// / Mercedes-Benz CLA Shooting Brake

Autohersteller

Mercedes-Benz CLA Shooting Brake

Mit dem viertürigen Coupé CLA ist Mercedes bis heute ein großer und wahrhaft einzigartiger Wurf gelungen. Der neue CLA Shooting Brake folgt erneut dem extravaganten Ur-Konzept des CLS, in diesem Fall des CLS Shooting Brake und adaptiert dieses wieder gelungen im Segment der Kompaktwagenklasse. So ist auch der „kleine“ Shooting Brake kein Kombi der rein auf Nutzwert setzt.

Nichts desto trotz bietet der Shooting Brake einen Kofferraum mit einem Ladevolumen von 495 bis 1.354 Liter. Werden die Rücksitze in die steilere „Cargo“-Stellung gebracht, beträgt das Ladevolumen 595 Liter – trotzdem können fünf Passagiere mitfahren.

Feine Details wie die magnetische Arretierung der Durchladeklappe in der Fondsitzlehne für lange Gegenstände, beispielsweise Ski, unterstreichen das durchdachte Konzept.

Optionen wie die elektrisch betätigte EASY-PACK Heckklappe oder das Laderaum-Paket verbessern den Komfort und die Variabilität der Laderaumnutzung. Das Laderaum-Paket umfasst neben der Cargo-Stellung der Fondsitzlehnen eine Faltbox, eine 12-V-Steckdose sowie ein zusätzliches Ablagenetz seitlich im Laderaum. Auf Wunsch sind für ein exklusives Ambiente zudem Aluminiumleisten mit Antirutsch-Einlegern für den Ladeboden erhältlich.

Die coupéhafte gestreckte Silhouette des CLA mündet im Shooting Brake in einer flach nach hinten abfallenden Dachlinie, die zum einen eine großzügigere Kopffreiheit garantiert und zum anderen in einem breitenbetonten Heck ausläuft. Dieses zeigt sich – wie auch schon die Limousine – in einem Wechselspiel aus vollen, starküberspannten Volumen und Kanten. Das abfallende Dach, die starke Überwölbung der Heckscheibe und der Rückwandtür sowie das Heck verleihen dem CLA Shooting Brake einen unverwechselbaren Charakter. Durch den Einzug der D-Säulen, in Verbindung mit dem breiten Schultermuskel über dem hinteren Radlauf, ergibt sich vor allem aus der Heckperspektive ein ausgeprägter athletischer Eindruck.

Die mit einer eleganten Pfeilung gestalteten Heckleuchten setzen die seitlich harmonisch ins Heck eingezogenen Schultern fort und betonen durch ihre Horizontal-Orientierung die kraftvolle Breite des Fahrzeugs. Die Heckleuchten sind einteilig und präzise in die Karosserie eingebettet. Sie signalisieren die Verwandtschaft des CLA Shooting Brake sowohl zum viertürigen Coupé CLA als auch zum großen CLS Shooting Brake. Die Lichtfunktionen sind pfeilförmig angeordnet. In den sportlichen Dachspoiler sind sämtliche Antennen integriert.

Das Interieur setzt das progressive sportliche Erscheinungsbild des Exterieurs fort. Hinzu kommt eine besonders hohe Wertanmutung, die über die Formensprache der sinnlichen Klarheit sowie die Auswahl und die Kombinationsmöglichkeit der ausgewählten Materialien erreicht wird.

Das doppeltubige Kombiinstrument besteht aus zwei großen Rundinstrumenten mit jeweils einem darin angeordneten kleinen Rundinstrument. In der Ruheposition stehen die Nadeln auf 6 Uhr. Die silberfarbenen Zeiger haben rote Inlays, die Zifferblätter eine silbergraue strukturierte Oberfläche. Ein weiteres Highlight ist die neue Lenkrad-Generation im 3-Speichen-Design in verschiedenen Varianten bis hin zum unten abgeflachtenMultifunktions-Supersportlenkrad mit roten oder schwarzen Ziernähten.

In die Instrumententafel sind fünf Runddüsen integriert. Die Außenringe der Runddüsen sind ab der Basisvariante hochwertig in Silberchrom galvanisiert. Die Strömungsrichtung lässt sich durch einen optimalen, galvanisierten Einsatz verändern, der viel Liebe zum Detail verrät. Der CLA Shooting Brake verfügt über die neueste Telematikgeneration. Das freistehende Display besitzt serienmäßig eine große Bildschirmdiagonale von 17,8 cm (7“) sowie eine hochglänzende Blende in Piano-Black, einen flächenbündig umlaufenden Rahmen in Silvershadow und eine flächige Vollverglasung. Auf Wunsch ist in Kombination mit COMAND Online oder optional für das Audio 20 das Display mit einer noch größeren Bildschirmdiagonalen von 20,3 cm (8“) erhältlich.

Um den sportlichen Charakter zu unterstreichen, besitzt der CLA Shooting Brake in den Ausstattungslinien AMG Line und Urban vorne wie hinten Integralsitze. Die Fondsitzbank betont die äußeren Sitzplätze (2+1-Sitzer). Abhängig von der Ausstattung sind farbige Kontrastziernähte erhältlich.

Die limitierte Sonderedition CLA 45 AMG Shooting Brake OrangeArt setzt zur Markteinführung auf noch mehr Exklusivität und Einzigartigkeit. Mit aufregenden Designdetails, wie den orangen Zierelementen in Verbindung mit ausgewählten Ausstattungen wie zum Beispiel AMG Line und Night-Paket unterstreichen die sportliche Linie. Für einen sportlich-markanten Auftritt sorgen die 45,7 cm (18″) AMG Leichtmetallräder im Vielspeichen-Design schwarz lackiert mit orangem Felgenhorn sowie die orangen Zierelemente anFront- und Heckschürze. Die Bi-Xenon-Scheinwerfer tragen einen orangen Akzentring.

Exklusive Dynamik kennzeichnet auch das Interieur mit dem Exklusiv-Paket, Sportsitzen mit Polsterung Leder/Mikrofaser DINAMICA in schwarz/orange und orangen Kontrastziernähten sowie schwarzen Sicherheitsgurten mit orangen Akzentstreifen. Das Multifunktions-Sportlenkrad in Leder im 3�Speichen-Design, die Instrumententafel in Ledernachbildung ARTICO, das Zierelement Aluminium mit Wabenschliff dunkel und feine Details wie die wiederkehrende orange Kontrastziernaht im Interieur vermitteln Freude am Besonderen.

Unabhängig von der Ausstattung verfügt der CLA Shooting Brake serienmäßig beispielsweise über den Aufmerksamkeits-Assistent ATTENTION ASSIST und COLLISION PREVENTION ASSIST PLUS. Dieses Assistenzsystem erweitert die Funktionen von COLLISION PREVENTION ASSIST um eine autonome Bremsung zur Verringerung der Gefahr von Auffahrunfällen. Wird der Fahrer bei erkannter Kollisionsgefahr trotz Warnleuchte im Kombiinstrument und Intervallton nicht aktiv, leitet das System automatisch eine Bremsung ein. Dadurch wird die Geschwindigkeit bereits deutlich verringert. Je nach vorliegender Relativgeschwindigkeit kann dieser Eingriff ausreichen, um einen Auffahrunfall mit langsamer fahrenden, anhaltenden oder stehenden Fahrzeugen zu vermeiden oder seine Schwere deutlich zu reduzieren.

„Mercedes connect me“ vernetzt den CLA Shooting Brake außerdem mit seiner Umwelt. Das in ausgewählten europäischen Ländern serienmäßige Kommunikationsmodul ermöglicht die Nutzung der Mercedes connect me Basisdienste. Zu den verfügbaren Dienstenzählen zum Beispiel Unfall-, Wartungs- und Pannenmanagement. Das Mercedes-Benz Notrufsystem verbindet die Insassen bei einem Unfall automatisch mit der Mercedes-Benz Notrufzentrale und sendet die Position und den Zustand des Fahrzeugs an die Rettungsleitstelle.

Die Sonderausstattung Remote Online erlaubt den Kunden, sich überall und jederzeit via der URL „connect.mercedes.me“ mit ihrem Fahrzeug zu verbinden und beispielsweise per Smartphone abzufragen, wie voll der Tank ist.

Die Motorenpalette des CLA Shooting Brake ist bereits beim Verkaufsstart breit gefächert und umfasst zwei Diesel sowie drei Benziner. Alle Motoren überzeugen durch agile Fahrleistungen, ein niedriges Geräuschniveau und geringe Emissionen. Besonders effizient ist der 100 kW (136 PS) starke CLA 200 CDI: Er ist bis zu 215 km/h schnell und benötigt im kombinierten Verbrauch lediglich 3,9 l/100 km bzw. 101 g CO2/km.

Alle Versionen sind serienmäßig mit der ECO Start-Stopp-Funktion ausgestattet und erfüllen die Abgasnorm Euro 6.

Allradantrieb ist ebenfalls bereits ab Markteinführung und zunächst im CLA 250 4MATIC sowie im CLA 250 Sport 4MATIC zu haben. Im September 2015 folgen die Diesel-Varianten CLA 200 CDI 4MATIC und CLA 220 CDI 4MATIC.

Die Krönung der Motorenpalette wird aber zweifelsohne der Mercedes-Benz CLA 45 AMG Shooting Brake. Der 2,0-Liter-Turbomotor ist mit einer Leistung von 265 kW (360 PS) und einem maximalen Drehmoment von 450 Newtonmetern der weltweit stärkste in Serie produzierte Vierzylinder-Turbomotor und sprintet in lediglich 4,7 Sekunden von null auf 100 km/h.

Außerdem kennzeichnen das AMG SPEEDSHIFTDCT 7-Gang Sportgetriebe, der vollvariable Allradantrieb AMG Performance 4MATIC, die leistungsstarke Bremsanlage und das speziell entwickelte Fahrwerk wie auch die Sport-Abgasanlage, das AMG-Topmodell.

Zu den Highlights in der Frontansicht zählen hier der Kühlergrill mit AMG Schriftzug und Doppellamelle in Titangrau matt sowie die markentypische Frontschürze mit farblich akzentuiertem Splitter. Markante schwarze Einfassungen flankieren die großen, äußeren Lufteinlässe. Seitlich sorgen die Seitenschweller-Verkleidungen mit Einlegern in Titangrau matt und die Schriftzüge „TURBO AMG“ auf den vorderen Kotflügeln für sportliche Dominanz.

Exklusiv dem AMG Topmodell vorbehalten ist der Dachspoiler mit einer Abrisskante. Dieser rund drei Zentimeter hohe, sogenannte Gurney-Flap reduziert den bei hohen Geschwindigkeiten möglichen Auftrieb und verbessert somit die Bodenhaftung der Hinterachse. Im schwarzen Diffusoreinsatz sind die verchromten Endrohrblenden im Doppelrohr-Design der Sport-Abgasanlage integriert. Zierelemente in Titangrau matt und die Heckschürze mit optischen seitlichen Luftaustrittsöffnungen setzen weitere optische Akzente.

Hochwertige Akzente setzen die Sportsitze in Ledernachbildung ARTICO/ Mikrofaser DINAMICA mit roten Kontrastziernähten und roten designo-Sicherheitsgurten, das unten abgeflachte Multifunktions-Sportlenkrad mit Schaltpaddles und die AMG DRIVE UNIT in der Mittelkonsole. Der CLA 45 AMG Shooting Brake verfügt über ein Aluminium-Zierelement mit Längsschliff, fünf galvanisierte Lüftungsdüsen mit rotem Ring sowie ein Kombiinstrument in 2�Tubenoptik. Das zentraleFarbdisplay enthält das AMG Hauptmenü inklusive RACETIMER und AMG Start-up-Bildschirm.

Seit Januar 2015 steht der Shooting Brake zum Kauf bereit, Ende März rollen die ersten Fahrzeuge zum Kunden. Der Startpreis liegt bei 29.809,50 Euro, der CLA 45 AMG 4matic Shooting Brake schlägt aber mit mindestens 57.268 Euro zu.

Stand: November 2014; Fotos: Mercedes-Benz

Werbung: Automarkt auto24.de

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ähnliche Beiträge

Kommentare

Keine Kommentare for “Mercedes-Benz CLA Shooting Brake”

Kommentar schreiben

XHTML: Folgende HTML-Elemente sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Archive

banner