// / Neuer Fiat 500X Crossover

Autohersteller

Neuer Fiat 500X Crossover

Bei der Paris International Motor Show erblickte der Fiat 500X das Licht der Welt. Das kompakte Crossover zeigt, wie sich die DNA der Marke Fiat technisch und gestalterisch weiterentwickelt hat. Das neue Fahrzeug ist der Sprung in eine völlig neue Dimension des Fiat 500. Sein extravaganter, reifer Lifestyle ist die automobile Interpretation der eleganten italienischen Haute Couture. Das Fahrzeug ist überaus komfortabel und leistungsstark – und vielseitig einsetzbar.

Fiat 500X wird in zwei verschiedenen Versionen präsentiert – einer für die Stadt und einer für das Gelände – sowie mit effizienten Diesel- und Benzinmotoren und drei Varianten der Kraftübertragung: Ein manuelles Schaltgetriebe, eine 9-Gang-Automatik und eine 6-Gang-Automatik stehen zur Verfügung. Außerdem ist das Fahrzeug wahlweise mit Frontantrieb, Allradantrieb oder modernem Frontantrieb mit Traction Plus Kontrolle erhältlich.

Charakterisiert wird der 500X durch markante und elegante Stildetails: Die eine Variante 500X ist prädestiniert für junge, dynamische Kunden in den Metropolen. Auf der anderen Seite verwandelt Offroad-Anmutung und -Aufbau die Version des 500X für das Gelände in eine ideale Lösung für sportlich-aktive Menschen, die sich Freizeit im Freien verbringen und dabei den besonderen Stil des Fiat 500 nicht aufgeben wollen.

Mit seiner charakterstarken Persönlichkeit und seinem unverwechselbaren italienischen Design zeigt sich das Auto enorm vielseitig. Es bietet Flexibilität, Vernunft und Qualität und trotz kompakter Abmessungen einen großen Innenraum. Erstklassige Materialien und Stoffe stehen ebenso zur Verfügung wie hochmoderne Technologie in puncto Sicherheit und Komfort.

Das selbstbewusste, robuste Äußere des Autos zeichnet sich stilistisch durch eine sehr harmonischeLinienführung aus. Der 500X begeistert denjenigen, der im städtischen Verkehr auf geringe Abmessungen setzt: Das Fahrzeug ist nur 4,25 Meter lang, 1,80 Meter breit und 1,61 Meter hoch – die Version für das Gelände 500X ist ca. 2 mm höher.

Außen kompakt, innen viel Platz: Der 500X ist ein Schutzraum der extravaganten Art. Durch den umfassenden Gebrauch edler Materialien, durch seinen hohen Qualitätsstandard und vielen praktischen Elementen zum Verstauen wichtiger Gegenstände verbindet das Auto Nutzwert und Eleganz. Dieses einmalige Fahrzeug ist nicht zuletzt auch aufgrund der Bestellbarkeit seiner sieben unterschiedlichen Innenraumkonfigurationen eindeutig „Made in Italy“. Durch die Kombination unterschiedlicher Stoffe, durch Leder und diverse Farben lassen sich persönliche Geschmacksvorgaben verwirklichen. Besonders funktionell sind die die vielen möglichen Sitzpositionen und der variable, geräumige Gepäckraum (350 Liter).

Schließlich kann der Kunde noch aus 13 verschiedenen Lackierungen wählen, die – jede für sich – den Charakter des 500X betonen. Außerdem stehen acht verschiedene Designs für die in 16, 17 und 18 Zoll verfügbaren Leichtmetallräder zur Auswahl.

Die verschiedenen Kombinationen von Motoren, Getrieben und Wegen der Kraftübertragung entsprechen den Anforderungen unterschiedlicher Nutzer weltweit. Dabei wird die möglichst geringe Umweltbelastung genauso berücksichtigt wie der Wunsch nach maximaler Leistungsfähigkeit bei niedrigem Kraftstoffverbrauch und möglichst geringem Schadstoffausstoß. Zum Start des 500X werden folgende Motorvarianten verfügbar sein: 140 PS 1.4 Turbo MultiAir II (Frontantrieb und manuelles 6-Gang-Getriebe), 120 PS 1.6 MultiJet II (Frontantrieb und manuelles 6-Gang-Getriebe), 140 PS 2.0 MultiJet II (Allradantrieb und 9-Gang-Automatik).

Folgende Ottomotoren werden nach demStart verfügbar sein: 1.6 „E-torQ“ mit 110 PS, manuellem 5-Gang-Getriebe und Frontantrieb; 1.4 MultiAir II Turbo mit 170 PS, 9-Gang-Automatik und Allradantrieb sowie für die Märkte außerhalb Europas der 184 PS starke Tigershark 2.4 mit 9-Gang-Automatik und Allradantrieb.

Ebenfalls verfügbar sind die folgenden Turbodiesel-Aggregate: Der 1.3 MultiJet II mit 95 PS, manuellem 5-Gang-Getriebe und Frontantrieb, sowie der 140 PS starke 2.0 MultiJet II mit manuellem 6-Gang-Getriebe und Allradantrieb.

500X ist nicht nur ein besonderes Crossover-Fahrzeug, es ist auch das erste Modell von Fiat, das mit einer 9-Gang-Automatik angeboten wird. Diese Art der Kraftübertragung harmoniert sehr gut mit dem 170 PS starken MultiAir II Turbo-Benziner und dem 2.0 MultiJet II Turbodiesel und seiner Leistung von 140 PS. Dabei bietet die Automatik mit der raschen Umsetzung der Motorkraft viele Vorteile. Mit der elektronischen Kontrolle „shift-on-the-fly“ stellt die neue 9-Gang-Automatik auch kartografisch dar, wie das Fahrzeug gerade schaltet. Außerdem ist kann der Fahrer zwischen automatischer und manueller Schaltung umschalten.

Der neue Fiat 500X ist sowohl in Front- als auch in Allradantrieb-Konfigurationen verfügbar. Eine besondere Eigenschaft des neuen Allradantriebs des Fiat Crossovers ist der Einsatz eines hinteren Achsenseparationssystems, das – wenn der Allradantrieb nicht benötigt wird – energiesparendes Fahren ermöglicht. Der Fiat 500X ist gemeinsam mit dem Jeep Renegade das einzige Auto im Segment, das über dieses Feature verfügt: Das System trennt die Hinterachse vom Antrieb und aus dem Allrad- wird ein ressourcenschonender Vorderradantrieb. Das Drehmomentmanagement des Fiat 500X arbeitet dabei nahtlos weiter.

Für den neue 500X bietet Fiat den Drive Mode Selector an. Damit werden Motor, Bremsen, Steuerung sowie Getriebe undKraftübertragung an die Bedürfnisse von Verkehr, Fahrer und Straßenverhältnissen angepasst. Die Richtlinien sind dabei der Komfort, Verbrauch bzw. Schadstoffemissionen, Sportlichkeit und sicheres Vorankommen auch bei schlechtem Wetter.

Bei den Varianten des Fiat 500X für das Gelände wird der „All Wetter“-Modus durch die „Traction“-Funktion ersetzt. Diese beschleunigt im Fall der Allradversion die Kraftübertragung auf die Hinterachse. Bei dieser Version des 500X mit Frontantrieb ermöglicht die „Traction Plus“ Kontrolle ein verbessertes Fahrverhalten auf rauem oder schlüpfrigem Terrain. Dabei optimiert es die Kosteneffizienz, senkt die Emissionen im Vergleich zu einem herkömmlichen Allradantrieb. Dies erweist sich bei leichtem Offroad-Gebrauch als äußerst effektiv.

Die neuen Crossover-Modelle von Fiat wurden zudem nach den modernsten Möglichkeiten in puncto aktiver und passiver Sicherheit konzipiert. Sechs Airbags sind in allen Varianten Standard, genauso wie das Tagfahrlicht, Nebelleuchten und adaptiv mitlenkende Scheinwerfer. Außerdem sind, abhängig von der Version und dem jeweiligem Markt, Spurassistent und toter Winkel Warner verfügbar. Diese Assistenten sind in einigen Varianten Standard oder als Zubehör verfügbar. Ebenfalls als Option angeboten wird auch die neuartige ParkView Rückfahrkamera sowie die City Brake Control, das Bremsassistenzsystem. Damit lassen sich Kollisionen mit Hindernissen auch bei Autobahngeschwindigkeiten vermeiden.

In Bezug auf Komfort und Infotainment setzt der Fiat 500X in seinem Segment ein Ausrufezeichen. Dank der hoch entwickelten UconnectTM Systeme mit 5 Zoll bzw. 6.5 Zoll Touchscreens ist der 500X die ideale Zentrale für Information und Unterhaltung. Beide Versionen werden mit Bluetooth-Schnittstelle, Aux-in-Stecker, USB-Port und Sprachsteuerung ausgeliefert. Zusätzlich bietetdas Uconnect Radionav 5“-Gerät eine moderne TomTom 2.5D Navigation an, während das Uconnect 6.5-Zoll-Radio Nav mit Satellitennavigation und 3D-Karten, progressiver Wegleitung und dem innovativen „One Shot Voice Destination Entry“ brilliert. Mit diesem Feature lassen sich Adressen mit Stimmenbefehlen eingeben.

Nutzt man den Farb-Touchscreen, bietet das System Zugang zu allen Hauptfunktionen. Vom Analog- über das Digitalradio (DAB) und die gängigen Multimediaquellen (Mediaplayer, iPod, iPhone, Smartphone), die über den USB-Port, den Aux-in-Eingang oder Bluetooth verbunden werden können – den Multimedia-Einsatz meistert der Fiat 500X auf höchstem Niveau. Denn alle Funktionen und alle Gadgets können direkt über die Lenkradsteuerung bedient werden, ohne dass der Fahrer die Hände vom Lenkrad nehmen muss.

Das neue UconnectTM Live System erlaubt dem Fahrer durch die Integration seines Smartphones ebenfalls den Zugriff auf viele Apps – und das direkt über das Bordsystem. So steht man, etwa über Facebook oder Twitter immer in Kontakt mit Freunden oder Geschäftspartnern. Das System bietet außerdem den Zugang zu Deezer oder Internetradio und ermöglicht es somit dem Fahrer in seinem Lieblingsgenre zu schwelgen. Nachrichten in Echtzeit via Reuters oder aktuellste Staumeldungen über die Geschwindigkeitsmessung oder die Wetterprognosen durch den Service von TomTom erleichtern die Fahrt.

Schließlich ist für den Fiat 500X eco:DriveTM im Angebot. Damit gibt Fiat dem Fahrer ein System an die Hand mit der er seine Kraftstoffeinsparung durch entsprechende Fahrtipps selber beeinflussen kann. Auch der my:CarTM Service ist ein weiterer Komfortgewinn. Dieser unterstützt bei der Wartung und steht dem Fahrer im Notfall mit einem interaktiven Benutzerhandbuch zur Seite.

In puncto Audio ist das optionale Beats Hi-Fi-System ein besonderesHighlight für Musikfans. Entwickelt wurde es gemeinsam mit Beats By Dr. Der und feierte den ersten erfolgreichen Einsatz im Fiat 500L. Es revolutioniert die Art und Weise wie Musik innerhalb des neuen Fiat 500X „erfahren“ werden kann.

Stand: Oktober 2014; Fotos: Fiat

Werbung: Automarkt auto24.de

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ähnliche Beiträge

Kommentare

Keine Kommentare for “Neuer Fiat 500X Crossover”

Kommentar schreiben

XHTML: Folgende HTML-Elemente sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Archive

banner