// News / Honda CR-Z Hybrid-Sportcoupé

Honda

Honda CR-Z Hybrid-Sportcoupé

Das Exterieur-Design des CR-Z ist durch die kompromisslose Keilform mit tief heruntergezogener Motorhaube und breiter Spur geprägt. Honda-typische Designmerkmale, wie das zweigeteilte Heckfenster und die aerodynamische, leicht geneigte Dachlinie, unterstreichen den sportlichen Coupé-Charakter. Zusammen liefern der 1,5-Liter-Benzinmotor und das Parallel-Hybridsystem IMA eine Systemleistung von 124 PS und ein Drehmoment von 174 Nm. Das maximale Drehmoment entspricht dem des 1,8 Liter Honda Civic. Es steht bereits bei 1 500 Umdrehungen pro Minute zur Verfügung.

In diesem Bereich erreichen sonst nur Turbomotoren ihr Maximum. Im Vergleich mit dem konventionell angetriebenen Civic stößt der CR-Z bei gleichem Drehmoment 35 g/km** weniger CO2-Emissionen aus. Andere schädliche Emissionen sind ebenfalls sehr gering und die Nickel-Metall-Hydrid-Batterie kann am Ende der Fahrzeuglebensdauer über Honda Händler wiederverwertet werden.

Erstmals wurde ein Kraftstoff sparendes, emissionsarmes paralleles Hybridsystem mit einem präzisen, auf Fahrspaß abgestimmten 6-Gang-Schaltgetriebe kombiniert. Die Flexibilität des einzigartigen Honda IMA Parallel-Hybridsystems ermöglicht den Einsatz verschiedener Getriebe, nicht nur des CVT-Getriebes.

Das Schaltgetriebe wird durch einen 1,5Liter 4-Zylinder-i-VTEC-Motor ergänzt, der erstmalig in Europa zum Einsatz kommt – eine Kombination, die entscheidend zum einzigartigen Charakter des CR-Z beiträgt. Dieser leistungsstarke und dennoch wirtschaftliche Motor basiert auf dem Antriebsaggregat, das bereits in einigen Ländern außerhalb Europas im Jazz zum Einsatz kommt. Der drehfreudige Benzinmotor wird durch zusätzliche 78 Nm Drehmoment des 14-PS-Elektromotors unterstützt, der zwischen Benzinmotor und Getriebe platziert ist. Der Elektromotor liefert zusätzliches Drehmoment bei niedrigen und mittleren Drehzahlen des Benzinmotors und verleiht dem CR-Z eine Elastizität innerhalb der Gangstufen, die sonst nur bei Turbomotoren üblich ist.

Eine 3-stufige Fahrdynamikregelung bietet dem Fahrer des CR-Z Auswahlmöglichkeiten und kann Fahrverhalten und Effizienz im Alltagsverkehr weiter optimieren. Das bislang einzigartige System bietet die Wahl zwischen drei Fahrprogrammen, die die Gasannahme, die Lenkung, Klimasteuerung und Unterstützung durch das Hybridsystem variieren. Zur Auswahl stehen die Programme SPORT, NORMAL und ECON. Durch diese Fahrdynamikregelung lässt Honda dem Fahrer die Wahl zwischen maximalem Fahrspaß, wirtschaftlichem Fahren oder eben einem guten Kompromiss aus beidem.

„Sport“-Schalter sind inzwischen alltäglich geworden und bieten gewöhnlicheine direktere Gasannahme. Die 3-stufige Fahrdynamikregelung von Honda funktioniert jedoch anders. Das neue System verändert das Verhalten des Hybridantriebs und der Lenkunterstützung, sowie die Stellung der Drosselklappe zwischen den drei Stufen.
Wenn der Fahrer aus der Stadt raus ist und die freien Straßen genießen will, so kann er in das SPORT-Programm schalten. Dies führt zu einer direkteren Gasannahme und ändert das Verhalten des IMA Hybridsystems, das für mehr Unterstützung durch den Elektromotor sorgt und die Lenkunterstützung reduziert.
Im dichten Verkehr und Situationen, in denen Kraftstoffeinsparung vor der zügigen Durchquerung von Kurven rangiert, bietet sich die Aktivierung des ECON-Programms an. In diesem Modus erfolgt die Variation des elektronischen Gaspedal, der Motorsteuerung, der Klimaanlage und des Hybridsystems im Fokus maximaler Effizienz. In Verbindung mit dem ECON-Programm unterstützt die Eco Assist-Funktion den Fahrer zusätzlich, um seinen Fahrstil ebenfalls optimal auf sparsames Fahren auszurichten. Einen guten Kompromiss zwischen Leistung, Wirtschaftlichkeit und Emissionen für die meisten Fahrsituationen bietet das Programm NORMAL.

Die Ambientebeleuchtung des Tachometers leitet den Fahrer wie im Honda Insight zu wirtschaftlichem und umweltgerechtem Fahren an. Die Beleuchtung des Tachometers imCR-Z ist auch mit der 3-stufigen Fahrdynamikregelung verbunden. Im NORMAL- und im ECON-Programm ist der Tachometer blau beleuchtet und leuchtet bei wirtschaftlicher Fahrweise grün. Im ECON-Programm erscheint eine grünen „Eco“-Blume daneben. Wenn der Tachometer rot leuchtet, ist das SPORT-Programm aktiv.

Der Abstimmung des Auspuffsystems schenkten die Entwickler besondere Aufmerksamkeit, um neben der Effizienz auch den Ansprüchen sportlicher Fahrer gerecht zu werden. Der Klang des CR-Z unterscheidet sich vollkommen von dem aller bisherigen kompakten Hybridfahrzeuge. Komponenten wie Motoraufhängung und Geräuschdämmung wurden so abgestimmt, dass die sportlichen Elemente des Auspuffsystems vom Fahrer genossen werden können, während weniger wünschenswerte Geräusche von Sportauspuffsystemen auf ein Mindestmaß reduziert werden konnten.

Das Exterieur-Design des CR-Z weckt bewusst Erinnerungen an den charakteristischen Stil des Honda CRX aus den 80er-Jahren. Ursprünglich als kleines, sportliches Coupé entwickelt, überzeugte das Modell durch exzellente Fahrleistungen, aber auch durch eine hervorragende Wirtschaftlichkeit. Typische Designmerkmale des CRX, wie das zweigeteilte Heckfenster und die aerodynamische, leicht geneigte Dachlinie, finden sich als innovative Interpretation beim neuen CR-Z wieder und wurden mit einerexpressiven, markanten Außenform kombiniert.

Die leicht geneigte Dachlinie und das steil abfallende Heck des CR-Z sind Merkmale, die aber auch von vielen anderen Honda-Modellen bekannt sind. Die Designmerkmale stehen für Karosserien mit minimalem Luftwiderstand, der einen geringeren Kraftstoffverbrauch und weniger Emissionen begünstigt. An ihrer Unterseite werden die Scheinwerfer des CR-Z durch LED-Tagfahrleuchten akzentuiert und betonen den sportlichen Charakter des neuen Hybrid-Coupés.
Das Cockpit des CR-Z ist kompromisslos auf den Fahrer orientiert. Es wurde maßgeblich von den prägenden Elementen des CR-Z Concept, das erstmals auf der Tokyo Motorshow 2007 gezeigt wurde, beeinflusst. Dazu zählen vor allem der 3D-Tacho sowie eine Anordnung von Bedienelementen unmittelbar in Griffnähe des Fahrers.

Das Armaturenbrett ist zweigeteilt. Die höhere, dunkel akzentuierte Ebene kontrastiert mit einer tiefer liegenden, helleren Ebene, die zum Mitteltunnel und seitlich in die Türtafeln übergeht.

Der stilvolle Innenraum hat eine 2+2* Sitzkonfiguration. Auf den beiden Rücksitzen finden Kinder oder auf kürzeren Strecken auch kleinere Erwachsene Platz. Die mit einem Handgriff umklappbaren Rücksitze geben einen flachen Ladebereich frei, der mit überraschenden 401 Litern Laderaum mit einem Fließheck des C-Segments vergleichbarist. Bei dachhoher Beladung fasst der Kofferraum sogar bis zu 595 Liter. Der flexible Gepäckraum verfügt über ein 19 Liter fassendes Staufach unter dem Ladeboden, in dem sich Gegenstände vor neugierigen Blicken verbergen lassen.

Stand: April 2010; Fotos: Honda

Werbung: Automarkt auto24.de

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ähnliche Beiträge

Kommentare

Keine Kommentare for “Honda CR-Z Hybrid-Sportcoupé”

Kommentar schreiben

XHTML: Folgende HTML-Elemente sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Archive

banner