// Fahrbericht / Ich packe meinen Hyundai i30cw und nehme mit …

Hyundai

Ich packe meinen Hyundai i30cw und nehme mit …

Das Hyundai auf Worte durchaus Taten folgen lässt, haben die Koreaner in der Vergangenheit mehr als bewiesen. So kündigten sie nicht nur an, den Weg nach vorn anzutreten sondern zündeten sogleich ein regelrechtes Feuerwerk an Neuheiten. Das schnittige SUV ix35, der absolut gelungene i40 oder der neue i20 sind nur einige wenige davon. Nicht zu vergessen natürlich die Neuauflage des Bestsellers i30. Nach deren Einführung im März folgt nun bereits die Kombivariante i30cw.

Mit dieser neuen Generation möchten die Koreaner auch den gewerblichen Käufer ansprechen und damit einen wichtigen und stetig anwachsenden Markt für sich erobern. Dass sich die Verantwortlichen gute Chancen ausrechnen zeigt die Prognose auf, wonach bis zu 50 Prozent aller i30-Verkäufe auf den neuen Kombi entfallen sollen.

Ob Schrägheck- oder Kombivariante, dass der i30 das Zeug zum Erfolgsmodell hat, zeigte bereits unser Test desi30 auf.

Zahlreiche überzeugende Argumente des Fünftürers, wie beispielsweise das tadellose Fahrwerk inklusive der serienmäßigen variablen Lenkunterstützung Flex Steer, die dem Fahrer drei Modi von „Comfort“ über „Normal“ bis hin zu „Sport“ bereithält, übernimmt das Kombimodell nicht nur unverändert, sondern setzt zusätzlich auf ein großzügigeres Platzangebot und eine erhöhte Flexibilität.

Das der Cross Wagon auch der vom Fünftürer erzielten Topbewertung im EuroNCAP-Crashtest in nichts nach stehen wird, liegt ebenso nahe. Doch mit dem Hyundai i30cw sind wir nicht nur sicher sondern auch sorgenfrei unterwegs und das dank des gleichnamigen Garantiepaketes. Es umfasst nicht nur eine Fünf-Jahres-Garantie auf das gesamte Fahrzeug ohne Kilometerbegrenzung, zwölf Jahre gegen Durchrostung sowie 60 Monate auf die Lackierung sind genauso im Umfang inbegriffen wie auch der Sicherheits-Check dessen Kosten fünf Jahre lang von Hyundai übernommen werden. ImRahmen des Sorglos-Paketes springt bei einer Panne zudem die Mobilitätsgarantie ein.

Das schnittige Markengesicht zeichnet auch den i30cw aus, der sich bis zur B-Säule nicht von der Stufenheckversion unterscheidet.

Von da an geht die Kombivariante eigene Wege und findet über die sehr dynamisch verlaufende Seitenpartie im kompakten Heck seinen harmonischen Abschluss. Die Formensprache fügt sich dabei gelungen in das Gesamtbild ein, die breit und horizontal verlaufenden Rückleuchten sorgen dennoch für einen eigenständigen Auftritt.

Auch im Innenraum ist die Kombivariante zunächst identisch mit dem Fünftürer i30. Das wohlige Ambiente wird durch solide Qualität und feine Materialien im schicken Mix erreicht. Die Bedienfreundlichkeit entspricht dabei ebenso den Anforderungen wie die zahlreichen Ablagemöglichkeiten.

Während die Getränkehalter an den vorderen Türen bis zu 1,5-Liter große Flaschen und im Fond Ein-Liter-Flaschen aufnehmen, fasst dasHandschuhfach acht Liter. Weitere Möglichkeiten zur Ablage bieten Fächer in der Armatur, den Türen, der Mittelkonsole sowie der Armlehne.

Wenn sich darin wie auch bezüglich der üppigen Platzverhältnisse die beiden Karosserievarianten des i30 kaum unterscheiden, so ist es doch das erheblich größere Kofferraumvolumen und die vereinfachte Zugänglichkeit die letztlich entscheidend sind.

Dabei übertrifft der i30cw nicht nur die 378 bis maximal 1.316 Liter des Fünftürers, sondern mit 528 bis möglichen 1.642 Liter auch die direkten Mitbewerber um ein deutliches. Dank angenehm niedriger Ladekante und fehlender -schwelle erreichen wir das Stauabteil mühelos.

Der Umklappmechanismus der im Verhältnis 60:40 teilbaren Rückbank ist simpel, jedoch nicht auf dem neuesten Stand, da zunächst die Sitzflächen nach vorn geklappt werden müssen um eine völlig ebene Ladefläche zu erreichen. Zusätzliche Fächer unter dem Kofferraumboden bieten weitereVerstaumöglichkeiten.

Gegenüber der Schrägheckvariante bietet der „cw“ dem Käufer mit einem Gepäckraumrollo, Sicherheitstrennnetz, einer Ablagebox unter dem Gepäckraumboden wie auch der 12-Volt-Steckdose im Kofferraum weitere praktische Features.

Während sich beim Fünftürer ein Großteil der Käuferschicht auf den 1.6 GDI konzentrieren dürfte, stellt beim Kombi gerade die blue-Variante des Topdiesels für den Gewerbetreibenden eine interessante Wahl dar.

Mit Leichtlaufreifen bestückt und einer Start-Stopp-Automatik versehen, bringt es der verbrauchsoptimierte i30cw blue 1.6 CRDi auf lediglich 110 g/km CO2-Ausstoß, was ihm die Energieeffizienzklasse A+ sichert.

Laut Hersteller soll zudem ein Durchschnittsverbrauch von 4,2 Litern möglich sein, ein Wert der sich aus 5,0 Litern in der Stadt und 3,8 Litern auf dem Land zusammensetzt. Doch nicht nur die Verbrauchswerte des 94 kW / 128 PS starken Diesels sprechen für das Aggregat, auch dieFahrleistungen mit 11,2 Sekunden von Null auf Tempo 100 wie auch die erreichbare Topspeed von 193 km/h entsprechen den Erwartungen.

Das angenehm geführte Sechsgang-Getriebe ist dabei in allen vier zur Wahl stehenden Motorvarianten serienmäßig verbaut und wird stets um eine Schaltpunktanzeige ergänzt. Die 1.6-Aggregate lassen sich wenn gewünscht auch an eine Sechsstufen-Automatik koppeln.

Das effizienteste Aggregat ist im Hyundai i30cw dabei ausschließlich in der Variante Trend zu einem Preis von 22.970,- Euro erhältlich. Die mittlere der drei Ausstattungslinien umfasst dabei nicht nur die Nebelscheinwerfer, das LED-Tagfahrlicht, eine Audioanlage mit RDS-Radio, CD-Spieler und weiteren Anschlüssen sowie die Klimaanlage, die auch bereits die Basisversion mit sich bringt.

Elektrisch verstell-, beheiz und anklappbare Außenspiegel, eine Einparkhilfe hinten, ein Leder-Lenkrad und -Schaltknauf, die Lenkradfernbedienung für die Audioanlage, Kurvenlicht undelektrische Fensterheber rundum zählen ebenso zum serienmäßigen Umfang.

Selbstverständlich lässt sich auch die Kombiversion auf Wunsch mit diversen Paketen oder einzeln ausgesuchten Extras zusätzlich individualisieren.

Stand: September 2012; Test und Fotos: Redaktionsbüro Lind

Werbung: Automarkt auto24.de

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ähnliche Beiträge

Kommentare

Keine Kommentare for “Ich packe meinen Hyundai i30cw und nehme mit …”

Kommentar schreiben

XHTML: Folgende HTML-Elemente sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Archive

banner