// / Ford Mondeo Turnier

Ford

Ford Mondeo Turnier

Viel Zeit musste vergehen, bis der aktuelle Ford Mondeo auch nach Europa kam, in den USA gehört der Mondeo, dort unter dem Namen Fusion bekannt, ja schon seit 2012 zum bekannten Straßenbild. Beabsichtigt war diese lange Verzögerung von Ford natürlich nicht, doch an der Tatsache ist jetzt nun mal nichts mehr zu ändern. Februar 2015 ist es aber endlich so weit und das neue Flaggschiff wird auch bei uns seinen offiziellen Marktstart feiern.
Der trapezförmige Kühlergrill zählt zweifelsohne zu dem Markenzeichen der neuen Ford Designrichtung, erinnert aber auch beim Mondeo sehr an die Marke Aston Martin. Eine Entscheidung, die dem neuen Flaggschiff Anmut und noch mehr Ausdruck verleiht.

Die böse dreinblickenden Scheinwerfer untermalen diesen Eindruck natürlich, sind wenn gewünscht in Voll-LED-Ausführung inkl. dynamisierten Blinkerleuchten – bekannt von Audi – erhältlich und stets mit einem schicken Tagfahrlicht versehen. Die Powerdomes auf der Motorhaube sind ebenfalls neu und garantieren der neuen Generation einen spürbar dynamischeren und zugleich aggressiveren Look.
Während die Kölner an der Front eine deutliche und durchaus gewagte Veränderung vollzogen haben, präsentiert sich die Heckansicht weitaus weniger überarbeitet. Was den Mondeo aber nicht minder schick dastehen lässt, gerade die Kombiansicht ist für eine „Lastesel“-Version sehr gelungen.

Die Designer haben sich auch das Cockpit zur Brust genommen und dieses laut eigener Meinung „aufgeräumt“. Leider haben Sie in meinen Augen dabei die Emotion außer Acht gelassen. So präsentiert sich gerade die Mittelkonsole zwarstrukturiert, aber doch farblos und in punkto Materialanmutung nicht so hochwertig wie erwartet.

Das neue Bediensystem in Verbindung mit dem acht Zoll großen Touchscreen (Serie in der Titanium-Variante) verlangt in jedem Fall eine Einarbeitung, gestaltet sich die Handhabung der einzelnen Funktionen doch auf den ersten Blick nicht so intuitiv wie gewünscht und mir persönlich fehlen einzelne Direktwahltasten.

Am Ende überzeugt aber das sprachgesteuerte Konnektivitätssystem Ford SYNC 2. Denn vom Navigationssystem angefangen über die Applikationen des vernetzten Smartphone bis hin zur Klimaanlage, können die Funktionen auch einfach per Spracheingabe gesteuert werden.

Die von Ford durchgeführten Modifikationen verbessern das System dabei spürbar, beispielsweise auf der Suche nach einem Restaurant reicht nun ein „ich bin hungrig“ aus. Habe ich mich entschieden, stellt Ford SYNC2 sogar eine Telefonverbindung mit der ausgewählten Lokalität her und ich kann einen Tisch reservieren.

Und auch der Sicherheitsaspekt ist nicht außer Acht zu lassen, ein weiterer Bestandteil von Ford SYNC 2 ist nämlich der Notruf-Assistent. Sollte es nach einem Unfall nicht möglich sein, den Rettungsdienst zu rufen, übernimmt das automatisch der Assistent und übermittelt ergänzend hierzu den genauen Standort des Fahrzeugs in der jeweils korrekten Landessprache.

Ohne Tasten kommt aber auch die neue Generation nicht aus, allerdings unterscheiden sich diese optisch nicht voneinander und hätten durchaus einen Chromakzent vertragen, ebenso die Lüftungseinheit.

Am Lenkrad hat man wiederum auf silberfarbene Akzente gesetzt, mittels weiterer Schalterelemente lassen sich hierunter anderem das Menü im Kombiinstrument, die Audioeinheit oder der Geschwindigkeitsregler steuern.

Wenn gewünscht können die Passagiere vorn auf tollen Multikontursitzen Platz nehmen, die über eine entspannende „Active Motion“-Massagefunktion verfügen.

Aber auch im Fond sind die Komfort- und Raumverhältnisse absolut vorbildlich. Auf den hinteren Sitzplätzen reisen selbst Mitfahrer jenseits der 1.85 Meter sehr komfortabel. Den Wohlfühlfaktor perfekt, macht die erhältliche Sitzheizung. Die Beinfreiheit ist mehr als üppig und selbst die sportlich abfallende Dachlinie schränkt die Kopffreiheit nicht störend ein, auch hier ist mehr als ausreichend Luft vorhanden.

Die Ladekapazität beim Turnier mit 525 bis maximal 1.630 Liter, garantiert dem Ford zwar keinen Rekordwert in seiner Klasse, aber stellt doch einen großzügigen Raum dar, der über eine weit genug und auf Wunsch auch elektrisch öffnende Heckklappe zu erreichen ist. Auf den aus dem Kuga bekannten Fußbewegungssensor müssen wir im Mondeo allerdings verzichten.

Wenn auch die Ladekante angenehm niedrig ist und einzig die Lehnen umzulegen sind, so ist die entstehende Fläche ansteigend und beim zurückschlagen der Fondlehnen, muss auf die Gurtführung geachtet werden. Hier weist manch Wettbewerber ein durchdachteres Konzept auf und hält vielleicht sogar noch die ein oder andere Raffinesse bereit.

Das Kölner Flaggschiff basiert als erste Baureihe auf der neu entwickelten Ford-CD-Architektur und ist mit einer modernen Integrallenker-Hinterachse ausgestattet. So lenkt diese nicht nur passiv mit, sondern passt sich zudem automatisch dem jeweiligen Beladungszustand an und garantiert optimalenKomfort.

Ein präzises Einlenkverhalten garantiert die elektro-hydraulische Servolenkung, gerade auf kurvenreichen Landstraßen überzeugt der Mondeo zudem mit einer hohen Agilität. In Verbindung mit dem aufpreispflichtigen Komfort-Paket kann der Fahrer über eine variable Dämpferregelung das Fahrwerk wenn gewünscht dem jeweiligen Einsatz anpassen.

Die vierte Generation Mondeo ist ab Mitte nächsten Jahres erstmals auch mit einem intelligenten Allradantrieb erhältlich. Dies setzt allerdings die Motorkombination mit eine der beiden Leistungsstufen des 2,0-Liter-TDCi-Dieselmotor voraus.

Die überarbeiteten Aggregate, mit wahlweise 150 PS und 180 PS, gekoppelt an ein Sechsgang-Schaltgetriebe oder ein Sechsstufen-PowerShift-Automatikgetriebe zählen zu den zahlreichen Innovationen, die Ford in ihrem sehr breit gefächerten Motorenportfolio anzubieten hat.

Mit dem 125 PS starken 1,0-Liter EcoBoost-Benziner, der uns bereits in den kleineren Fahrzeugklassen begeisterte, ist dieser erstmals auch in einer so hohen Fahrzeugklasse verfügbar.

Wem die Leistung allerdings nicht ausreicht, kann auf die neue 1,5-Liter-EcoBoost-Variante mit 118 kW / 160 PS ausweichen. Die sehr agilen Fahrleistungen sind aber auch hier an vorbildliche Verbrauchswerte gebunden. Im kombinierten Fahrzyklus laufen laut Hersteller 5,8 Liter auf hundert Kilometer durch die Spritleitung. Die CO2-Emissonen belaufen sich hierbei auf 134 g/km.

Ein automatisches Start-Stopp-System zählt nun in allen Modellen zum serienmäßigen Umfang und ist jetzt auch in den Fahrzeugen mit Automatikgetriebe verbaut.

In Amerika bereits ein Verkaufsschlager, wird die vierte Mondeo-Generation auch in Europaerstmals mit Hybridantrieb zu haben sein. Für 34.950,- Euro ist der Hybrid allerdings nur in der Limousine erhältlich.

Der Ford Mondeo Hybrid schöpft aus dem 2,0-Liter-Vierzylinder-Benziner und dem Elektroantrieb eine Systemleistung von 138 kW (187 PS) und erreicht allein im rein elektrischen Betrieb eine Höchstgeschwindigkeit von 135 km/h. Während das Fahrzeug in diesem Bereich null Emissionen ausstößt und kein Liter Sprit verbraucht, liegt der kombinierte Verbrauch bei 4,2 Liter und der CO2-Ausstoß bei 99 g/km, womit der Hybrid die Effizienz-Klasse A+ erfüllt.

Diese fortschrittliche Antriebstechnologie wird, unter anderem wie auch der neue und 210 PS (155 kW) starke 2,0-Liter-TDCi-Diesel mit sequenzieller Bi-Turbo-Aufladung ab Mitte 2015 verfügbar sein.

Bereits von Anfang an, wird der Mondeo mit zahlreichen Sicherheitsfeatures erhältlich sein. Mit dem Gurtairbag-System für die hinten sitzenden Passagiere und dem Pre-Collision-Assist präsentiert Ford wahrhaft Innovationen.

Der Kollisions-Assistent inklusive Fußgänger-Erkennung warnt den Fahrer bei einem drohenden Zusammenstoß nicht nur optisch als auch akustisch, sondern minimiert durch ein automatisches abbremsen die Unfallfolgen oder verhindert diese sogar.

Abhängig von der gewählten Ausstattung oder den fair angepriesenen Sicherheitspaketen ist der Ford Mondeo außerdem mit einem Spurhalte- sowie Spurwechselassistent, dem Scheinwerfer- und Lichtassistent, Active City Stop, einer Verkehrszeichen-Erkennung oder einen Müdigkeitswarner ausgestattet.
Für 670,- Euro kann der Mondeo in der Titanium- oder Hybrid-Version mittels entsprechendem Assistenten auch selbstständig in Quer- undLängsparklücken ein bzw. ausparken.

Mit dem serienmäßigen MyKey-Schlüsselsystem bietet Ford dem Kunden außerdem die Möglichkeit, den Mondeo auch ruhigen Gewissens ihrem Sprössling zu überlassen, der gerade den Führerschein erlangt hat.

Der individuell programmierbare Zweitschlüssel ermöglicht neben der Begrenzung der Höchstgeschwindigkeit auf 140 oder 160 km/h, auch die Festlegung der maximalen Lautstärke des Radiosystems und unterdrückt eingehende Anrufe. Anschnallen ist ein Muss und Assistenzsysteme können vom Fahranfänger nicht deaktiviert werden.

Zum Markteintritt stehen zunächst die beiden Ausstattungsvarianten Trend und Titanium zur Wahl, die Basisversion Ambiente sowie die künftig über Titanium angesiedelte Premium-Ausstattungsvariante Vignale folgen kurze Zeit später.

So startet das vorläufige Einstiegsmodell bei 27.150,- Euro, die fünfsitzige Limousine ist dann mit dem 160 PS starken 1,5-Liter-EcoBoost-Vierzylinder bestückt und zeichnet sich bereits durch solch serienmäßige Ausstattungsmerkmale wie dem CD-Audiosystem inkl. USB-Anschluss, der 2-Zonen-Klimaautomatik, einem Multifunktions-Lederlenkrad oder elektrischen Fensterheber rundum aus.

Der Mondeo Turnier verlangt jeweils einen Aufpreis von tausend Euro, womit wir hier in der Top-Ausstattung Titanium auf einen Gesamtpreis von mindestens 31.150,- Euro kommen.
Weitere angenehme Extras wie zum Beispiel das sprachgesteuerte Konnektivitätssystem Ford SYNC 2, die Ford Power-Startfunktion, der Fernlicht-Assistent sowie die bereits erwähnten Sicherheitssysteme oder die Geschwindigkeitsregelanlage mit Geschwindigkeitsbegrenzer gehören dann ebenfalls zum serienmäßigen Umfang.

Mittels optional erhältlichen Ausstattungspaketen, kann das Fahrzeug auch den individuellen Wünschen angepasst werden. Ein Blick in die Preisliste wird Ihnen Aufschluss über den vollen Umfang geben.

Stand: Dezember 2014; Test und Fotos: Redaktionsbüro Lind

Werbung: Automarkt auto24.de

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ähnliche Beiträge

Kommentare

Keine Kommentare for “Ford Mondeo Turnier”

Kommentar schreiben

XHTML: Folgende HTML-Elemente sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Archive

banner