// Fahrbericht / Neuer Fiat Doblò – Erfolg macht schön!

Fiat

Neuer Fiat Doblò – Erfolg macht schön!

Mit mehr als einer Million verkaufter Doblò seit 2001 zählt Fiat zu den erfolgreichsten Herstellern in diesem Segment. Das Fahrzeug, positioniert in der Kategorie Familienfahrzeuge & Vans, präsentiert sich nach dem letzten Facelift im Jahr 2005 nun völlig neu und bietet mehr denn je Pkw-Komfort ohne aber seinen praktischen Nutzfaktor einzubüßen und das ganze auch noch verpackt in einer absolut ansprechenden Hülle. Und viel Platz fürs Gepäck, bis zu 3.200 Liter, oder aber bis zu sieben Personen runden das praktische Angebot ab, dass sich mit farbigem Cockpit richtig peppig gibt. Ab 15.450,- Euro geht es los, Motorenpalette und Ausstattungsangebot ist gut sortiert.

Mit 97 % Neuteilen ist wirklich nicht mehr viel vom Vorgängermodell übrig geblieben. Moderner, schicker und frecher kommt der neue Doblò daher, die kurze, rundliche Schnauze blickt mit den geschwungenen großen Scheinwerfern freundlich und gutmütig drein.

Die Seitenlinie verläuft nun absolut harmonisch, die Fensterfront steigt nach hinten an und wird schmaler. Markant ausgestellte Radläufe lassen das hohe Fahrzeug satt dastehen, es ist nun vollständig in Wagenfarbe lackiert und wirkt dadurch wesentlich hochwertiger.

Die gerade Dachlinie findet im steil abfallenden Heck ihr Ende, eine große, dunkle Glasheckscheibe setzt hier einen weiteren modernen Akzent und bildet einen schönen Abschluss. Wer möchte kann stattdessen aber auch mittig geteilte Flügeltüren ordern – die optisch jedoch mehr den praktischen Nutzen wiederspiegeln. Für den der ganz viel Platz braucht ist auch eine Hochdach-Variante im Angebot.

Für welche Version Sie sich auchentscheiden, über zwei große seitliche Schiebetüren verfügen alle Doblò-Modelle serienmäßig.

Über die gelangen Sie auch bequem in den Fondbereich, hier spürt man schnell, dass die deutlich angewachsenen Außenmaße vor allem dem Innenraum zu Gute kommen.

Der Doblò bietet nicht nur für reichlich Gepäck den optimalen Platz sondern auch für bis zu sieben Personen. Denn wenn gewünscht, können Sie den fünfsitzigen Doblò um zwei zusätzliche Sitzmöglichkeiten erweitern. Doch arbeiten wir uns Schritt für Schritt vom Kofferraum über alle drei Sitzreihen bis nach vorn zum Cockpit.

Je nach Sitzkonfiguration bietet der Doblò zwischen 790 Litern und bis hin zu gigantischen 3.200 Litern Stauvolumen, Werte mit denen er seine zahlreichen Mitbewerber hinter sich lässt. Doch der Fiat hat weit mehr als nur ein sehr üppiges Kofferraumvolumen zu bieten.

Mit einer in der Höhe verstellbaren Gepäckraumabdeckung lässt sich der Kofferraum spielerisch schnell unterteilen und je nach Nutzen variieren, dieses Feature ist je nach Ausstattung serienmäßig oder optional erhältlich und schafft zudem einen ebenen Ladeboden, zu der sich eine niedrige Ladekante gesellt, die ein angenehmes Be- und Entladen ermöglicht.

Während sich bei der mittleren Sitzreihe die asymmetrisch geteilten Rückenlehnen umlegen lassen oder der komplette Sitz nach vorn klappen lässt, sind die zwei Sitzmöglichkeiten in Reihe Drei auch vollständig ausbaubar.

Eines sollte ohnehin klar sein, auf diesen Plätzen sitzen nur Passagiere bis max. 1,65 Meter wirklich bequem. Da gefällt es uns mit einer Körpergröße von 1,80 Meter auf den drei Einzelsitzen in der zweiten Reihe doch wesentlich besser. Hier nehmenauch drei Großgewachsene nebeneinander problemlos Platz.

Richtig wohl fühlen wir uns ebenfalls auf dem Fahrer- sowie Beifahrersitz, die angenehm groß dimensioniert, straff gepolstert und mit ausreichend Seitenhalt versehen sind. Der Ein- und Ausstieg gelingt auch hier problemlos, es erwartet uns eine angenehm hohe Sitzposition die zugleich für eine gute Übersicht sorgt.

Gut im Blick liegen außerdem die in optimaler Reichweite platzierten Bedienelemente sowie die großen Rundinstrumente. Mit den durchaus hochwertigen Materialien hat uns Fiat wahrlich überrascht, anstatt hartem Plastik wurde angreiffreundliches Kunststoff verbaut. Ohnehin gefällt die frische Interieurgestaltung mit den farblich abgesetzten Sitzen, Armaturen und Türverkleidungen.

Fiat lässt im Doblò alles andere als Nutzfahrzeugcharakter aufkommen und sorgt stattdessen für absolute Wohlfühlatmosphäre gepaart mit großem Nutzwert. Zahlreiche Ablagemöglichkeiten bis hin zu Fächern im Dachhimmel runden das üppige Kofferraumvolumen ab.

In diesem Segment hatten die Fahrzeuge oft damit zu kämpfen, dass Sie sich mehr wie ein Nutzfahrzeug als ein Pkw fahren lassen. Ein Argument, das viele von einem Kauf abgeschreckt hat. Doch das zählt beim neuen Fiat Doblò nicht mehr.

Anstatt der bisher verbauten Starrachse trumpft Fiat nun mit einer neu entwickelten einzigartigen Hinterachse mit Einzelradaufhängung auf und bietet guten Fahrkomfort auf Pkw-Niveau. Starke Querrillen und Bodenunebenheiten dringen dennoch etwas störend ins Innere, Motoren- sowie Windgeräusche bleiben wiederum weitestgehend draußen.

Abgesehen davon lässt es sich mit dem angenehm komfortabel abgestimmten Fahrwerk in der Stadt sowie auflängeren Autobahnpassagen sehr gut aushalten. Zudem ist er gerade in Großstädten spielerisch zu handeln und begeistert mit seiner Wendigkeit.

Wenn es etwas zügiger um Kurven gehen soll, ist er nicht mehr ganz so souverän, bleibt allerdings trotz Karosserieneigungen und einem spürbaren Untersteuern gutmütig, das serienmäßige ESP hat alles im Griff ohne aber zu vehement einzugreifen.

Im Gegensatz zu den anderen Ausstattungen die noch mit einer Trommelbremse an der Hinterachse zurechtkommen müssen, konnte die Topausstattung Emotion mit Scheibenbremsen rundum bestückt, vorn innenbelüftet inklusive ABS mit EBD sowie ASR, MSR, Bremsassistent und Hillholder absolut zufrieden stellen und reagierte wie ein waschechter Pkw auf leichten Tritt und angenehm dosierbar.

Die derzeit angebotene Motorenpalette umfasst neben einem 95 PS starken Benzinaggregat (Euro 4) drei durchzugsstarke Turbodiesel (Euro 5). Alle Triebwerke sind mit einer Start&Stopp-Automatik und einer Schaltpunktanzeige versehen, womit Fiat ein weiteres Mal Vorbildfunktion beweist.

Wenn Sie sich für einen Diesel interessieren, können Sie zwischen 90, 105 und 135 PS wählen. Wir haben uns hier und heute für die goldene Mitte entschieden und damit das Aggregat gewählt, das perfekt mit dem Fahrzeug harmoniert.

Der neu entwickelte 1.6-Liter-Turbodiesel sorgt mit 77 kW / 105 PS und einem maximalen Drehmoment von 290 Nm für ordentlichen Vortrieb und ist absolut drehfreudig, wenn er dies auch stets mit kernigem Motorensound akustisch verlauten lässt.

13,4 Sekunden von Null auf Tempo 100, ein Wert der sich für diese Fahrzeuggattung absolut sehen lassen kann, die erreichbare Höchstgeschwindigkeit von 164 km/h liegtauch ganz auf Segment-Niveau.

Mit einem Mixverbrauch von 5,2 Liter und gerade dem CO2-Ausstoß von 138 g/km markiert er allerdings den absoluten Bestwert seiner Klasse. Mit der noch dieses Jahr kommenden Natural Power-Variante wird Fiat eine weitere besonders umweltfreundliche Version auf den Markt bringen.

Ganz nach unserem Geschmack war auch das leichtgängige, auf angenehm kurzen Wegen geführte Sechsgang-Schaltgetriebe. Ab Ende des Jahres wird es hierzu alternativ ein automatisiertes Schaltgetriebe geben, das auf den Namen Dualogic hört.

Der neue Fiat Doblò liegt nicht nur in punkto Komfort und Anmutung auf Pkw-Niveau, auch im Bereich Sicherheit ist er absolut vorbildlich und das dank serienmäßigen Features, wie z. B. dem elektronischen Fahrstabilitätsprogramm ESP mit integrierter Berganfahrhilfe (Hill Holder) sowie Anti-Blockier-System inkl. elektronischer Bremskraftverteilung EBD, den neuen Doppel-Seitenairbags, Fullsize-Front-Airbags, höhenverstellbaren Kopfstützen, 3-Punkt-Sicherheitsgurten auf allen sieben Plätzen, vorn mit Gurtstraffern und –kraftbegrenzern, dem Feuerschutzsystem F.P.S. sowie ISOFIX-Kindersitzbefestigungspunkte.

Außerdem können Sie das Fahrzeug für 100,- Euro um aktive, höhenverstellbare Kopfstützen aufrüsten.

Schön zu sehen, dass die Topausstattung Emotion mit allen Aggregaten kombinierbar ist, ebenso die Variante Family, die neben den 7 Sitzen, Ausstellfenster in der 3. Sitzreihe und eine Aluminium-Dachreling mit sich bringt. Die Preise liegen hier zwischen 16.400,- und 22.350,- Euro.

Wer auf die zwei zusätzlichen Sitzmöglichkeiten verzichten kann, steigt mit dem Active 1.4 16V Benziner für 15.450,- Euro in seinen persönlichen Fiatein. Die Diesel-Aggregate beginnen mit dem 1.3 16V Multijet bei 17.250,- Euro.

Damit bietet Fiat den Doblò zu absolut fairen Preisen an und unterbietet zahlreiche seiner Mitbewerber. Über eine mangelnde Serienausstattung können wir uns ebenfalls nicht beklagen.

Die Start&Stopp-Automatik darf bereits die Basis ebenso ihr Eigen nennen, wie elektrische Fensterheber vorn, in Wagenfarbe lackierte Stoßfänger, Zentralverriegelung, ein in Höhe und Weite justierbares Lenkrad, zwei seitliche Schiebetüren, eine asymmetrisch umklappbare Rücksitzbank, Zentralverriegelung sowie die Radiovorbereitung.

Die nächsthöhere Version Dynamic umfasst außerdem einen in der Höhe verstellbaren Fahrersitz mit Lendenwirbelstütze, eine manuelle Klimaanlage, ein RDS-Radio mit CD-Player, Funkfernbedienung für die Zentralverriegelung, Außentemperaturanzeige, ein abschließbares Handschuhfach, eine 12-Volt-Steckdose im Kofferraum sowie in Wagenfarbe lackierte elektrisch verstell- und beheizbare Außenspiegel.

Wer möchte, kann sich sein Fahrzeug mit dem Style-Paket und den damit verbundenen 16-Zoll-Leichtmetallrädern, dunkel getönten hinteren Scheiben, Nebelscheinwerfern sowie einem Leder-Lenkrad und -Schaltknauf optisch aufwerten.

In der Topvariante Emotion zählen diese Attribute bereits zum Serienumfang, ebenso das RDS-Highclass-Autoradio mit CD- und MP3-Player, Multifunktionstasten am Lederlenkrad, ein zweifarbig mit Leder bezogener Schaltknauf, elektrische Fensterheber für beide Schiebetüren, Parksensoren hinten, die Aluminium-Dachreling und eine in zwei Positionen fixierbare Kofferraumabdeckung.

Verschiedene Sonder-Pastelllackierungen sowie Metallic-Farben zwischen 250,- und 500,- Euro,eine Klimaautomatik für 400,- Euro, eine Sitzheizung für 200,- Euro oder 300,- Euro teure Parksensoren hinten wie auch verschiedene Multimedia-Pakete finden Sie in der kompakt geschnürten Aufpreisliste.

Stand: März 2009, Test und Fotos: Redaktionsbüro Lind

Werbung: Automarkt auto24.de

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ähnliche Beiträge

Kommentare

Keine Kommentare for “Neuer Fiat Doblò – Erfolg macht schön!”

Kommentar schreiben

XHTML: Folgende HTML-Elemente sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Archive

banner