// / Magna Plug-in-Hybrid-Sportwagenkonzept

Autohersteller

Magna Plug-in-Hybrid-Sportwagenkonzept

Magna International Inc. feiert auf dem Genfer Automobilsalon 2015 die Weltpremiere des MILA Plus – ein innovativer zweisitziger Hybrid-Sportwagen. Das Fahrzeugkonzept vereint ein ausgeklügeltes Leichtbaukonzept mit einer intelligenten alternativen Antriebslösung.

Die Performance des 3-Zylinder-Benzinmotors wird dank zwei zusätzlicher Elektromotoren – einer zwischen Verbrennungsmotor und Getriebe zum Antrieb der Hinterachse und einer in der elektrischen Vorderachse – deutlich verbessert. Durch diese Anordnung wird ein elektrischer Allrad abgebildet, der mehr Drehmoment auf die Straße überträgt und durch eine verbesserte Manövrierbarkeit und Fahrdynamik überzeugt.

Durch den alternativen Antrieb mit einer elektrischen Reichweite von 75 km und die Elektrifizierung der Nebenaggregate ergibt sich ein hocheffizientes Antriebskonzept mit einem CO2-Ausstoß von 32 g/km. Der vollständig recyclebare Aluminium-Rohbau trägt signifikant zur Nachhaltigkeit bei. Im Innenraum wurde auf nachwachsende Rohstoffe („grüne“ Materialien) gesetzt, welche durchVerkleidungskomponenten aus Bio-Kunststoff und Naturfasern dargestellt sind.

Die markante Formgebung des MILA Plus unterstreicht die Sportlichkeit des Fahrzeugs. Der dynamische Hybrid-Sportwagen besticht durch eine kompakte Gesamtanmutung mit einer klaren und fließenden Linienführung.

Zwei Kameras ersetzen die Außenspiegel und verbessern so nicht nur die Aerodynamik des Fahrzeugs, sondern erweitern zudem den herkömmlichen Blickwinkel um den toten Winkel. Die Livebilder werden auf zwei Displays hochauflösend dargestellt und optimieren die Rundumsicht.

Der Aufbau des MILA Plus basiert auf einem Aluminium-Spaceframe aus stranggepressten Profilen, der im Vergleich zur Stahlbauweise eine Reihe von Vorteilenbietet: geringeres Gewicht, modularer Aufbau, erhöhte Flexibilität und die Möglichkeit des Einsatzes unterschiedlicher Antriebsvarianten. Das modulare Rohbaukonzept ermöglicht die Verwendung von Komponenten und Systemen aus der Großserie und trägt so zu einer effizienteren Fertigung sowie zu einer höheren Flexibilität für die globalen Automobilhersteller bei.

Darüber hinaus bietet der MILA Plus zusätzlichenNutzen in Bezug auf Steifigkeit und Gewichtsreduktion. So ist im Fahrzeugkonzeptbeispielsweise eine Hochvoltbatterie in den Spaceframe integriert, dank derer eine erhöhte Steifigkeit erreicht werden kann.

Stand: März 2015; Fotos: Magna International Inc.

Werbung: Automarkt auto24.de

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ähnliche Beiträge

Kommentare

Keine Kommentare for “Magna Plug-in-Hybrid-Sportwagenkonzept”

Kommentar schreiben

XHTML: Folgende HTML-Elemente sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Archive

banner