// News / Mercedes verleiht wieder Flügel – der SLS

Mercedes-Benz

Mercedes verleiht wieder Flügel – der SLS

 Mercedes-AMG stellt die Weichen für die Zukunft: Mit dem neuen SLS AMG Flügeltürer mit elektrischem Antrieb entwickelt die Performance-Marke innerhalb Mercedes-Benz Cars einen faszinierenden Supersportwagen mit emissionsfreiem Hightech-Antrieb. Damit beweisen Mercedes-Benz und AMG ihre Kompetenz bei der Entwicklung alternativer Antriebslösungen für leistungsstarke Supersportwagen und zählen zu den Pionieren in diesem Marktsegment.

Die Vision vom kraftvollen und lokal emissionsfreien Supersportwagen erfüllt der Mercedes-Benz SLS AMG mit Elektroantrieb mithilfe eines wegweisenden Antriebspakets: Für kräftigen Vortrieb sorgen vier Elektromotoren mit einer Höchstleistung von zusammen 392 kW und einem maximalen Drehmoment von 880 Newtonmetern.

Die vier Elektromotoren sind in der Nähe der Räder angeordnet, damit werden die ungefederten Massen gegenüber Radnabenmotoren erheblich reduziert. Ein Getriebe pro Achse stellt den Kraftschluss her. Dieser intelligente Allradantrieb ermöglichtmittels Torque Vectoring – also dem gezielten Beschleunigen einzelner Räder – eine verlustfreie und fahrdynamisch optimale Kraftübertragung. Der SLS AMG mit elektrischem Antrieb verfügt in einer ersten Pilotphase über eine flüssigkeitsgekühlte Lithium-Ionen-Hochvoltbatterie in Modulbauweise mit einem Energiegehalt von 48 Kilowattstunden und einer Kapazität von 40 Amperestunden. Mittels gezielter Rekuperation beim Bremsen wird die 400-Volt-Batterie im Fahrbetrieb aufgeladen.

In puncto Dynamik setzt der elektrisch angetriebene SLS AMG ein echtes Statement: Die Beschleunigung von null auf 100 km/h absolviert der Flügeltürer in rund 4 Sekunden – damit rangiert er auf dem gleich hohen Niveau wie der SLS AMG mit 420 kW/571 PS starkem AMG 6,3-Liter-V8-Motor.

Der rein elektrische Antrieb wurde bereits in der Konzeptphase des neuen Flügeltürers von Mercedes-Benz und AMG berücksichtigt. Das Packaging bietet optimale Voraussetzungen für die Integration des leistungsfähigen und emissionsfreien Technologie-Pakets: So können die vier Elektromotoren und die zweiGetriebe radnah und tief unten im Fahrzeug platziert werden. Das Gleiche gilt für die Hochstrombatterie in Modulbauweise: Sie findet ihren Platz vor der Spritzwand, im Mitteltunnel und hinter den Sitzen. Die Vorteile dieser Lösung sind der tiefe Fahrzeugschwerpunkt und die ausgeglichene Gewichtsverteilung – ideale Bedin-gungen für ein optimales Handling, das der elektrisch angetriebene SLS AMG mit seinem benzinbetriebenem Schwestermodell teilt.

Die Realisierung der Antriebskomponenten erfordert keinerlei Änderungen an der Aluminium-Spaceframe-Karosserie des Flügeltürers. Ebenso wenig sind Einschränkungen hinsichtlich der passiven Sicherheit und des Mercedes-typischen Langstreckenkomforts nötig.

Mit dem elektrisch angetriebenen SLS AMG bewegen sich Mercedes-Benz und AMG konsequent auf das Ziel einer möglichst schnellen Elektrifizierung des Automobils zu. Das strategische Engagement in der Deutschen Accumotive GmbH & Co. KG, einem Joint Venture der Daimler AG und der Evonik Industries AG, liefert in Zukunft die dazu nötige Batterietechnologie. In demGemeinschaftsunternehmen für die Entwicklung und Produktion von Batterien und Batteriesystemen für automobile Anwendungen besitzt Daimler die führende Rolle.

Für den neuen SLS haben Mercedes-Benz und AMG einen puristischen Sportwagen-Innenraum entwickelt, der gleichermaßen Leichtbau, Dynamik und Emotion verkörpert. Das Öffnen der einzigartigen Flügeltüren gibt den Blick frei auf ein Interieur mit betont sportlichem Charakter – und weckt spontane Assoziationen an ein Flugzeugcockpit. Das zentrale Gestaltungsthema „Flugzeugbau“ spiegelt sich bei der flügelförmigen Instrumententafel, der Mittelkonsole im Stil eines Jet-Bedienpanels und den vier markanten Belüftungsdüsen wider, die an Flugzeugtriebwerke erinnern.

Der Innenraum des neuen Flügeltürers bietet authentische Rennsport-Funktionalität, Mercedes-typische Sicherheit und überzeugt mit hoher Ergonomie. Feine Materialien wie Nappaleder, Echtmetall und auf Wunsch auch Applikationen in Echtcarbon dokumentieren den hohen Manufaktur-charakter des SLS-Innenraums und zeigen ausgesprochen viel Liebe zumDetail.

Sport, Purismus, Reduktion und Authentizität – so lauten die Design-Schwerpunktefür das Interieur des neuen Mercedes-Benz SLS AMG. Doch über allem steht der Einfluss aus dem Flugzeugbau, was der neue Flügeltürer sehr deutlich zeigt. Prägendes Stilelement ist die Instrumententafel, die in Form eines kraftvoll gespannten Flügelprofils für optische Breite sorgt. Die vier Belüftungsdüsen mit justierbarem Düsenkreuz erinnern an die Triebwerke eines Jet-Flugzeugs.

Optisch und funktional an ein Flugzeugcockpit angelehnt präsentiert sich auch die gestreckte „Silver Shadow“- Mittelkonsole aus Echtmetall, auf die sich alle zentralen Bedienelemente inklusive der zum Fahrer geneigten AMG DRIVE UNIT konzentrieren. Auf Wunsch sind die Mittelkonsole sowie weitere Innenraumkomponenten auch in Echtcarbon lieferbar. Eine Neuheit ist der E-SELECT-Wählhebel, der das AMG SPEEDSHIFT DCT 7-Gang-Sportgetriebe über Drive-by-wire steuert. Seine Form weckt spontan Gedanken an den Schubkraftregler eines Düsenjets – das Gleiche gilt für die konkav geformtenInnenverkleidungen der Flügeltüren. Die hohen Bordkanten verstärken den Cockpit-Eindruck und vermitteln gleichzeitig ein Gefühl der Geborgenheit.

Im Frühjahr 2010 wird der neue Mercedes-Benz SLS AMG seine Markteinführung feiern.

Stand: Juli 2009, Fotos: Mercedes-Benz

Werbung: Automarkt auto24.de

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ähnliche Beiträge

Kommentare

Keine Kommentare for “Mercedes verleiht wieder Flügel – der SLS”

Kommentar schreiben

XHTML: Folgende HTML-Elemente sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Archive

banner