Fünftürer bis zu 200 Kilogramm leichter als das entsprechende Vorgängermodell. Beide Neuen bieten ihren Passagieren – besonders auf den Rücksitzen – zudem spürbar mehr Platz.

Der ab sofort zum Einstiegspreis von 18.260 Euro bestellbare Kompaktkombi von Opel besitzt dieselben Tugenden wie sein fünftüriges Pendant: Der Astra Sports Tourer ist bei identischen Außenmaßen wie sein Vorgänger innen großzügiger, was spürbar mehr Komfort für Fahrer und Passagiere sowie maximal 1.630 Liter Laderaum bedeutet. Der Innenraum ist durch die im Verhältnis 40:20:40 gleich dreifach umklappbare zweite Sitzreihe äußerst variabel. Für nur 125 Euro extra kommt das FlexOrganizer-Paket mit an Bord, das dank seitlicher Schienen, Trennnetzen und diverser Befestigungsmöglichkeiten Ordnung im großen Gepäckabteil schafft.

Opel bietet für den Astra Sports Tourer außerdem eine äußerst praktische Neuheit: In Kombination mit dem Schließ- und Startsystem „Keyless Open“ reicht eine Kickgeste unter dem hinteren Stoßfänger – und schon schwingt die sensorgesteuerte Kofferraumklappe von selbst auf und nach erneutem Kick auch wieder zu. Ergänzend dazu öffnen und schließen Schalter auf der Fahrerseite, Tasten im Ladeabteil oder die Schlüsselfernbedienung die Heckklappe.

Zahlreiche Technologien undAssistenzsysteme aus höheren Fahrzeugklassen steigern Komfort und Sicherheit der Insassen. Da sind der persönliche Online- und Service-Assistent Opel OnStar, die hochmodernen und sowohl mit Apple CarPlay als auch mit Android Auto kompatiblen IntelliLink-Infotainment-Systeme sowie das wegweisende adaptive Matrix-Licht IntelliLux LED, das permanentes Fahren mit Fernlicht ermöglicht – ohne nachts den übrigen Verkehr zu blenden.

Die jüngste Frontkamera-Generation von Opel bietet wichtige Sicherheits-Features wie die optimierte Verkehrsschilderkennung, den Spurassistenten, der auf Abwegen per aktiver Lenkkorrektur zurück in die Spur hilft, bis hin zum Frontkollisionswarner mit automatischer Gefahrenbremsung (8 bis 60 km/h).

Darüber hinaus bieten die neuen AGR-zertifizierten Premium-Ergonomie-Sitze jetzt auf Wunsch eine einzigartige Kombination aus Sitzwangenanpassung, Massage- und Memory-Funktion sowie Ventilation; beheizbare äußere Rücksitze sind ebenfalls im Angebot.

Das Sports Tourer-Antriebsportfolio entspricht dem des Fünftürers – mit einer ausgesprochen kräftigen Ausnahme: Vorläufig dem Kombi vorbehalten ist der 118 kW/160 PS starke 1.6 BiTurbo CDTI der neuen Generation. Der Vierzylinder entwickeltsein maximales Drehmoment von 350 Newtonmeter schon ab 1.500 min-1. Leistungsfähigkeit und Kraftausbeute sind mit denen eines 2,0-Liter-Motors vergleichbar. Beim Überholen im fünften Gang benötigt er 8,1 Sekunden von 80 auf 120 km/h, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 218 km/h. Die Souveränität des Common-Rail-Triebwerks rührt von der sequenziellen, zweistufigen Turboaufladung.

Der 1,6-Liter-Vollaluminium-Dieselmotor verbraucht in Verbindung mit Sechsganggetriebe und Start/Stop-Automatik kombiniert nur 4,2 Liter auf 100 Kilometer (CO2: 110-107 g/km). Damit gehört der Astra Sports Tourer 1.6 BiTurbo CDTI zu den sparsamsten Fahrzeugen der Kompaktklasse. Die Preise mit dem Power-Diesel an Bord starten in Deutschland bei 24.950 Euro.

Gerade bei den Unterhaltskosten kann der neue Astra Sports Tourer ordentlich punkten. Lange Serviceintervalle von 30.000 Kilometern (oder einmal pro Jahr) kommen insbesondere Gewerbetreibenden, Dienstwagen- wie Vielfahrern entgegen. Günstige Versicherungseinstufungen schonen das Budget ebenfalls. Mit der größte Kostenfaktor im Privat- wie im Fuhrparkbetrieb ist die Verschleißteilbeschaffung, insbesondere die Bereifung schlägt hier zu Buche. Deshalb fällt beim Astra Sports Tourer künftig alles eine Nummer kleiner aus. 15-Zoll-Räder mitReifen der Dimension 195/65 R15 beziehungsweise 16-Zoll-Räder mit Reifen der Dimension 205/55 R16 sind der neue, preiswerte Standard.

Stand: März 2016; Fotos: Opel

Werbung: Automarkt auto24.de

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ähnliche Beiträge

Kommentare

Keine Kommentare for “Opel Astra Sports Tourer”

Kommentar schreiben

XHTML: Folgende HTML-Elemente sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Archive

banner