// News / Kia zeigt in Genf zahlreiche Neuheiten

Kia

Kia zeigt in Genf zahlreiche Neuheiten

Kia Motors feiert auf dem Genfer Autosalon 2011 einige Premieren, unter anderem die der nächsten Generation des Rio sowie des Picanto und zeigt zudem die für den US-Markt bestimmte hybridangetriebene Mittelklasselimousine Kia Optima.

Der für den Weltmarkt entwickelte neue Rio wird in Europa als Drei- und Fünftürer erhältlich sein und fügt sich mit seiner kraftvollen, charakteristischen Optik nahtlos in die designorientierte Modellpalette von Kia ein. Er zeigt eine eigenständige Interpretation des Kia-Kühlergrills. Dieses Erkennungszeichen der Marke bildet hier zusammen mit den Frontscheinwerfern eine Einheit, die dem typischen „Kia-Gesicht“ einen neuen Ausdruck verleiht. Das keilförmige Profil und die schmalen Seitenfenster lassen den Neuling sehr dynamisch auftreten, während die Ausgewogenheit von Fenstergrafik, Radstand und Gesamt-Proportionen für einen „Premium“-Eindruck sorgen, wie er in diesem Segment selten zu finden ist. Insgesamt verbindet der neue Rio europäische Raffinesse mit koreanischer Frische und südländischem Flair.

Der Radstand des neuen Modells (2,57 Meter) ist sieben Zentimeter länger als beim Vorgänger. Dadurch bietet der neue Rio seinen Insassen ein größeres Platzangebot und mehr Komfort sowieein höheres Gepäckraumvolumen (je nach Ausführung 292 bis 390 Liter). Mit dem sportlicheren Auftritt haben sich auch die Außenmaße geändert: Das neue Modell ist länger (plus 55 mm), flacher (minus 15 mm) und breiter (plus 25 mm) als das aktuelle. Der Innenraum des neuen Rio vermittelt ein Gefühl von Qualität, das man eher mit größeren Autos verbindet – das gilt auch für das umfassende Ausstattungsangebot.

Für das neue Modell steht eine große Auswahl an hocheffizienten, umweltfreundlichen Benzin- und Diesel-Motoren zur Verfügung – dazu gehört ein 1,1-Liter-Diesel mit 70 PS und einer CO2-Emission von 85 Gramm pro Kilometer. Ein neuer, leistungsstarker Turbo-Benziner mit 1,2 Liter Hubraum und Direkteinspritzung (GDI) wird ab 2012 angeboten.

Neben dem neuen Rio präsentiert die Marke dort die Mittelklasselimousine Kia Optima, die in diesem Jahr in den USA auf den Markt kommen wird und über die wir bereits berichtet haben sowie die zweite Generation des Kleinwagens Picanto dessen Marktstart in Europa für Mitte dieses Jahres vorgesehen ist. Der neue Picanto zeigt ein kraftvolles, selbstbewusstes Design, das zugleich reif und robust wirkt, und wird erstmals auch als Dreitürer angeboten. Mit dieser zweiten Modell-Generation will Kia die Position des erfolgreichen Kleinwagens neudefinieren und weiter ausbauen. Der neue Picanto ist gegenüber dem Vorgänger in Länge und Radstand gewachsen und bietet mehr Komfort sowie einen deutlich größeren Gepäckraum (plus 27 Prozent).

Neuentwicklungen finden sich auch unter der Haube: zwei Benziner aus der „Kappa“-Baureihe, ein 1,0-Liter-Dreizylinder mit 69 PS und ein 1,2-Liter-Vierzylinder mit 85 PS. Als dritte Motorisierung bietet Kia seinen europäischen Kunden den 1,0-Liter-Benziner in einer Bi-Fuel-Version (Benzin/Flüssiggas) mit 82 PS an. Das Drehmoment der Motoren liegt zwischen 94 Nm und 121 Nm. In Deutschland sind zum Marktstart zunächst die beiden 1,0-Liter-Motoren erhältlich, der 1,2-Liter-Benziner folgt später.

Die neuen Motoren zeichnen sich durch hohe Effizienz aus und arbeiten sehr umweltschonend. So kann der 1-Liter-Benziner einen Durchschnittsverbrauch von 4,2 Liter pro 100 Kilometer vorweisen und eine CO2-Emission von 99 Gramm pro Kilometer. Mit dem Start-Stopp-System ISG – das für alle Motoren optional angeboten wird – sinkt der CO2-Ausstoß sogar auf 95 Gramm pro Kilometer. Standardmäßig sind alle Motorisierungen mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe kombiniert, für die 1,2-Liter-Version ist optional eine Vierstufen-Automatik verfügbar.

Hinzu kommen viele Ausstattungselemente, die sonst eher höherenFahrzeugklassen vorbehalten sind. So umfasst zum Beispiel die Sicherheitsausstattung neben Front- und Seitenairbags vorn sowie Kopfairbags vorn und hinten auch einen Knie-Airbag für den Fahrer (ausstattungsabhängig).

Stand: Februar 2011; Fotos: Kia Motors

Werbung: Automarkt auto24.de

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ähnliche Beiträge

Kommentare

Keine Kommentare for “Kia zeigt in Genf zahlreiche Neuheiten”

Kommentar schreiben

XHTML: Folgende HTML-Elemente sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Archive

banner