// / Der jüngste Sportstar bei Opel heißt ADAM S.

Autohersteller

Der jüngste Sportstar bei Opel heißt ADAM S.

Er markiert künftig die Leistungsspitze des bunten ADAM-Portfolios und wird ab 2015 gebaut und ist bereits ab November bestellbar. Heißes Design, ein temperamentvolles Triebwerk und natürlich viele Individualisierungsmöglichkeiten kennzeichnen den jüngsten ADAM-Zuwachs. Unter der Haube schlägt das Herz für Fahrer, die es gerne etwas sportlicher mögen: der 110 kW/150 PS starke 1.4 Turbo ECOTEC-Motor. Dazu kommen das sportlich abgestimmte Fahrwerk und das OPC-Bremssystem, die den flotten Flitzer auch bei hohem Tempo sicher auf der Strecke halten.

Seine Sportler-Gene sieht man dem ADAM S auf den ersten Blick an – die Designer haben ihm außen wie innen ein rasantes Styling verpasst. Der rassige Kleinwagen komplettiert kurz nach Einführung des Crossovers ADAM ROCKS das ADAM-Modellangebot. Damit zeigt Opel einmal mehr, wie breit gefächert die ADAM-Familie ist – stets nach dem Motto: individuell, begeisternd und stark. Der ADAM S fügt der ADAM-Familie, als Individualisierungs-Champion und bestvernetztem Kleinwagen auf dem Markt mit seiner Muskelkraft weitere Stärken hinzu.

Die neue Variante des 1.4 Turbo ECOTEC-Motors bietet mit 110 kW/150 PS eine Leistung von mehr als 100 PS pro Liter Hubraum. Damit liefert der Turbo 50 Prozent mehr Leistung und mit einem Maximum von 220 Newtonmetern zwischen 3.000 und 4.500 min-1 sogar 70 Prozent mehr Drehmoment als der 1,4er Saugmotor. Der neueTurbomotor kommt in Kombination mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe und überzeugt mit erstklassigem Ansprechverhalten, und einem Drehmomentplateau, das perfekt zu einem sportlichen Fahrstil passt: – kurvenreiche Strecken sind daher wie geschaffen für denkleinen Sportstar. Der ADAM S beschleunigt von null auf Tempo 100 in nur 8,5 Sekunden. Deutlich über 200 km/h Spitze sind mit dem Triebwerk möglich.

Der 1,4-Liter-Turbo des ADAM S bietet natürlich auch Start/Stop-Technologie und erfüllt die künftige Euro-6-Abgasnorm. Die zweifache Nockenwellenverstellung erlaubt eine variable Ventilsteuerung; der in den Auspuffkrümmer integrierte Lader reduziert das Gewicht und sorgt für ein kompaktes Packaging. Zur Gewichtsersparnis im Motorbereich tragen zahlreiche Maßnahmen wie der Graugussblock mit Hohlrahmenstruktur, hohl gegossene Nockenwellen und ein Ansaugkrümmer aus Kunststoff bei. Derart ausgestattet begnügt sich der Sportler der ADAM-Familie im kombinierten Zyklus mit lediglich 6,4 Litern Benzin auf 100 Kilometer.

Der sportlichen Fahrcharakteristik kommen das speziell abgestimmte und exklusiv für den ADAM S entwickelte Performance-Fahrwerk sowie die scharfe, direkt ansprechende Lenkung zugute. Im Notfall kann der kernige Kleine auch richtig zupacken – maßgeschneiderte OPC-‚S‘-Bremsen sorgen für hervorragende Bremseigenschaften. Bei den serienmäßig erhältlichen 18-Zoll-Rädern im „Propeller“-Felgendesign mit Reifen der Dimension 225/35 R 18 schimmern die rot lackierten Bremssättel durch.

Auch mit seinem scharfen Design macht der ADAM S unmissverständlich klar, was in ihm und unter seiner Haube steckt: Die Frontschürze mit Spoilerlippe, die stark konturierten Seitenschweller und ein ebensolcher Heckstoßfänger mit markantem Auspuffendrohr charakterisieren die Karosserie des kleinen Sportlers. Insgesamt zehn Außenfarben plus vier weitere Dachkombinationen sind erhältlich, davon ist die Dachlackierung ‚Fire Red‘ ausschließlichden ADAM S-Kunden vorbehalten. Der für reichlich Abtrieb an der Hinterachse sorgende Heckspoiler und das spezielle ADAM S-Logo an den C-Säulen komplettieren das Erscheinungsbild .Wer noch mehr Wert auf einen noch ausdrucksstarken Auftritt legt, kann Dach und Karosserie mit weiteren speziellen „S“-Dekoren individualisieren.

Im Innenraum können Fahrer und Beifahrer auf vier unterschiedlichen Sitzvarianten Platz nehmen – drei davon sind exklusiv für diese ADAM-Variante verfügbar, darunter die Recaro-Performance-Sitze in Nappaleder oder Stoff/Morrocana. Das Interieur greift das dem ADAM S vorbehaltene ‚Fire Red‘-Designmotiv in vielerlei Hinsicht auf – beispielsweise mit einem optionale erhältlichen Lederpaket inklusive schwarz-rotem Lederlenkrad, Lederschaltknauf und -handbremse ebenso wie mit roter und weißer Beleuchtung an Instrumententräger und Türen. Dazu kommen zahlreiche weitere feine Details wie spezielle ADAM S-Fußmatten und der Schlüssel im grau-rot-schwarzen ADAM S-Design. Pures Renn-Feeling lässt außerdem der auf Wunsch schwarz-weiß gemusterter Dachhimmel mit Zielflaggen-Motiv aufkommen.

Darüber hinaus bietet der ADAM S LED-Tagfahrlicht und �Rückleuchten, Klimatisierungsautomatik und das optional erhältliche preisgekrönte IntelliLink-Infotainment-System mit seinen hochmodernen Vernetzungsmöglichkeiten und Apps. Es ist sowohl mit Android- als auch Apple iOS-Geräten kompatibel. USB oder Bluetooth schaffen die Verbindung für Telefonie und Audiostreaming. Der hochauflösende, sieben Zoll große Farb-Touchscreen und sechs Lautsprecher sorgen für höchste Bild- und Klangqualität. Zum Leistungsspektrum des IntelliLink-Systems zählen die Navigations-App BringGo genausowie die Radio-Apps Stitcher und Tune-In. Über Apple iOS-Geräte kann der Fahrer auch die Siri Eyes Free-Sprachsteuerung nutzen. Mit dem sicher und einfach zu bedienenden System sind ADAM-Fahrer stets rundum vernetzt.

Stand: September 2014; Fotos: Opel

Werbung: Automarkt auto24.de

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ähnliche Beiträge

Kommentare

Keine Kommentare for “Der jüngste Sportstar bei Opel heißt ADAM S.”

Kommentar schreiben

XHTML: Folgende HTML-Elemente sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Archive

banner