// / Die zweite Generation MB B-Klasse

Autohersteller

Die zweite Generation MB B-Klasse

Seit seiner Markteinführung Ende 2011 wurde der Sportstourer weltweit über 350.000 Mal verkauft. Jetzt hat Mercedes-Benz den Bestseller einer umfangreichen Modellpflege unterzogen und außen wie innen aufgewertet, hinzu kommen attraktive, neu definierte Ausstattungslinien. Am leichtesten ist eine modellgepflegte B-Klasse mit Benzin- oder Dieselmotor von vorne zu erkennen: Ein neuer Stoßfänger, eine breite Kühlerverkleidung mit zwei Lamellen sowie das jetzt in die Scheinwerfer integrierte Tagfahrlicht ergeben ein organischeres und dynamischeres Erscheinungsbild. Der Heckstoßfänger wurde gleichfalls modifiziert und besitzt nun eine konturbetonte Verkleidung und eine zusätzliche Chromzierleiste. Für eine noch markantere Optik bei Tag und Nacht sorgen…

… LED High-Performance-Scheinwerfer (Sonderausstattung, nicht erhältlich für B-Klasse Electric Drive und Natural Gas Drive). Sie bieten durch die breite Lichtverteilung und die tageslichtähnliche Lichtfarbe mehr Sicherheit bei Nacht. Die Heckleuchten in LED-Technik setzen optische Akzente und verbessern die Sichtbarkeit.

Der hochwertige und funktionale Innenraum unterstreicht den Premiumanspruch derB-Klasse. Zu den hochwertigen Details, mit denen Mercedes-Benz die B-Klasse aufwertet, zählen zum Beispiel das große freistehende Display der Headunit, das jetzt mit einer Diagonalen von bis zu 20,3 cm (8“) eine Nummer größer ausfällt, sowie die edle Zifferblattgrafik des Kombiinstruments. Insgesamt 12 Farben lassen sich bei der Ambiente-Beleuchtung auswählen und ermöglichen so ganz individuelle Interieurstimmungen.

Neu sind die drei Ausstattungslinien Style, Urban und AMG Line, jeweils mit zahlreichen eigenständigen Details im Exterieur und Interieur. Darauf bauen das Night-, Exklusiv- und AMG Exklusiv-Paket auf und erlauben eine weitere Individualisierung.

Neu ist die Sonderausstattung KEYLESS-GO. Dieses Zugangs- und Fahrberechtigungssystem ermöglicht das Öffnen, Starten und Verriegeln des Fahrzeugs allein durch Mitführen des elektronischen Schlüssels und umfasst auch die KEYLESS-GO Start-Funktion.

Mit einer Vielzahl neuer, zum Teil serienmäßiger Fahrassistenzsysteme hat die B-Klasse bei ihrem Start den Sicherheitsstandard in der Kompaktklasse neu definiert. Nun bieten erweiterte Funktionen und neue Assistenten noch mehr Unterstützung für den Fahrer. Der COLLISION PREVENTION ASSIST PLUS erweitertdie Funktionen von COLLISION PREVENTION ASSIST um eine autonome Teilbremsung zur Verringerung der Gefahr von Auffahrunfällen. Weiterentwickelt wurde außerdem der serienmäßige Aufmerksamkeits-Assistent ATTENTION ASSIST: Er visualisiert jetzt mit fünfstufiger Balkenanzeige den aktuellen Aufmerksamkeitszustand (Attention Level) des Fahrers und arbeitet in einem erweiterten Geschwindigkeitsbereich (60 – 200 km/h).

Die neue Telematikgeneration bietet eine noch intuitivere Bedienung sowie eine besondere Erlebbarkeit der Funktionen durch animierte Menüs und visuelle Darstellungen auf dem noch größeren Display in der Headunit.

„Mercedes connect me“ vernetzt die B-Klasse mit ihrer Umwelt. Das serienmäßige Kommunikationsmodul ermöglicht die Nutzung der Mercedes connect me Basisdienste.

Zu den verfügbaren Diensten zählen zum Beispiel Unfall-, Wartungs- und Pannenmanagement. Das Mercedes-Benz Notrufsystem verbindet die Insassen bei einem Unfall automatisch mit der Mercedes-Benz Notrufzentrale und sendet die Position und den Zustand des Fahrzeugs an die Rettungsleitstelle. Sie kann dann direkt einen Rettungswagen schicken. Das System funktioniert automatisch, kann aber auch manuell ausgelöst werden.
DieSonderausstattung Remote Online erlaubt den Kunden, sich überall und jederzeit via der URL „connect.mercedes.me“ mit ihrem Fahrzeug zu verbinden und beispielsweise per Smartphone abzufragen, wie voll der Tank ist.

In Sachen Effizienz setzt die neue B-Klasse mit dem besten cw-Wert im Segment nach wie vor Maßstäbe. Das Spektrum an effizienten Motoren ist breit – insgesamt stehen vier Diesel, vier Benziner sowie zwei Modelle mit alternativen Antrieben zur Wahl. Außerdem gibt es BlueEFFICIENCY Editionen von B 180 und B 180 CDI.

Die Preise starten bei 27.102,25 Euro für den B 180.

Dank des neuen B 200 CDI 4MATIC beginnen Allrad-Vergnügen und -Sicherheit nun schon bei rund 130 g CO2/km statt wie bisher bei über 150 g CO2/km (B 220 4MATIC). Insgesamt sind nunmehr vier Modelle mit Allradantrieb für bessere Traktion, hohe Fahrstabilität und sicheres Handling verfügbar.

Mit dem B 200 Natural Gas Drive und demnächst dem B-Klasse Electric Drive (Verkaufsfreigabe: 3. November) sind künftig gleich zwei Modelle mit alternativem Antrieb im Portfolio. Beide nutzen das modulare Karosseriekonzept „ENERGY SPACE“ der B-Klasse: Im Unterboden sind ein großer und zwei kleinere Erdgasbehälter sowie ein 14 LiterBenzintank (B 200 Natural Gas Drive) bzw. die Lithium-Ionen Batterie (B-Klasse Electric Drive) untergebracht. Durch dieses intelligente Packaging behält der Fünfsitzer den bekannt großzügigen Kofferraum.

Stand: September 2014; Fotos: Mercedes-Benz

Werbung: Automarkt auto24.de

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ähnliche Beiträge

Kommentare

Keine Kommentare for “Die zweite Generation MB B-Klasse”

Kommentar schreiben

XHTML: Folgende HTML-Elemente sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Archive

banner